Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.17
    Beiträge
    8

    Standard Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ich schreibe hier richtig über mein Problem?
    Bin 56 J. alt und nehme seit 30 J. L-Thyroxin. Die letzten Jahre 100 und bin immer gut damit gefahren. Seit einigen Jahren immer mal wieder verschwommen gesehen, oder die Füsse kribbelten mir immer mal wieder. Ich dachte nie an meine Thyr. Einstellung, da ja vom HA aus immer alles top war. Die Symtome vergingen auch immer wieder und/oder ich beachtete sie nicht so. Im Frühjahr diesen Jahres plötzlich vermehrt Kribbeln u. Taubheit in den Beinen. Plötzlich wie aus dem Nichts ein Gleichgewichtsausfall und schlimme Sehstörungen. Im KH wurde alles getestet (MRT, CT, Blut) Alles Schlimme wurde ausgeschlossen. Und mit einem leichten B12 Mangel wurde ich entlassen. Da ich mit dem Schwindel so nicht leben konnte, begann ich aus eigenem Antrieb alle Vitamine aufzufüllen. Da immer noch keine richtige Besserung eintrat, habe ich mir auch das restl. Amalgan entfernen lassen und danach sanft ausgeleitet. Von meiner HA wurde ich nicht ernst genommen u. auch ein erstmaliger Besuch dem Endo brachte keine Erhellung. Jetzt fiel mir mal wieder das Buch v. Brakebusch in die Hände und siehe da, bei weiteren Symt. steht: Sehstörungen, Gleichgewichtsnerv, kribbeln von Extrem.

    Hier meine letzten Werte unter L-Thy. 100 v. 16.10.17
    Vit. B12 1476
    Vit. D 96nmol
    Ft3 4.5 (2.9-7.9)
    Ft4 19.4 (11.6-21.9)
    TSH basal 1.61 (027-4,20)
    MAK 231 (kl.34)
    TSH Rezept. kl.3 (kl.1.75)

    FSH, basal 197.4 (25.8-134.8)
    LH, basal 89.2 (8.0-58.5)
    Östradiol kl.5 (5.0-49,9)
    DHEA-S 1617 (0,510-5.535)
    ACTH basal 15.8 (7.2-63.3)
    Cortisol basal 106
    Ich steigere gerade langsam bis 125 L-Thy.(entgegen dem Rat v. Endo und HA), und ich denke auch der Gyn. sollte sich mal die Werte ansehen?
    Wie seht ihr meine Umwandlung von T4 zu T3?
    Liebe Grüße...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.05.06
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    741

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Wann wurde bei dir zuletzt eine SD-Ultraschall gemacht? Hat sich deine SD weiter verkleinert? Es kann sein, dass deine SD ihre Produktion nach Jahren zurückgeschraubt hat, so, dass dein Körper mehr Hormone braucht. Sehestörungen habe ich persönlich, wenn mein Körper nicht genug T3 hat und die Hypophyse drängt die SD dazu, mehr T4 (für die Umwandlung) zu produzieren. Mir hilft dabei leichte Steigerung von LT. Bei anderen wäre es Tyboon, um T3 direkt zu beeinflüssen.

    LG
    doka

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.04.05
    Beiträge
    276

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    hi bücherwurm,

    ja klar sollte sich der gyn mal deine werte ansehen! östradiol unter 5 sagt ja schon alles, da musst du dich eigentlich über nichts wundern!
    deine SD werte sehen so schlecht nicht aus, insofern wäre das meine erste anlaufstelle

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.831

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es klug ist bei den Werten um 25µg zu steigern. Ich denke Du wirst damit über dem Referenzbereich landen.
    LG

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.163

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Zu den Werten habe ich nur eine FRage: hattest Du das LT an dem Morgen genommen? Und wenn ja, wieviel Zeit lag zwischen Einnahme und BE?

    Der ft4 ist schon oberste Kante, ich denke nicht, das eine so heftige Steigerung funktioniert. Insofern stimme ich Amarillis zu.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    765

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    25µg würde ich auch nicht raufgehen.
    Jetzt wäre es nützlich Werte zu haben aus Zeiten, in denen es dir mit der Einstellung gut ging, zum Vergleichen. Hast du welche?

    Wie sind deine Vit.B12-Werte/Holo-TC jetzt?

    Bist du schon in der Postmenopause?

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.17
    Beiträge
    8

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Hallo, meine aktuell. B 12 Wert liegt bei 1700. Ja, ich bin in der Postmenopause. Zum Vergleichen habe ich keine alten Werte, weil immer nur der TSH getestet wurde. Ich habe nachgesehen, bei L-Thr. 100 war ich oft im Bereich v. 2.20 - 0.60 und mir gings gut.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.17
    Beiträge
    8

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Nüchternabnahme!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.05.06
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    741

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Wieso soll dann dein Zieldosis so hoch (125) sein?
    Du kannst sehr langsam steigern z.B. in 6,25 Schritten und dann bis zur nächsten BE warten.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.17
    Beiträge
    8

    Standard AW: Ratlos!? Trotz guter jahrzehnter langer Einstellung

    Ja, SD wurde auch geschallt. Immer noch 6 ml? und dunkle Umgebung, lt. Endo
    Ich persönlich würde auch lieber etwas T3 nehmen, aber ich glaube meine HA macht da nicht mit.Deshalb habe ich etwas mehr L-Thyr. genommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •