Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    16.06.17
    Beiträge
    33

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Hallo zusammen,

    kurzes Ergebnis vom Arztbesuch I nach Thread-Beginn:

    Bin sehr positiv überrascht vom Arzt. Vermutung des Arztes geht ebenfalls Richtung Nebenniere/Nebennierenrinde (ohne mein Zutun; sehr kompetent).

    So geht es weiter:

    1. NEMs soll ich zunächst weglassen, um in ein paar Wochen (2-4) aussagekräftige Werte (Mineralien, Vitamine) bei der Blutentnahme zu bekommen.
    2. Urin wurde direkt geprüft und es befanden sich weiße Blutkörperchen darin. Soll am Dienstag Morgenurin mitbringen.
    3. Am Dienstag wird ebenfalls Blut genommen um Cortisol zu überprüfen.
    4. Zudem wurde eine Ultraschall-Untersuchung (Bauch) vereinbart (eine Woche darauf).
    6. Am Tag der Ultraschall-Untersuchung sollen die Ergebnisse vom Blutcheck in jedem Fall angekommen sein. Je nach Ergebnis könnte man dann testweise Cortisol zuführen.

    @Dela: Ich kann dir nicht sagen, wie seriös das ganze ist aber ich hatte zum Thema Schmerzen mal was auf natuerliche-schilddruesenhormone.com gelesen. Dort hieß es (Erinnerungsprotokoll), dass Leute mit Fibromyalgie auf ein T4+T3 Kombipräperat oder auf T3 only umgestellt wurden und hierdurch die Schmerzen verschwanden. Schau mal drüber, vielleicht findet sich was wissenswertes zu T4.

    Viele Grüße

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.02.09
    Beiträge
    461

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Hallo firefly!

    Ok dann ist Borreliose zum Glück eher unwahrscheinlich.
    Wobei ich mal gelesen hab dass die auch über Bremsen oder so übertragen werden kann aber da will ich mich nicht drauf festlegen.

    Ansonsten kann ich mich auch, was deine Muskelbeschwerden betrifft, einreihen!
    Besonders nach körperlicher Anstrengung tritt ein unverhältnismäßiger Muskelkater auf!! Und seltsamerweise auch einen Tag verspätet aber dann so richtig.

    Vg!

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Mag, kann und will nicht mehr!
    Beiträge
    377

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Also ich habe zusätzlich zur HT chronische Polyarthritis mit starker Sehenbeteiligung. Die Diagnose dauerte Jahre, da ich selbst alle Gelenkbeschwerden und Schmerzen auf die SD-Einstellung geschoben hatte.

    Bevor du irgendwas mit HC anfängst solltest du unbedingt einen internistischen Rheumatologen aufsuchen. Manchmal hat man auch Erfolg mit einem früheren Termin wenn man angibt flexibel zu sein, da konnte ich oft schon Termine binnen wenigen Wochen ergattern wenn jemand ausfiel.

    Paleoernährung mit hohem tierischen Anteil ist nämlich bei rheumatischen Erkrankungen absolut kontraproduktiv (Arachodinsäure).

    LG
    Kapsc

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.310

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Besonders nach körperlicher Anstrengung tritt ein unverhältnismäßiger Muskelkater auf!! Und seltsamerweise auch einen Tag verspätet aber dann so richtig.
    Kann u.a. von Unterdosierung kommen, aber auch von Vit.D- oder Magnesiummangel.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.02.09
    Beiträge
    461

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Hallo Sabinchen!

    Evtl. auch von Überdosierung?
    Beim letzten HA Besuch sollte ich reduzieren von 168 auf 150.
    Habe aber nur auf 162 reduziert (Juli)
    Müsste wohl nochmal zur BE, hatte eigentlich vor die nächten Tage auf 158 zu gehen aber dann lass ich lieber nochmal Werte machen!

    Lg!
    Geändert von plumplori (12.11.17 um 22:44 Uhr) Grund: Datum ergänzt

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.06.16
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Zitat Zitat von plumplori Beitrag anzeigen
    Hallo firefly!

    Ok dann ist Borreliose zum Glück eher unwahrscheinlich.
    Wobei ich mal gelesen hab dass die auch über Bremsen oder so übertragen werden kann aber da will ich mich nicht drauf festlegen.

    Ansonsten kann ich mich auch, was deine Muskelbeschwerden betrifft, einreihen!
    Besonders nach körperlicher Anstrengung tritt ein unverhältnismäßiger Muskelkater auf!! Und seltsamerweise auch einen Tag verspätet aber dann so richtig.

    Vg!
    Exakt so geht es mir auch!
    Habe ich mich mal zum Sport aufgerafft, werde ich mit starken Muskelschmerzen und Schwäche gestraft.
    Das ist dann kein normaler Muskelkater, außerdem zittern meine ganzen Muskeln bei kleinster Anstrengung.
    Ich hatte das auch mal in Überdosierung. In uf aber genauso

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.02.09
    Beiträge
    461

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Zitat Zitat von Dela77 Beitrag anzeigen
    Das ist dann kein normaler Muskelkater, außerdem zittern meine ganzen Muskeln bei kleinster Anstrengung.
    Ja bei mir auch!! Zittern! Das hab ich auch!!

    Lg

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    16.06.17
    Beiträge
    33

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Hallo zusammen,

    mit den Schmerzen bin ich also nicht allein auf weiter Flur. Danke für euer Feedback.

    Bezüglich Paleo-Ernährung: Ich mach die Probe aufs Exempel und werde meinen Fleischkonsum massiv reduzieren. Es wird anspruchsvoll, die fehlenden kcal auszugleichen, da die Energiedichte in Gemüse nicht besonders hoch ist (-> gesunde Fette). Ein Bekannter ernährt sich vegan - ich frage, wie er es macht und / oder besorge mir ein Buch zu "peganer" Ernährung (Wortmix aus paleo und vegan).

    Was war oder ist Ursache für deine Polyarthritis? Wonach sollte ich ausschau halten?

    Zu Vitamin-D und Magnesium: Hier kann ich sagen, dass mir die Einnahme nicht wesentlich geholfen hat. Ich behaupte, die Muskelbeschwerden haben sich ein wenig gebessert, es hatte jedoch (bisher) keinen Effekt auf Gelenke / Knochen. Vitamin-D hatte ich aufgefüllt nach Anleitung von Dr. Raimund von Helden (also mit hoher Anfangsdosis in der Größenordnung von ca. einer halben Mio. IE). Wenn es "nur" die Muskeln sind, die euch schmerzen, folgt dem Rat von Sabinchen und probiert es aus.

    Schmerzen von Unter- oder Überdosierung? Mein Wissensstand ist, dass es sowohl bei einer Unter- als auch bei einer Überdosierung zu derartigen Schmerzen kommen kann. Dr. Wormer schreibt in seinem Hashi-Ratgeber bei Überfunktionssymptomen folgendes: Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Gelenkprobleme. Würde ich daher nicht als typisch UF abtun.

    "Wissenschaftlich belegt werden konnte inzwischen auch, warum es im Rahmen von Schilddrüsenerkrankungen so oft zu hormonell bedingten Muskelschmerzen (hyperthyreote bzw. hypothyreote Myopathie) sowie einer ausgeprägten Muskelschwäche kommt. Während diese Muskelschwäche bei der Hypothyreose durch eine Reduktion von Stoffwechselprozessen entsteht, ist bei der Hyperthyreose ein vermehrter Eiweißabbau in der Muskulatur dafür verantwortlich. Diese Beschwerden sind mit dem Erreichen normaler Schilddrüsenhormonwerte meist rückläufig." (http://schilddruesenguide.de/thyreoi...-schilddruese/)

    Bezüglich Blutentnahme morgen:

    Habt ihr Ideen, welche Werte ich bei der morgigen Blutentnahme (in Eigenleistung) gleich mit checken lassen könnte? Geprüft werden soll Cortisol. Mineralien/Vitamine sollen erst in einigen Wochen gecheckt werden, nachdem ich die eine Weile nicht eingenommen habe.

    Danke euch

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.405

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Zitat Zitat von firefly Beitrag anzeigen

    Schilddrüse und Hormongabe:
    Diagnostiziert wurde vor 15 Jahren (männlich und mit etwa 15 Jahren) eine Schilddrüsenunterfunktion. Ob Hashimoto dahintersteckt, wurde mir nicht mitgeteilt, ich bekam schlicht und einfach LT 75 verschrieben. Beim letzten großen Schilddrüsencheck wurden die Antikörper auf mein Verlangen überprüft und diese waren negativ. Die Schilddrüse ist sonographisch klein mit einem Gesamtvolumen von 8 ml, homogen, echogleich mit allenfalls etwas verringerter Perfusion, keine Knoten oder Zysten.

    Mit der Dosierung fühlte ich mich nie richtig gut eingestellt habe aber den Aussagen der Ärzte Glauben geschenkt, nach denen die Werte der Blutentnahmen immer fabelhaft waren. Da ich so tendenziell immer leichte Unterfunktionssymptome hatte, steigerte ich die LT-Gabe selbst auf 1,25 Tabletten (= 93,75) und hatte damit einen TSH RNR von 0,88 (0,35-2,50), fT3 von 3,0 (2,0-4,2), fT4 1,5 (0,8-1,7). Zuvor wurde vom Hausarzt oft nur der TSH geprüft und lag mit alter Dosierung bei rd. 1,2. Die freien Werte lagen zumeist sehr mittig in der Norm. Das ganze spielte sich letzten Winter ab.

    ... und Ostern gingen die Schmerzen los:
    nen hat es mit schmerzender Muskulatur, die sich so anfühlte, als hätte ich sehr viel Sport getrieben. Das merkte ich zunächst nur bei Belastung. Zum Sommer hin änderte sich das Bild und ich war nicht mehr sicher, ob es Muskeln oder Knochen sind, von denen die Schmerzen ausgehen. Es schmerzte der gesamte Bewegungsapparat. Die schmerzen der Muskeln haben nachgelassen, die schmerzen der Knochen wurden jedoch immer stärker und sind heute nicht mehr auszuhalten.
    tja, auch wenn ich mir ärger einhandle, aber ich frag mich grad, warum man alles mögliche komplizierte und teure macht und probiert, und den logisch wahrscheinlichsten schluss nicht zieht?
    keine antikörper, kein typischer ultraschall. der user hat eigenmächtig erhöht, weil er unterfunktionssymptome hatte. obwohl so etwa das halbe medizinlehrbuch aussieht wie unterfunktinonssymptome, und obwohl sogar kerngesunde müdigkeit mitunter als unterfunktion gedeutet wird.
    nun sind die werte hoch, für den weitaus größten teil der menschheit zu hoch. und genau danach gingen die schmerzen los. was folgern wir nun?

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    16.06.17
    Beiträge
    33

    Standard AW: Brauch dringend Hilfe: Unterfunktion und starke Schmerzen (Bewegungsapparat)

    Hallo Larina,

    kein Ärger, ich bin über jeden Beitrag dankbar. Welche Schritte empfiehlst du konkret in dieser Lage?

    Im Nachhinein könnte die Erhöhung falsch gewesen sein, auch wenn es mir mit 1,25 Tabletten LT 75 zunächst besser ging als mit 1,00 Tabletten. Es war aber nicht bloß Müdigkeit sondern es traten weitere Symptome einer UF auf, die mich zur Steigerung der Dosis bewegt haben. Es ist nicht so, dass 15 Jahre alles bestens war und ich zum Spaß erhöht habe.

    Aktuell geht es mir hundsmiserabel. Hoffe, durch die BE kommen wir der Sache auf die Spur. Wenn ihr Tipps und Ideen habt, auf welche Blutwerte mal geschaut werden sollte, lasst es mich bitte wissen

    Danke und beste Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •