Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.472

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Leider werden sie auch durch Durchhalten nix sehen. Wenn er die halbe oder auch viertel Novo morgens nimmt, dann hat er eben in den Stunden danach einen höheren fT3, aber natürlich überhaupt nicht dann, wenn er bei einer morgendlichen BE seit 24 Stunden kein T3 genommen hat. Man wird sehen, dass das TSH durch T3 sicher runterging, aber das ist kein Selbstzweck.

    Ich würde mich echt ins Zeug legen für Thybon, Betina.

  2. #22
    Benutzer Avatar von betina4545
    Registriert seit
    14.12.12
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    182

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Hallo Panna und andere Mitglieder, habe jetzt Thybon 20 für Sebastian. Nach der letzten BE haben wir noch einiges angepasst
    BE 13.03.2018
    Unter 125 Euthirox und 1/4 Novo 100

    FT4 16.5 (10-24 pmo/L)
    FT3 4.8 ( 2.8 -6.5 pmol/L)
    TSH 4.99 (0,27-4,2 mUI/L)

    Vitamin D 73.9 (12,3-107 nmol/L)
    Ferritin 87 (30-400 ug/L)

    Allerdings weiss ich nicht, ob alles wirklich gut ist.
    Neue Medikation: 137 mcg Tirosint, 20 Thybon
    morgens Tirosint mit 10 Thybon und nachts die andere hälfte. So der Arzt..

    Ich gebe ihm die 137 Tirosint plus ein viertel Thybon und ein 1/8 mittags.
    nach 4 Wochen BE

    Tirosint nehmen wir neu, weil in der Schweiz ab April neue Euthirox mit andern Zusatzstoffen auf den Markt kommen, diese haben in Frankreich bei vielen Patienten Nebenwirkungen gezeigt.. Tirosint wird im allgemeinen sehr gut vertragen.

    Die Werte haben sich seit November leicht verbessert.

    Meine Fragen zu Thybon. Bin ich richtig wenn ich morgen 1/4 gebe und mittags 1/8, das wären dann ca. 7,5 Thybon. Soll ich abends noch 1/8 dazu geben... oder???
    Nach 3 Tagen Einnahme keine Auffälligkeiten.

    Gerne lese ich eure Meinung dazu. Liebe Grüsse
    Geändert von betina4545 (10.04.18 um 08:22 Uhr)

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.472

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Hallo Bettina,

    Was ich jetzt nicht ganz verstehe - wieso die T4-Dosis gesenkt wird. Wahrscheinlich aus dem Grund, weil der Arzt ihm gleich 20 Thybon geben will ... quasi wie ein Ersatz. Ich denke da etwas anders, bei seinem fT4 und seinem TSH und denke, dass die 150 mcg T4 eigentlich beibehalten werden könnten/sollten. Es ist jetzt natürlich sowieso ein Glücksspiel mit Tirosint, da kann man außer abwarten nichts tun - aber dass sein fT4 in letzter Zeit (ab 2017? oder bereits im 2016, da sehe ich keine Werte) niedriger wurde als in den Jahren zuvor, das meine ich zu sehen. Und darum würde ich weiterhin 150 T4 geben, allerdings, ja, erstmal sicher mit etwas weniger Thybon, weil es ja wirklich nicht gesagt ist, dass er so viel braucht. Eigentlich: So viel wie nötig, aber sicher auch so wenig wie möglich davon. Auch deswegen: Nicht zu viel LT, wenn er Thybon nimmt, aber doch genug LT, damit er nicht so viel Thybon braucht, so ungefähr meine Überlegung ... deswegen wäre ich eher für 150 + 7,5 als für 137 + 10 (auf keinen Fall 20 gleich jetzt, das täte ich nicht).

    Ich weiß nicht, ob du es schaffst, ihm 3 x 1/8, also 3 x 2,5 mcg zu geben ... wie geht das überhaupt, er geht doch arbeiten, gibst du ihm das mit?

    Was ich zu Thybon noch sagen möchte: Ideal ist es, die Gesamtdosis zu verteilen, möglichst gleichmäßig. Ist nur schwierig, wegen der Krümelei, ja.

    Bei 7,5, hmpf. Ich würde dann 3 x 2,5 probieren. Morgens, OK, dann aber vielleicht nicht direkt um 12 Uhr sondern auf Abstand - wenn er also sein LT + 2,5 Thybon morgens um 6 oder 7 nimmt, dann lass circa 8 Stunden vergehen, 2,5 Thybon so gegen 14 Uhr und zum Abend dann bevor er schlafen geht. Es muss überhaupt nicht exakt zu diesen Uhrzeiten sein (Thybon geht auch mit Essen, übrigens, er muss nicht nüchtern sein), worum es mir geht, ist eine *grobe* Gleichmäßigkeit , und auch, dass er die zweite Portion T3 nicht zu kurz nach der ersten nimmt.

    Ich bin unsicher, ob er 10 mcg braucht bzw. ob er gleich damit einsteigen sollte, vor allem, wenn ihr 150 LT beibehalten würdet ... ? Man könnte ja bis zur nächsten BE sehen, wie er mit 150 + 7,5 fährt, wie es ihm geht, wie die Werte werden. Wenn ihr euch dennoch für 150 + 10 entscheidet, dann 5 morgens, 2,5 frühnachmittags, 2,5 nachts.

    Das sind meine Gedanken dazu, was natürlich, wie immer, nicht heißt, dass ihr das auch so machen müsst oder so. Wird sowieso eine Lotterie, mit dem neuen LT.

  4. #24
    Benutzer Avatar von betina4545
    Registriert seit
    14.12.12
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    182

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Danke Panna. Nehme deine Ratschläge immer ernst.
    Ich habe noch 25 Euthirox. Werde ihm ab morgens um 6.30 Uhr... 137 Tirosint +12.5 Euthirox + 1/8 Thybon geben
    Mittags um13 Uhr, er kommt heim 1/8 ( ca. 7 Std dazwischen)
    Nachts zum schlafen nochmals 1/8 Thybon
    Das mit dem Euthirox ist das ok. Da kann ich die nicht gebrauchten Tabletten aufbrauchen.
    Danke, für die Hilfe.
    Geändert von betina4545 (10.04.18 um 11:45 Uhr)

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.472

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Ernst nehmen schon , aber Bettina, ich bin auch nicht allwissend, es wäre ein Versuch - dazu kommt ja, dass die Bioverfügbarkeit von Tirosint bei Sebastian noch unklar ist.

    Tirosint zur Ergänzung wäre optimaler, aber wenn es so viel einfacher geht für euch, dann nutze den Rest-Euthyrox auf. Kannst ja in der Zwischenzeit, wenn du beim Arzt bist, versuchen, an 25-er Tirosint zu kommen.

  6. #26
    Benutzer Avatar von betina4545
    Registriert seit
    14.12.12
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    182

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Panna ich schätze deine Argumentationen, du bist nicht allwissend, aber sehr erfahren und sehr gut informiert. Das hilft soo vielen. Mir warst du in der schwersten Zeit seit 2011 als Sebastian, die Diagnose erhielt, die Beste. Neben dir war auch noch Bayernbiene, di Frau mit dem kleinen Mädchen. Hast du wieder etwas gehört? Wie geht es ihr? Der Kleinen. Leider haben wir den Kontakt verloren.
    Es sind jetzt schon fast 7 Jahre her.
    Wir haben die Entscheidung mit der OP noch keinen Tag bereut. Obwohl manchmal schon der Gedanke kommt, ob es nochmal zu einer Remission gekommen wäre.
    Also immer nur danke. Melde mich wieder. Glg

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.824

    Standard AW: Wechsel von 150 Euthirox auf 1 1/2 Novothyral

    Stimme Panna zu, kein Präpwechsel von T4 und auch keine Senkung bei dem fT4, genauso wie ich denke, dass man mit fT3 vorsichtig und langsam eingsteigen sollte. 1/8 oder zweimal 1/8 denke ich könnten für den Anfang passen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •