Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Thema: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    38

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    wenn ich meinen Text nochmal lese, denke ich im Moment aber viel.. :-))

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.742

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Also wenn du zur Sicherheit noch einen Monat drauflegen kannst, wenn es dir nicht direkt schlecht geht, wäre das vielleicht gut. Die Alternative wäre, jetzt erhöhen, aber dann ebenso zwei Monate mindestens abwarten. Deine TRAK sind ja inzwischen in der Norm, ich glaube nicht, dass sie deinem TSH was tun.

    Du kannst jetzt mal spritzen, B12, aber zur Dauereinrichtung würde ich das vielleicht nicht machen, sondern bei Bedarf gezielt Tabletten nehmen.

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    38

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Ich kann schon noch 1 Monat ausharren.. mir gehts nicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich gut..
    Als Dauereinrichtung ist B12 natürlich nicht gedacht, aber bei diesem tiefen Wert bin ich froh, wenn wir rasch handeln, da Werte unter 200pg/ml bereits bleibende neurologische Schäden verursachen kann. (Mein Wert liegt umgerechnet bei 140pg/ml), deswegen frage ich mich auch, woher das echt kommt.. naja.. jetzt mal Baustelle um Baustelle..

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.520

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Zitat Zitat von grisuna Beitrag anzeigen

    Ich habe nur schon ein paar Mal gelesen, dass sich der Wert um 1 bewegen soll und da ich jahrelang ein supprimiertes TSH hatte, denke ich, kann ich da gut einmal ansetzen.
    Du kannst nicht direkt steuern, ob die TRAK bleiben oder nicht und was bewirken oder nicht, du kannst das nur beobachten. Natürlich wäre es gut, wenn die TRAK negativ wären und die Einstellung nach TSH funktionieren würde, aber das ist selbst ohne TRAK nicht immer der Fall.

    Dass TSH bei Kinderwunsch um 1 sein soll, ist eine Pi-mal-Daumen-Empfehlung, die nicht speziell auf Basedow abgestimmt ist.

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    38

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Nein das stimmt, steuern kann ich es natürlich nicht, aber da die TRAK sich nach der Operation bis jetzt ruhig verhalten, bleibe ich optimistisch und werde den „Zielwert“ vorerst noch etwas tiefer ansetzen.. alles weitere werde ich dann sehen..

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.742

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Grisuna, ich habe nicht das Gefühl, dass deine wirklich nur noch wenigen TRAK unterhalb der Normgrenze jetzt einen nennenswerten Einfluss haben. Abgesehen davon, steig bitte vom TSH-Zug ab, nämlich TSH als primäre Ziel-Größe. Wichtig ist vor allem T4. Und ob ein für dich individuell guter fT4-Wert bei einem TSH von 1,7 oder bei 0,7 sich einstellt, ist gleichgültig.

    Der TSH-Sager,wie Irene schon schrieb, ist eine grobe Verallgemeinerung.
    Geändert von panna (09.02.18 um 20:17 Uhr)

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    38

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Ich glaube, ich werde einmal ausführen, was im Moment meine Idee ist, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Manchmal habe ich ev. auch Mühe die richtigen Worte zu finden zu meinen Überlegungen.
    Das ich mich nicht auf den TSH stützen kann, ist mir sehr bewusst.. Ich befinde mich aber noch nicht im Wohlfühlbereich, möchte aber sicher noch 1 Monat Zeit geben und bei 112.5 LT bleiben, da meine Beschwerden durchaus auch durch den starken B12 Mangel verursacht werden könnten..
    Also
    1. Vit B 12 wieder etwas auffüllen mit Injektionen
    2. Verbesserung Befinden? - LT Dosis halten
    3. Gleich bleibendes Befinden - Check SD-Werte - ev. Zugabe LT

    Ich denke, bei dem Befinden jetzt, dass es noch nicht passt. Möchte aber jetzt nicht „reinpfuschen“ mit LT und danach nicht zu wissen, wars jetzt das B12 oder das LT?

    Der Schwangerschaftswunsch ist sicher da, aber wir geben uns da die Zeit (auch Monate), bis ich mich wieder wohl in meinem Körper fühle und vor allem wieder das Vertrauen zu meinem Körper gefasst habe, alles andere würde jetzt keinen Sinn machen. So sehe ich das, weil in einer SS die Einstellungsgeschichte von vorne anfängt und ich erstmal jetzt, für mich allein (ohne Baby im Bauch) die Einstellung finden möchte. Ich habe bereits ein paar Mal gelesen, dass der Wert um 1 ideal wäre, aber natürlich sind die ft4 wichtiger, die werden ja schlussendlich auch vom Kind benötigt.. aber wo ich dann mich schlussendlich wohl fühle, dass sehen wir dann.. ich denke aber, dass es ev. eher in die Richtung erhöhen geht, d.h ft4s etwas höher, ergo TSH etwas tiefer, was ja dann sowieso ganz gut passen würde.. aber eben, das sehen wir erst noch..

    Ich hoffe ich habe mich etwas erklären können und ihr findet das Vorgehen so nachvollziehbar? Ansonsten bin ich über jede Rückmeldung froh..

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.520

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Zitat Zitat von grisuna Beitrag anzeigen

    Der Schwangerschaftswunsch ist sicher da, aber wir geben uns da die Zeit (auch Monate), bis ich mich wieder wohl in meinem Körper fühle und vor allem wieder das Vertrauen zu meinem Körper gefasst habe, alles andere würde jetzt keinen Sinn machen. So sehe ich das, weil in einer SS die Einstellungsgeschichte von vorne anfängt und ich erstmal jetzt, für mich allein (ohne Baby im Bauch) die Einstellung finden möchte.
    Das klingt gut! Dann kannst du viel besser mit den Veränderungen umgehen als wenn du noch nicht weißt, welche Werte okay wären.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    38

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Hallo zusammen

    Ich wäre froh, wenn ihr meine Werte einmal anschauen könntet und eure Meinung dazu.

    Ich habe nun extra mit der Dosis von 112.5 weitergemacht, um einen aussagekräftigen Wert zu erhalten.
    Nun bin ich etwas verwirrt ab den neuen Werten, bzw. habe Mühe diese zu deuten.

    Das Befinden hat sich tatsächlich verschlechtert, ich fühle mich in Unterfunktion. Ca. 1 1/2 Wochen vor der BE hatte ich eine starke Verkältung, um die Werte nicht zu verfälschen deswegen noch abgewartet.

    29.03.18 (LT Einnahme 06.30 Uhr, BE 14.00 Uhr)
    TRAK 1.0 (<1.6)
    ft3 4.0 (3.1 - 7.2)
    ft4 17.5 (11.0 - 26.0)
    TSH 4.546 (0.3 - 5.0)

    Werte vom letzten Mal:

    07.02.18 (LT Einnahme 5.00 Uhr, BE 12.30 Uhr)
    TRAK 1.1 (<1.6)
    ft3 5.0 (3.1 - 7.2)
    ft4 16.8 (11 - 26)
    TSH 2.769 (0.3 - 5.0)


    Seit 31.03. jetzt neuer Hersteller, der auch 25er Tabletten anbietet (vorher 50er geviertelt).

    Würdet ihr auch auf 125 erhöhen?

    Vielen Dank schonmal!

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.742

    Standard AW: Erste Werte nach SD-Totaloperation - mit bitte um Einschätzung

    Hallo Grisuna,

    Vorab: Es sind hohe Obergrenzen hier, wohl "Design" für LT-Einnehmer (vor der BE). Das zieht bei dir nicht, weil du ja 12-14 Stunden Abstand hast. Üblich sind, für Nüchternblutabnahmen, eher 22 -max.24 als Obergrenze.

    So wie ich das sehe, steigt dein TSH vor allem wegen des nicht so guten fT3. Da gäbe es zwei Optionen. Entweder du erhöhst jetzt auf 125 und hoffst, dass es dir damit besser geht. Oder du nimmst T3 dazu, ohne das T4 zu erhöhen. Die einfachere Option ist sicherlich die Erhöhung auf 125 LT, es ist nur nicht sicher, dass das hilft - aber vielleicht doch, also ausprobieren würde ich das schon. Wenn das Wohlbefinden so nicht klappt, nämlich wenn der mögliche Effekt eintrifft: fT4 wird höher, fT3 aber nicht oder wird gar niedriger, dann müsste man die Konsequenzen ziehen, evtl mit T4 wieder auf 112 gehen und statt dessen T3 zu nehmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •