Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    20.05.10
    Beiträge
    92

    Standard Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Hallo,

    ich habe von einer neuen Ärztin in Braunschweig gehört und wollte den Weg mal in Kauf nehmen. Dort sind nicht so lange Wartezeiten , es gibt aber auch noch keine Bewertungen im Internet.

    Sie ist Privatärztin und zusätzlich für funktionelle Medizin zuständig.

    Meine derzeit größten Probleme sind kalte Hände und Füße, Frieren, Verstopfung, Nacken- und Kieferverspannungen, Muskelschwäche verbunden mit Muskelschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, geringe Stresstoleranz und Stimmungstief.

    Das meine aktuellen Werte:

    26.07.2017 unter L-Thyroxin 200
    FT3 2,43pg/ml (1,8-4,2) 26,25 %
    FT4 1,30 ng/dl (0,8-1,9) 45,45 %
    TSH basal 0,006 mU/l (0,3-2,5)
    Anti-TPO 351 IU/ml (0-35)
    TRAK <0,40 (<1)
    Thyreoglobulin <0,20 ng/ml (00-70)
    TG-Wiederfindung 48,41 % (70-130)
    Calcitonin <2,00 pg/ml (0-11,5)

    SD-Volumen 12,4 ml (re 6,7 ml, li 5,7 ml)

    Empfehlung auf 175 LT zu reduzieren!!!

    Blutabnahme unter 175 LT
    TSH 0.019
    Ft3 2,74 (2,21-4,68) 21,46%
    FT4 1,34 (0,730-195) 46,72%
    Zink 86.4 (70-114)
    Ferretin 40.7 ng/ml( 10-291)
    B12 279 pg/ml (211-911)

    14.11.17 Blutabnahme 162,5 LT
    FT 3 2,65 pg/ml (2,21-4,68) 17,81 %
    FT 4 1,15 ng/dl (0,730-1,95) 34,43 %
    TSH O,096 mlU/l 0,270-4,20)
    rev. T3 170,7 pg/ml (90-215)
    Glucose 47(-) mg/dl (74-106)
    Krea 0,89 mg/dl (0,51-1,0)
    GOT 18 U/l (<35)
    GPT 26 U/l (<35)
    GGT 16 U/l (<40)

    Man riet mir zur Senkung des LTs auf 150. Das habe ich genau 10 Tage durchgehalten. Dann wurde es so schlimm mit der Stimmung, dass ich wieder auf 175 hoch bin.
    Da ich seit Juni meine Regel nicht mehr habe, kann es auch an den Wechseljahren liegen. Aber ich habe auch seit vielen Jahren enorm viel Stress und Sorgen (beruflich als auch privat).
    Eisen, Zink, B-Vitamine sättige ich seit September auf.

    Was würdet ihr mir raten, was ich untersuchen lassen soll und worauf ich ansprechen soll? Ich muss natürlich auch ein wenig aufs Geld achten und die Privatärzte nehmen leider den 1,8 -2,3fachen Satz.

    Meint ihr, dass ich T3 benötige? Aber das rev.T3 sieht ja ganz gut aus.

    Vielen Dank
    Sica
    Geändert von SiCa (04.12.17 um 14:21 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.176

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Wichtiger als das Theater mit den Prozenten und rT3: FT3 und FT4 nicht verwechseln

    Finde erst mal raus, mit welchen fT4-Werten es dir am besten geht.

    Wenn die Ärztin kein supprimiertes TSH akzeptiert, macht T3 die Sache nicht leichter.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    20.05.10
    Beiträge
    92

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Upps, so viel zu Konzentrationsschwierigkeiten. Habe es korrigiert. Danke

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.180

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Wichtiger als das Theater mit den Prozenten und rT3: FT3 und FT4 nicht verwechseln

    Finde erst mal raus, mit welchen fT4-Werten es dir am besten geht.

    Wenn die Ärztin kein supprimiertes TSH akzeptiert, macht T3 die Sache nicht leichter.
    Das sieht sehr nach TSH-Gucker und einem fT3, der nicht so wirklich hochkommt aus. Du hast ein niedriges Ferritin. Leider fehlt zur genauen Beurteilung noch der CRP und der HB. Bei HT gibt es die Empfehlung des Eisennetzwerks den Ferritin auf eine Wert über 70 hochzubringen. Könnte sein, dass dein fT3 dann hochkommt. B12 sollte man ebenfalls messen lassen (Laborwert: Holotranscobolamin), im Falle eines Mangels (Infos im Forumswissen) sollte man diesen Wert ebenfalls hochbringen.

    BTW: Nimmst du noch weitere Medikamente? Diese können auch Einfluss auf deine SD-Werte haben. Infos dazu in meinem Blog.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    20.05.10
    Beiträge
    92

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Mein Hb ist 14,6 und der HK 43,3. Wurde im November abgenommen

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.180

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    männlich oder weiblich?
    Weitere Medikamente oder AI's?

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    20.05.10
    Beiträge
    92

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Weiblich, 52 Jahre

    Ich nehme seit 6Wochen Johanniskraut 900. AnsonsteN nur NEM (die alle seit Mitte September). Selen 200, Vit Loges komplett, Eisen und Zink im Wechsel und abends Magnesium.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.180

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    OK, ich hoffe mal die Werte waren aktuell gemacht. Eisen würde ich weiter nehmen und in drei Monaten nochmal Ferritin und HB machen lassen. Hast du beim Selen Werte machen lassen oder einfach auf Verdacht genommen?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.647

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Zitat Zitat von SiCa Beitrag anzeigen
    Ich nehme seit 6Wochen Johanniskraut ...
    Nutz mal die Sufu zu Johanniskraut und Thyroxin. Da gab's schon Etliche bei denen das J. die Einstellung ruiniert hat.

    Das Geld würd ich mir wirklich komplett sparen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.176

    Standard AW: Versuch bei einer neuen Ärztin .... was soll ich alles fragen

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    B12 sollte man ebenfalls messen lassen (Laborwert: Holotranscobolamin), im Falle eines Mangels (Infos im Forumswissen) sollte man diesen Wert ebenfalls hochbringen.
    B12 ist ja schon gemessen. Niedrige Werte im Serum kann man auffüllen, ohne vorher weitere Werte zu messen.

    SiCa, was machst du denn für den B12-Wert? Spritzen? Hoch dosierte Tabletten?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •