Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.03.09
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Beiträge
    114

    Standard Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Hallo zusammen,

    mir ist in den letzten Tagen etwas ungewöhnliches aufgefallen und vielleicht könnt ihr mir ja sagen ob ich mir das nur einbilde oder ob dies möglich ist.

    Wir waren vor 2 Wochen im Urlaub und ich hatte leider mein L-Thyroxin auf dem Küchentisch liegen gelassen. Also musste es eine Woche ohne gehen und ich hatte schon Angst das ich evtl. noch stärkere Beschwerden deswegen bekomme.
    Aber weit gefehlt. Bereits nach 2 Tagen ging es mir deutlich besser als in den letzten 3 Monaten. Kein Schwindel, keine Übelkeit, weniger Müdigkeit und Schlappheit. Allerdings ist mir das erst nach dem Urlaub richtig bewusst geworden. Interessehalber habe ich das L-Thyroxin dann noch bis Dienstag weggelassen. Nun nehme ich es seit gestern wieder und seit heute sind alle Beschwerden wieder in vollem Umfang da.
    Kann man darin einen Zusammenhang sehen?
    Ich hatte vor längerer Zeit schon einmal "eigenmächtig" das LT für 3 Monate abgesetzt, da ich damals komplett am Ende war. Dort habe ich die gleichen Beobachtungen gemacht, das es mir ohne LT um Welten besser ging. Damals hat allerdings der Endo dann geschimpft, da die Werte sich sehr verschlechtert hatten und ich habe dann wieder mit LT begonnen.

    Ist es möglich das mein Körper mit dem LT nicht klar kommt? Ich weiß bald nicht mehr was ich machen soll, da ich mich einfach nur noch unwohl fühle. Die Ärzte schauen nur auf die Werte und meinen es ist nicht besorgniserregend.
    Dann kommt meist der Lieblingsspruch "Sie müssen Stress reduzieren". Wollte beim letzten Mal schon fragen ob er meine Miete zahlen will (sorry bin etwas gefrustet ).

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.746

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Nunja..ich würde sagen nach 2 Tagen ohne LT merkt man davon noch nix....
    und dass es einem im Urlaub besser geht ist doch normal...dazu ist der Urlaub ja da

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.503

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Hallole,
    die Frage wär -bist Du schon gut eingestellt- stimmen deine Mineralstoffe u Vitamine- wir SD haben ja viele Mängel..
    du könntest absetzen jaa aaaaaaber nach spätestens 6 wochen vielleicht auch bissl mehr würde es Dir wieder schlechter gehn.. der Doc hat Dir ja Medis verordnet
    weil Du Sie brauchst .. wann hast Du mit Medis begonnen und werden die Werte kontrolliert.. wahrscheinlich noch in Unterfunktion so hört sich das an.
    gruss otti

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    23.03.09
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Beiträge
    114

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Zitat Zitat von klausk Beitrag anzeigen
    Nunja..ich würde sagen nach 2 Tagen ohne LT merkt man davon noch nix....
    und dass es einem im Urlaub besser geht ist doch normal...dazu ist der Urlaub ja da
    Ich hatte es auch erst auf die Erholung geschoben. Die hatte ich aber nur 3 Tage danach war es stressiger als an Arbeitstagen.
    Gewundert hätte es mich eben wenn man so schnell das fehlende LT merkt. Du meinst also das war alles nur ein Zusammenspiel aus etwas Erholung und "Einbildung"?

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    23.03.09
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Beiträge
    114

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Zitat Zitat von ottilie55 Beitrag anzeigen
    Hallole,
    die Frage wär -bist Du schon gut eingestellt- stimmen deine Mineralstoffe u Vitamine- wir SD haben ja viele Mängel..
    du könntest absetzen jaa aaaaaaber nach spätestens 6 wochen vielleicht auch bissl mehr würde es Dir wieder schlechter gehn.. der Doc hat Dir ja Medis verordnet
    weil Du Sie brauchst .. wann hast Du mit Medis begonnen und werden die Werte kontrolliert.. wahrscheinlich noch in Unterfunktion so hört sich das an.
    gruss otti
    Mir ging es noch nie seit der Hashi-Diagnose vor ca. 10 Jahren wirklich gut, also bin ich wahrscheinlich nicht gut eingestellt. Der Endo sieht aber keinen Handlungsbedarf, außer das er Jahr für Jahr das LT erhöht.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.176

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Warst du irgendwann mal halbwegs richtig eingestellt mit TSH unter 2?

    Und ja, wenn man unbewusst erwartet, dass man sich mit LT schlechter fühlt (weil irgendwo von wem gehört und dann noch das Forum mit der scheinbar unvermeidlichen Erstverschlimmerung), dann steigt auch die Chance, dass es so kommt. Nennt sich Nocebo-Effekt.

    Was du tun könntest:

    Dich dahinter klemmen, öfter zur BE gehen, ggf. die fälligen Erhöhungen schonender (mit Zwischenschritt) machen, dafür aber konsequenter als bisher.

    Der Endo sieht aber keinen Handlungsbedarf, außer das er Jahr für Jahr das LT erhöht.
    Der muss ja nicht mit den Beschwerden leben. Dem reicht es womöglich, dass TSH in einem für ihn rechtlich unbedenklichen Bereich ist.
    Geändert von Irene Gronegger (12.10.17 um 12:52 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Spreche doch mal mit dem Arzt das er den Hersteller wechseln soll. Hennig (glaub ich das der andere Hersteller heißt).
    Und natürlich ist Stress ein ganz großer Feind für uns. Mit stress bekommt am nichts, wenn ich gestresst bin wird es nur noch schlimmer bei mir.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    23.03.09
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Beiträge
    114

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Zitat Zitat von MamaMau Beitrag anzeigen
    Spreche doch mal mit dem Arzt das er den Hersteller wechseln soll. Hennig (glaub ich das der andere Hersteller heißt).
    Und natürlich ist Stress ein ganz großer Feind für uns. Mit stress bekommt am nichts, wenn ich gestresst bin wird es nur noch schlimmer bei mir.
    Ich hatte ganz am Anfang Hennig. Und dann hat es die Kasse nicht mehr bezahlt, daher wurde auf Hexal umgestellt.
    Das Stress nicht gut ist weiß ich, aber mit dem Stress abstellen habe ich keinen Ansatzpunkt. Ich muss VZ arbeiten gehen, da ich sonst finanziell nicht über die Runden käme. Meine Familie unterstützt mich schon zu Hause, aber trotzdem ist die Woche meist rum und ich bin nur rotiert ��

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.310

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Du hast extremen Eisen- und B12-Mangel, tust du was dagegen? Womöglich sind deine UF-Symptome, die du sicher mal hattest, nur Eisenmangelsymptome?
    Vielleicht hast du im Urlaub mehr Fleisch gegessen und so etwas mehr Eisen und B12 bekommen?

    Die Kassen bezahlen jedes LT, was der Arzt verordnet.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Beschwerden ohne L-Thyroxin deutlich besser - kann das sein?

    Zitat Zitat von Jana1975 Beitrag anzeigen
    Ich hatte ganz am Anfang Hennig. Und dann hat es die Kasse nicht mehr bezahlt, daher wurde auf Hexal umgestellt.
    Das Stress nicht gut ist weiß ich, aber mit dem Stress abstellen habe ich keinen Ansatzpunkt. Ich muss VZ arbeiten gehen, da ich sonst finanziell nicht über die Runden käme. Meine Familie unterstützt mich schon zu Hause, aber trotzdem ist die Woche meist rum und ich bin nur rotiert ��
    Stress ist ja überhaupt nicht gut, das wissen wir ja alle. Darf ich fragen was du beruflich machst?
    Es gibt ganz tolle Entspannung Methoden, oder Yoga ist auch super zum endspannen.
    Machst du so etwas?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •