Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: MB selbst provoziert?

  1. #41
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.17
    Ort
    BW
    Beiträge
    17

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Vielen Dank für eure Kommentare!
    Ja, wegen Jod. Ich bekomme oft nach dem Essen Herzrasen und Jod war mein erster Verdacht. Komischerweise nicht nach Proteinshake, da sind aber nur 25g Proteinpulver drin.
    Die Magen-Darmproblematik ist auch vorhanden, also versuche ich jetzt möglichst reizarm zu essen, solange ich nicht weiss, wo genau das Problem liegt.
    Vielleicht übertreibe ich wirklich etwas gerade, aber wenn es schon die ganze Zeit eine autoimmune Geschichte war, dann könnten sich doch noch weitere Unverträglichkeiten dazu gesellen. Mit Histamin meine ich bis jetzt kein Problem zu haben - gereiften Käse vertrage ich, Tomaten auch. Bei Laktose bin ich noch nicht sicher. Gluten habe ich erst mal ausgeschlossen, weil ich der Meinung bin, das Gluten auch ohne Zöliakie-Diagnose Schaden anrichten kann.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.058

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Zitat Zitat von Nuovo Beitrag anzeigen
    Gluten habe ich erst mal ausgeschlossen, weil ich der Meinung bin, das Gluten auch ohne Zöliakie-Diagnose Schaden anrichten kann.
    Man darf natürlich jede Meinung haben. Die interessantere Frage ist aber, was an solchen Behauptungen dran ist, die so allgemein daher kommen und sich nicht auf konkrete Unverträglichkeiten beziehen. (Bitte jetzt keine Links zu alternativen Quellen mit steilen Thesen und 100 Fußnoten, die dann doch nix beweisen. Ich lese sowas nur noch gegen Schmerzensgeld.)

    Ganzheitlich-eigentliche Ursachen chronischer Krankheiten im Wandel der Zeiten:

    Neunziger Jahre: Amalgam und Candida
    Nuller Jahre: HPU/KPU
    Derzeit: Weizen und Gluten
    Coming soon: Lektine
    Geändert von Irene Gronegger (26.10.17 um 01:43 Uhr)

  3. #43
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.17
    Ort
    BW
    Beiträge
    17

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Ein kleines Update von mir - ich war heute beim HA und bin richtig verzweifelt...
    Übrigens war ich bei der Ärztin mit Ausbildung in Endokrinologie. Hab ihr geschildert, dass ich immer noch Herzprobleme habe und hätte gerne eine Szintigraphie für eine gesicherte Diagnose. Sie hat gemeint, für MB Diagnose ist Szinti nicht nötig, ich habe ja MB Symptone und die Werte (wohlgemerkt vor einem Monat) sprechen auch dafür. Hat Carbimazol 5mg vorgeschlagen, BE war heute nicht möglich, weil die Praxis wegen Freiertage nächste Woche Urlaub hat.
    Ohne aktuelle Blutwerte habe ich die Medikation abgelehnt, war daraufhin in der endokrinologischen Ambulanz, dort war ein Termin erst in 5 Monaten möglich. Nachdem ich auf die Dringlichkeit hingewiesen habe, darf ich am Donnerstag anrufen und nochmal fragen, ob das irgendwie schneller geht.
    Nun werde ich am Montag versuchen eine BE zu machen - bei der Vertretung oder in einem freuen Labor.
    Ich bin auch bereit, eine Szintigraphie auf eigene Kosten zu machen.
    Eine Frage beschäftigt mich - wie lange versucht man in der Regel abzuwarten und die Werte zu beobachten?

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.049

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Dann vergiss mal jetzt alles, was mit Endo- anfängt und such dir eine/n Nuklearmeidiziner/in, möglichst mit Spezialisierung auf Schilddrüse. Häufig fährt man mit denen besser, wenn man den richtigen erwischt.
    Jedenfalls geht das in der Regel schneller als Endos.

    Dass für eine MB-Diagnose Werte und Symptome ausreichen, spricht Bände. Manchmal ja, öfter nein.

  5. #45
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.17
    Ort
    BW
    Beiträge
    17

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Danke, Panna! Das werde ich machen.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.058

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Zitat Zitat von Nuovo Beitrag anzeigen
    Ich bin auch bereit, eine Szintigraphie auf eigene Kosten zu machen.
    Das ist unnötig, in manchen Nuk-Praxen bekommt man die Szintigrafie schon zur Begrüßung verpasst, bevor man überhaupt einen Arzt gesehen hat. Endokrinologen können halt keine machen und versuchen es daher öfter ohne. Aber in manchen Fällen kann ein Szintigramm eben doch Aufschluss geben.

    Man kann es natürlich auch so sehen, dass TRAK und Überfunktion einen Basedow ergeben.

  7. #47
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.17
    Ort
    BW
    Beiträge
    17

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Hallo zusammen!

    so, nun habe ich die aktuellen Werte:

    FT3 4,70 (1,90-5,10)
    FT4 1,59 (0,90-1,70)
    TSH -0,01 (0,27-4,20)

    ich kämpfe noch um Termine beim Endo und NUK, aber ist da jetzt ein dringender Handlungsbedarf, bzw. Medikation nötig?
    Das mit dem negativen TSH verstehe ich sowieso nicht...

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.049

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Das negative TSH ist ein supprimiertes TSH, d.h. nicht messbar, weil deine Werte zwar noch in der Norm, aber für dich wohl etwas zu hoch sind (oder vor kurzem noch waren). Das Ganze nennt sich "latente Überfunktion", Handlungsbedarf ist unverändert da --> Szintigrafie. Auch eine "nur" latente Überfunktion (freie Schilddrüsenhormonwerte in der Norm, aber TSH supprimiert) trägt man nicht auf Dauer mit sich, weil das - sagen wir mal, ungesund ist - aber vor allem, weil Ursachenforschung angesagt ist, damit man gezielt behandeln kann. Ja, dringender Handlungsbedarf, nicht beim Endo sondern direkt beim NUK, falls du wissen willst, was du hast.

    Die Hemmer sind Symptom-Medikamente, sie hemmen die Neuproduktion von Hormonen, haben aber mit der Ursache relativ wenig zu tun. Sie heilen nicht, sind aber auch nicht harmlos. Bei deiner Konfiguration von Werten gibt man noch keine Hemmer, allerdings sollte man eine solche latente ÜF auch nicht lange mit sich herumtragen.

    TRAK wurden nicht bestimmt ...?

  9. #49
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.17
    Ort
    BW
    Beiträge
    17

    Standard AW: MB selbst provoziert?

    Danke, Panna, für deine Einschätzung!
    TRAK wurden nicht bestimmt, mache ich dann beim nächsten Mal. Szintigrafie muss als nächstes her, da bin ich dran.
    Ich will auf jeden Fall wissen,was los ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •