Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.17
    Beiträge
    6

    Standard Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Hallo,

    bei mir wurde MB am 13.11.2017 diagnostiziert, mit folgenden Werten:

    TSH <0.01 mU/l Normalwert: 0.35 - 4.94
    T3 4.14 ng/ml Normalwert: 0.58 - 1.59
    freies T3 19.7 pg/ml Normalwert: 1.7 - 3.7
    T4 21.5 mcg/dl Normalwert: 4.87 - 11.72
    freies T4 3.9 ng/dl Normalwert: 0.7 - 1.5

    Ich hatte ca. 4 Wochen zuvor, seit Mitte Oktober Herzrasen, Unruhe, Schindel etc. bis die Blutuntersuchung gemacht wurde.

    Medikation seit 15.11.2017
    Thiamazol 20 mg morgens und 20 mg abends,
    Concor Cor 1,25 mg 2-3 mal täglich.

    Per 30.11. soll Thiamazol halbiert werden auf 20 mg/Tag und Concor Cor weggelassen werden.

    Laut Endikrinologen handelt es sich bei mir um eine manifeste Überfunktion.
    Es wurde eine Ultraschall gemacht und eine starke Durchblutung der SD festgestellt, keine Knoten.

    Am 05.12.2017 soll eine Blutuntersuchung vorgenommen werden und die weitere Dosierung von Thiamazol besprochen werden.

    Auch heute habe ich noch Schwindel und Übelkeit - wie könnte ich erkennen, ob dies die Überfunktion ist, oder Nebenwirkungen von Thiamazol? Sollte ich auf ein anderes Medikament wechseln?

    Ist die Vorgehensweise meines Arztes in Ordnung? Ich möchte nicht durch eine Überdosierung in eine Unterfunktion kommen - wobei dies wohl nicht so schnell geschieht?

    Vielen Dank für Eure/Deine Antwort.
    Pepe

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Hallo Pepe, willkommen im Club.

    So ganz so falsch liegt dein Arzt meiner Meinung nach nicht. Ein paar Kleinigkeiten fehlen mir noch. Es sind die TRAKs sowie eine Szintigrafie. Könntest uns ja auch noch verwöhnen indem Du dein SD-Volumen und dein Geschlecht mitteilst was die Überlegungen vereinfachen würde. Wenn Du dann Deine Werte noch in Dein Profil einpflegst werden wir alle so etwas von begeistert sein....
    Er denkt schon etwas im Voraus. Wenn man am Anfang Hemmer einnimmt sollte man im Bereich 2-3 Wochen die Blutwerte bestimmen lassen. Aufgrund der Blutwerte entscheidet man dann die weitere Medikation. Wenn Du jetzt am 30.11. von 40 auf 20mg Thiamazol gehst ergibt das ein etwas diffuses Bild. Er denkt sich wohl 40 könnten eventuell etwas viel sein, 20 etwas wenig also machen wir einen Mix. Leider kann man dann etwas weniger erkennen aber ich als Experimentierfreudiger könnte mich damit anfreunden (haut mich ruhig). Ich denke es ist früh genug wenn wir zu Nikolaus die neuen Werte erhalten und eine grobe Richtung bestimmen können.

    Ich denke mal Schwindel und Übelkeit solltest Du erst einmal als gegeben hinnehmen. Das wird meiner Meinung nach nicht so einfach dem MB oder dem Thiamazol zuzuschreiben sein. Es ist zwar uagenehm aber besser so etwas als anderes. Das Körperchen muss sich jetzt erst an den neuen Weg gewöhnen.

    LG Ralf
    Geändert von RalfWei (20.11.17 um 22:22 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.245

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Ralf schrieb schon das Wesentliche, ich mach dazu einen konkreten Vorschlag:

    Per 30.11. soll Thiamazol halbiert werden auf 20 mg/Tag und Concor Cor weggelassen werden.
    Wenn ca. 12 Tage unter 40 mg Thiamazol durch sind, das wird dann wohl am Montag, den 27..11. sein, gehst du zum Arzt, kann gerne der Hausarzt sein, und lässt eine Blutkontrolle machen. Eine längere Zeit ohne Kontrolle bei dieser Dosis sollte nicht sein. Am Tag darauf sind die Werte fertig, notfalls gehst du ins Labor, um sie zu holen, länger solltest du jedenfalls nicht warten und dann kann man sehen, wie es mit den Werten aussieht und wie reduziert werden sollte. Es ist wahrscheinlich, dass die hohe Dosis die Werte runterbringt, aber nicht völlig sicher, und es ist nicht egal, in welchem Umfang dies passiert, darum würde ich nie ohne Werte die Dosis ändern. Wenn du dann, sagen wir mal, am 28.11. die Werte hast und entsprechend reduzierst (das können wir hier bereden), ist der 6.12. zwar noch immer sehr nahe, insofern als die reduzierte Dosis noch nicht ganz angekommen sein wird, aber immerhin vergehen bis dahin wenigstens 8 Tage unter der neuen Dosis. Bisschen knapp, komische Planung.

    Ungute Nebenwirkungen von Thiamazol sieht man im Blutbild und an den Leberwerten, spüren kann man sowas wie eine Angina, also Halsschmerzen, oder es kann Hautausschläge geben.

    Meines Wissens lässt man Concor nicht einfach weg sondern schleicht es aus, wenn die Herzbeschwerden/der hohe Puls besser wird.

    PS

    Laut Endikrinologen handelt es sich bei mir um eine manifeste Überfunktion.
    Sage mal, wurde der TRAK-Wert nicht bestimmt?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ralf schrieb schon das Wesentliche....

    Sage mal, wurde der TRAK-Wert nicht bestimmt?
    Schrieb ich ja das er mir fehlt .

    Ansonsten stimme ich den "konkreten" Vorschlägen von panna zu.

    Wie sieht es bei Dir aus in Bezug auf Jodsalz oder jodierten Lebensmitteln ? Momentan würde ich alles meiden was in der Inhaltsangabe irgendwo das Wort "Jod" hat und auch auf Meeresfrüchte verzichten.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.17
    Beiträge
    6

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Vielen Dank für die raschen Antworten.

    Der TRAK Wert wurde nicht bestimmt, und Szintigraphie wurde keine bemacht, diese sei nicht notwendig meinte der Arzt.
    SD-Volumen, davon weiß ich nichts.

    Ich nehme an, dass diese spezifischeren Werte am 05.12. ermittelt werden, bzw. wurde mir auch am 15.11 Blut abgenommen, aber diese Werte wurden mir nicht mitgeteilt.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.811

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Dann hole sie Dir bei Deinem Arzt ab. Nach einer Woche wären die AKs = TRAK da.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    1.074

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Und ob die notwendig ist, deine Blutwerte sprechen zwar schon deutlich basedowisch, aber das szinti beweist den basedow, wenn der uptake erhöht ist (zusammen mit den trak) und schliesst gleichzeitig andere Ursachen aus.
    Was Einfluss auf die weitere Behandlung hat. (Hemmer gibt's erstmal in jedem Fall)
    Beispielsweise würde man bei autonomien (allein oder auch zusätzlich zum MB) nicht lange mit 1 Jahr Hemmertherapie und dann schauen wir mal rumtun, sondern die sd nach erreichen der euthyreose direkt entfernen.
    Das thiamazol kannst du btw auch einmal am Tag nehmen, das hat eine lange Halbwertszeit

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    1.074

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Ergänzend: auf die szintigraphie kann man unter Umständen dann verzichten, wenn keine Knoten in der sd sind, dann reichen die trak zur Diagnose Sicherung.
    Drum ist die übliche Reihenfolge Blutwerte, Antikörper (nachfordern) , Ultraschall, szintigraphie

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.746

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Zitat Zitat von Pepe879 Beitrag anzeigen
    Der TRAK Wert wurde nicht bestimmt, und Szintigraphie wurde keine bemacht, diese sei nicht notwendig meinte der Arzt.
    SD-Volumen, davon weiß ich nichts.
    Also Deine Werte und Symptome deuten doch sehr stark auf MB hin
    Da sind die TRAK Werte zu 100 % notwendig und ich würde sagen auch ein Szintigramm würde jeder NUK sofort bei dir machen

    Medikation seit 15.11.2017
    Thiamazol 20 mg morgens und 20 mg abends,
    40 mg ist ne ganz schön hohe Dosis .... da solltest du recht bald ne Blutkontrolle machen !!! .... gerade zu beginn der Therapie

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.17
    Beiträge
    6

    Standard AW: Blutwerte, bin neu, bitte um Ratschlag.

    Hat hier jemand Erfahrung mit Vitalpilzen?
    Agaricus (ABM) und Cordyceps können bei MB eingesetzt werden. Hierzu gibt es langjährige Studien.
    Hat damit jemand mit den Pilzextrakten Erfahrung gemacht?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •