Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Thema: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    752

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Zitat Zitat von Katja-ya Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Heute habe ich mal eine Frage bez. der Glutenunverträglichkeit bei MBlern...soeben musste ich mir anhören, dass JEDER MBler eine Glutenunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz hat, da diese die Autoimmunerkrankung begünstigen...das hat mich ehrlich gesagt sehr geschockt, denn ich habe nie irgendwelche Symtome festgestellt, die darauf hindeuten könnten. Zumal die Unverträglichkeit ja vorher da sein müsste und ich somit auch vorher was merken müsste...was aber nicht der Fall ist...

    Hier also meine Frage:
    haben tatsächlich ALLE erkrankten eine Unverträglichkeit???
    Und was ist mit den Kindern?? Soll ich sie jetzt auf Glutenfreie ernährung vorsichtshalber umstellen, weil sie durch mich vorbelastet sind?
    kann ich den MB überhaupt richtig vererben?

    Danke vorab für eure Antworten
    Ich habe zwar Hashi und kein MB, und keine SD mehr. Ich habe aber noch nie gemerkt, dass ich irgendwas nicht vertrage. Vielleicht sind zuviel Zucker, Weizen und verarbeitete Lebensmittel, Milchprodukte nicht sehr günstig für unsere Gewicht, wenn Du aber keine Allergien oder Unverträglichkeiten hast würde ich auch nichts weglassen. Es ist sicher nicht falsch wenn wir versuchen mehr Basische Lebensmittel konsumieren und uns abwechselungsreich ernähren, aber ich glaube, es hat mit MB nicht zu tun. Wie ich weiß Autoimmunkrankheiten kann man vererben, muss aber nicht sein. Du kannst natürlich was weglassen, wenn Du was nicht verträgst, aber allgemein nur auf Gluten verzichten ohne Beschwerden bringt Dir nicht viel.

    Liebe Grüße
    Peter

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.180

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Jeder Mensch hat mal Blähungen oder Durchfall.
    Bei Zöliakie ist das viel, viel heftiger, den Unterschied merkst Du.
    Mach Dich nicht verrückt

  3. #13

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Danke Peter
    Ich esse von mir aus seit Jahren keine Nudeln, Brot, weißmehl oder Zucker um nicht zuzunehmen...(ich wiege nicht viel, aber will auch, dass es so bleibt).
    Nur hat mich insgesamt diese Diskussion verunsichert, da ich einfach nicht noch eine AI dazu haben möchte...Und dann müsste ich auf was verzichten, weil ich muss und nicht, weil ich will...das macht etwas mit meiner Psyche.
    Bez. der Kinder mach ich mir totale sorgen in der Familie haben entfernte Verwandte mal Probleme mit der SD gehabt, aber nie MB oder so...immer nur Knoten...Ich hoffe also, dass ich die Ausnahme bleiben. Das macht mich nämlich total fertig und ich deshalb übertrieben versuche, die Kids gesund zu ernähren, um die Darmflora ausgeglichen zu halten und damit die Gefahr einer AI zu senken

  4. #14

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Danke Roxanne das beruhigt mich

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    752

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Hallo Katja,
    Kannst Dich beruhigen, weil Du alles richtig machst. Mehr kann man wirklich nicht machen. Du achtest auf gesunde Ernährung und das ist die wichtigste. Ich nehme zwar zusätzlich noch OPC und Probiotika wegen die viel Umweltgifte. Ob ich mein Leber und Darm damit helfe weiß ich nicht, aber schaden kann das auch nicht. Ich denke aber, wie Du es machst ist vollkommen ausreichend. Übertreiben bringt auch nichts.

    Liebe Grüße
    Peter

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.288

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Zitat Zitat von Katja-ya Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    ...soeben musste ich mir anhören
    warum musstest du das, Katja?

    Meine Empfehlung wäre, sehr-sehr kritisch zu sein bezüglich dessen, was du dir anhörst, genauer: was du davon auch ernst nimmst.
    Das gilt nicht nur für Gluten etc. sondern meist für vieles andere, was man insbesondere (aber nicht nur) für die Darmgesundheit unbedingt unternehmen müsste.

  7. #17

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Eine probiotika kur haben ich und meine kinder auch grade durch.
    Das Argument: du hast MB und somit zwangsläufig eine Unverträglichkeit, egal ob du das jetzt merkst oder nicht...du wirst es bald werden! - macht mich grad fertig und ich fange an, darüber zu grübeln

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    752

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Das Argument stimmt nicht, aber vielleicht kann man mit Angst viel Geld verdienen

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.187

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Zitat Zitat von Katja-ya Beitrag anzeigen
    Und ach mal Durchfall oder Kopfschmerzen...
    In der Überfunktion dürften das meistens MB-Symptome sein.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.187

    Standard AW: Autoimmungerkrankung und Unverträglichkeiten

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Das Argument stimmt nicht, aber vielleicht kann man mit Angst viel Geld verdienen
    Und mit dem Wunsch, alles richtig zu machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •