Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.288

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Zitat Zitat von JaKo Beitrag anzeigen

    Auf was genau beziehst du die Frage auf meine Augen, Panna?
    Die Frage über die Augen bezieht sich auf die Augen ;-)) - im Profil steht "MB mit EO".

    Man springt mit Dosis und Werten anders rum, wenn die Augen akut gefährdet bzw. bereits betroffen sind. Ohne aktive EO hat man ein klein wenig mehr Spielraum.

    Die Grübelei über stimulierende vs blockierende TRAK ist wirklich müßig. Ob wir deinen schwachen Basedow blockierenden TRAK in die Schuhe schieben oder ihn einfach als schwachen Basedow nehmen - das ist ziemlich egal, behandelt wird, was sich manifestiert und das sind niedrige Werte unter sehr niedriger Dosis.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.17
    Beiträge
    13

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Meine EO ist zum Glück bisher relativ mild, bin auch nur einseitig betroffen.
    Hab ne ausgeprägte lidretraktion sowie gewebsverdickungen über dem Augenlid, meine augenmuskeln sind laut MRT bisher aber nur leicht verdickt und wenn alles nach Plan verläuft und die EO inaktiv bleibt, wird die lidretraktion Anfang des neuen Jahres operiert, da ich durch die extrem Trockenheit doppelbilder habe und die Netzhaut gefährdet ist.
    Also wie gesagt, EO ist verglichen zu manch anderen bisher milde, Sehnerv ist intakt, Muskeln nur leicht verdickt...
    mein Hauptproblem ist die lidretraktion und die gewebsverdickungen die nach der Aktivität geblieben sind.
    Und zur Zeit inaktiv.

    Da geb ich dir recht, dass das "Warum" in dem Fall erstmal zweitrangig ist, aber diese Aussage hat mich doch sehr nachdenklich gestimmt und ich bin leider immer jemand mir seeeehr vielen Fragen im Kopf auf die ich gerne Antworten habe

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.288

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Schau mal - die Zusammensetzung der TRAK ist nie konstant. Es gibt stimulierende, blockierende, sog. "neutrale" und vielleicht noch mehr Unterarten. Auch wenn die Bestimmung Laborroutine wäre und die Kassen dafür zahlen würden - was wenn sich in zwei Monaten das Verhältnis ändert? Es gibt inzwischen manche Labors, die die stimulierenden getrennt messen (sonst wird so etwas nur für die Forschung gemacht). Aber täte man deine TRAK heute messen, sofern welche noch da sind, wüsste man das Ergebnis (bei einem TSH über 2) auch ohne Messung: momentan sicher nicht dominant stimulierende TRAK. Also wozu teuere Sachen machen, wenn sie nichts bringen?

    Was die Augen angeht, die EO kann sich reaktivieren bei schlechten Werten. Darum muss man bei EO vorsichtiger sein, was dein Endo nicht wirklich war. Operieren lassen würde ich sicherlich nicht jetzt Anfang des Jahres, wenn du noch in Therapie bist - normalerweise tut man es dann auch gar nicht (bzw. bei schwerer EO operiert man nur, wenn die Schilddrüse raus ist), weil die Gefahr einer Aktivierung/eines Rezidivs besteht und schlechte Werte das Ergebnis wieder zunichte machen können.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.17
    Beiträge
    13

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Achso... ich wusste nicht, dass immer alle Formen der AK vorhanden sind, dachte im Normalfall immer nur aktivierende.

    Wegen der Augen war ich in 2 Unikliniken und in ner plastischen Chirurgie, alle 3 haben gesagt, dass, natürlich nach Abhängigkeit des Verlaufs, mind 1 Jahr gewartet werden soll bis man überhaupt drüber nachdenkt zu operieren...
    dadurch, dass die Op nur das Lid betreffen wird und unter der Berücksichtigung der Bedrohung der Hornhaut durch die Trockenheit, haben alle 3 entschieden, dass operiert werden kann, solange die Werte bei der op gut sind und die EO inaktiv ist.
    Die Verfügbarkeit der OP Termine variiert da extrem, aber ich habe im Dezember noch mal nen Termin und wenn alles gut geht, wird etwa gegen März/April operiert.
    Ich denke, dass das gut durchdacht und abgewägt wurde...

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.288

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Zitat Zitat von JaKo Beitrag anzeigen
    , haben alle 3 entschieden, dass operiert werden kann, solange die Werte bei der op gut sind und die EO inaktiv ist.
    .
    Die Werte vor OP kannst du halbwegs gezielt steuern, wenn alles so bleibt wie es ist.

    Wenn die EO bei der OP inaktiv ist, ist das zwar nett, und den Ärzten ist nichts vorzuwerfen. Nur kannst du nicht wissen, ob sie inaktiv *bleibt*. Denk bitte daran, du bist da noch in der Hemmertherapie. Die meisten Rezidive passieren im ersten Jahr nach der Hemmertherapie. Und da kann eine EO erneut aktiv werden. Aus dem Grund macht man ernsthafte EO-Operationen nur dann, wenn die Schilddrüse raus ist und kein Rezidiv mehr droht.

    Ich weiß, dass es bei dir nur ums Lid geht, trotzdem, diese Dinge solltest du bedenken, niemand tut es an deiner Stelle.

    Gegen die Trockenheit kannst du intensiv vorgehen, ich denke, das tust du auch.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    792

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Hurra Werte sind da. Jetzt kann die Nachtschicht auch wieder etwas sagen.

    Beim durchlesen Deines Profils sind bei mir folgende Fragen aufgetaucht:

    - ich sehe einen TRAK-Wert vom 3.1. aber leider keine weiteren. Generell sollte man alle 3-6 Monate die TRAKs mitbestimmen um die Aktivität der SD beurteilen zu können. Hier fehlt mir noch ein aktueller Wert.

    - ich sehe eine Flächenbestimmung der SD vom 3.1.. Die Fläche mit mal grob 0,5 cm Dicke hochgerechnet ergäbe ein Volumen von ca. 18ml. Da Du mit Endometriose relativ unwahrscheinlich ein Männchen bist sind >18ml schon etwas viel was aber im aktuten Entzündungsstadium vorkommen kann. Auch hier würde ein aktuelles Volumen zumindest mir weiterhelfen

    - Herrje wer gibt denn 75ug LT. Das halte ich für viel zu viel. Die SD braucht Zeit und Ruhe. Man kann unterstützen aber ersetzen sollte man die SD nicht direkt

    - ein paar Worte aus den Diagnosen zur EO wären auch hilfreich. Es ist momentan ganz wichtig die Werte relativ schnell aber ohne Schwankungen so auszupendeln das das TSH unter Berücksichtigung der TRAKs sich um die 1 bewegt (Bevor ich jetzt wieder einen auf den Hut bekomme: wenn die TRAKs egal welcher Art unter der Referenzschwelle sind berücksichtige ICH das TSH).

    Wenn ich an Deiner Stelle wäre würde ich mir folgendes Vorgehen aussuchen:
    - LT mit 25ug/Tag nehmen
    - Thiamazol 2,5mg/Tag nehmen
    - in 2-3 Wochen ab der Einnahme Werte ft3/ft4/TSH/TRAK/Selen machen lassen und einen Ultraschall mit Größenbestimmung der SD sowie Untersuchung auf heiße/kalte Knoten

    Eine EO kann nicht nur durch UF sondern auch durch starke Schwankungen ausgelöst bzw. reaktiviert werden. Bei mir haben sie alle geschrien "ft4 so niedrig - das gibt EO". Nein dadurch gab es bei mir keine EO sondern erst später durch den Wertesprung aktiviert durch das LT mit 50ug.

    Da Du Thyreologes genommen hast sehe ich das Du natürlichen Präparaten nicht generell entgegenstehst. Ich kann Dir nur empfehlen Deine Augen - zumindest bis die SD wieder das tut was sie soll - zu unterstützen und mit allem Entzündungshemmenden sowie Antioxidantien gegen böse Veränderungen bei den Augen vorzugehen. Deshalb hatte ich Dir meinen Blog empfohlen. Prof. Heufelder, welcher kein Unbekannter in diesem Forum ist, hat lange mit Antioxidantien gearbeitet aber für meinen Geschmack aus irgendeinem Anlass an dem Punkt aufgehört wo es interessant wurde.

    LG Ralf

    Nachtrag:
    Ohne jetzt etwas Böses sagen zu wollen: Ärzte verdienen hauptsächlich durch Aktionen/Operationen und nicht durch Diagnosen.
    Egal ob da 3,5 oder 10 zu einer OP raten ich würde mindestens 1 Jahr stabile Werte haben wollen bevor ich mich einer OP unterziehen würde. Erst die SD in den griff bekommen, dann die Augen korrigieren.
    Geändert von RalfWei (13.11.17 um 22:23 Uhr) Grund: Nachtrag da während es Schreibens neu gepostet wurde

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.17
    Beiträge
    13

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Ich verstehe eure Einwände bezüglich der Augen Op absolut, bin auch dankbar über eure ehrliche Meinung und Einschätzung und werde mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und erstmal den Termin Anfang Dezember abwarten...

    - ich sehe einen TRAK-Wert vom 3.1. aber leider keine weiteren. Generell sollte man alle 3-6 Monate die TRAKs mitbestimmen um die Aktivität der SD beurteilen zu können. Hier fehlt mir noch ein aktueller Wert.
    TRAK wurden das letze mal am 28.08. genommen (steht auch im Profil) da lag der Wert bei 1,4 referenzwert ist <1,8
    Versuche das alle paar Monate durchzukriegen, dass das mit abgenommen wird.

    - ich sehe eine Flächenbestimmung der SD vom 3.1.. Die Fläche mit mal grob 0,5 cm Dicke hochgerechnet ergäbe ein Volumen von ca. 18ml. Da Du mit Endometriose relativ unwahrscheinlich ein Männchen bist sind >18ml schon etwas viel was aber im aktuten Entzündungsstadium vorkommen kann. Auch hier würde ein aktuelles Volumen zumindest mir weiterhelfen
    Ja, zu der Zeit war die SD entzündet und vergrößert, hatte einen sehr unangenehmen und auch sichtbaren Kropf, der sich jedoch nach Beginn der Therapie sehr schnell zurück gebildet hat...

    Liste hier mal auf was ich von den Sonos hier habe :

    06.01. linker Lappen 6,2 ml, rechter Lappen 5,0 ml
    Echoarme konfluierendes Muster.
    21.02. LL 5,5 ml, RL 5,4 ml
    Unverändertes Muster
    21.04. LL 5,3 ml, RL 4,1 ml
    Kleinfleckig echoarme Muster und erschwerte Abgrenzbarkeit zur umgebenden Struktur.
    24.06. 12 ml Gesamtvolumen
    mäßig groß, fleckig echoarm und inhomogen Strukturierte SD ohne Knoten und Zystenbildung.
    Farbdoppler noch diffus verstärkte perfusion, jedoch keine flussbeschleunigung als Hinweis auf gesteigerten S.
    Stoffwechsel.
    22.09. SD Volumen von 13 ml
    Fleckentförmige echoarmut, keine Knoten.

    Ist teilweise von unterschiedlichen Ärzten und jeder misst da iwie unterschiedlich ^^
    Aber das war das was du vermisst hast oder Ralf ?

    - ein paar Worte aus den Diagnosen zur EO wären auch hilfreich
    AA: - Hertel(Basis 97) R 19 R 17
    - bei der Ultraschalluntersuchung des medialen augenmuskels zeigte sich eine bislang leichte Verdickung
    - stellwaage beidseits positiv
    - oberlidretraktion

    Uniklinik:
    - oberlidretr. Graefe Zeichen. Lidspalte. Oberlidödeme Druckgefühl Lidschlussfefekt Hertel(Basis 104)
    09.02. R0-1 L0 R5 L10. R10 L9,5 R1 L0-1 R1 L0-1 - R15,5 L14
    08.05. R1,5 L0. R5 L10. R11 L10. R2 L1. - - R15,5 L14
    31.08. R2,5 L0 R6 L10. R12 L10. R1 L1 - R0,5 L0. R 14,5 L14

    - Schielen und keine doppelbilder durch augenmuskel.

    Seit dem 20.09. nehme ich sich wieder jeden 3. Tag 300 mcg Selen.
    Und Antioxidantien nehme ich seit ein paar Tagen ergänzend, hoffe es bringt mir was.
    Habe es leider noch nicht geschafft in deinem Blog zu lesen, werde ich aber ganz bald machen

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.17
    Beiträge
    13

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Die Zahlen in meinem letzten Post sind jetzt nach dem Posten ziemlich unübersichtlich, hoffe es ist trotzdem verständlich, sorry.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    792

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    hallo Jako, hast Dir viel Arbeit gemacht aber das war eigentlich das was mich interessierte.

    Also die TRAKs sind in normalen Bahnen so das - zumindest ich - dem TSH entfernt zuhöre. Alles gut so.

    Die Größe der SD ist auch wieder normal und sorry das ich nachgefragt habe. Wusste ja nicht das Du schon so gut informiert bist.

    Durch die EO Werte bin ich auch durch und sehe Dein Problem. Meiner Meinung nach kannst Du das aber entspannt angehen. Wäre ja echter Mist wenn Du jetzt etwas korrigieren lässt und dann die SD nochmals rumspinnt, EO erneut triggert und das Spiel geht von vorne los.

    Das Selen finde ich in Ordnung. Zwischendurch mal sollte man den Spiegel kontrollieren lassen weil es wird wohl etwas uagenehm wenn der Wert zu hoch wird.

    Bei den Antioxidantien gibt es riesige Unterschiede. Prof. Heufelder hat mit relativ "seichten" Antioxidantien gearbeitet und hat Erfolge gehabt. Sieh Dir zu den Mitteln von Heufelder im Bezug mal Ubiquinol (aktiviertes Q10) an.

    LG Ralf

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.17
    Beiträge
    13

    Standard AW: 2,5 mg Thiamazol schon zu viel ?!

    Alles gut Ralf habe mich viel mit dem Thema MB und EO befasst, trotzdem bin ich noch längst nicht allwissend und bin ja froh, dass ihr Interesse habt mir und meinem verlauf zu helfen... ich beantworte lieber eine Frage zu viel als zu wenig und
    mir ist auch aufgefallen, dass eure Fokus zum Teil auf kleinen Dingen liegt, die mir oft garnicht auffallen oder worüber ich einfach nicht genug weiß, deshalb lieber zu viel Info, auch wenn mir manche Dinge schon bekannt sind, als zu wenig und wichtige Details an mir vorbei gehen

    Ich bin auch froh, dass die TRAK zumindest in der Norm sind, denke das Selen wirkt sich da sehr gut drauf aus.
    Werde den Spiegel bald nochmal testen lassen, weil der beim letzten Mal nach etwa 3 Monaten schon gut angestiegen, wenn auch noch in der Norm war.

    Das was ich nehme ist eine Art "Saft" mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen und antioxidantien, meiner Schwester hat es auch sehr gut getan, wenn auch in Bezug auf andere "Baustellen" schaden kann es sicherlich nicht, aber auch mit dem Thema werde ich mich nochmal eingehender befassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •