Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kann es Hashi sein?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.02.15
    Beiträge
    2

    Standard Kann es Hashi sein?

    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß aktuell nicht so richtig weiter...ich kann das Haus kaum noch verlassen, weil es mir einfach nur schlecht geht. Ich leide unter Schwindel, Übelkeit, Druckgefühl im Hals, Schmerzen im Hals, Pochen im Ohr, Atemproblemen, extremer Schwäche, ich komme kaum die Treppe hoch etc. Mein Arzt sagt, dass alle Blutwerte ok sind und es die Schilddrüse somit nicht sein kann. Komisch ist, dass seit Jahren vermutet wird, dass ich etwas an der Schilddrüse habe, die Werte aber immer in Ordnung waren. Bei den Sonos wurde scheinbar auch nichts auffälliges festgestellt. Ich habe allerdings aus den Befunden herausgelesen, dass meine Schilddrüse vor vier Jahren eine Größe von 8 ml hatte und vor zwei Jahren war sie nur noch 5 ml groß. Ist das evtl ein Anzeichen für ein Problem mit der Schilddrüse? Kann es vielleicht Hashi sein, ohne, dass die Blutwerte schlecht sind? Was mir gerade noch einfällt. Bei mir wurde das Leaky Gut Syndrom festgestellt und ich habe jetzt schon häufiger gehört, dass sich dieses Syndrom schlecht auf die Schilddrüse auswirken kann. Vitamin B12 Mangel wurde festgestellt. Gegen den Mangel bekomme ich nun Spritzen. Die Beschwerden werden aber überhaupt nicht besser.

    Herz und Lunge usw wurden abgeklärt. Da ist alles in Ordnung. Ich habe allerdings Extrasystolen, bei denen ich denke, dass sie vielleicht auch durch die Schilddrüse bedingt sind.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Christina
    Geändert von Banshee84 (07.10.17 um 13:50 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.557

    Standard AW: Kann es Hashi sein?

    Zitat Zitat von Banshee84 Beitrag anzeigen
    Mein Arzt sagt, dass alle Blutwerte ok sind und es die Schilddrüse somit nicht sein kann. Komisch ist, dass seit Jahren vermutet wird, dass ich etwas an der Schilddrüse habe, die Werte aber immer in Ordnung waren.
    Einfach mal alle! (auch Sonobefunde) besorgen, darauf hast Du als Patientin das Recht. Ohne ist alles Raterei, denn Sd-Symptome können so vielfältig sein, dass man keine Aussage treffen kann.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.02.15
    Beiträge
    2

    Standard AW: Kann es Hashi sein?

    Ich war gestern zur Sono und dabei kam raus, dass meine SD derzeit scheinbar beidseitig ein Volumen von 4,5 ml hat. Der Arzt hat noch geschrieben, dass es beidseits ein inhomogenes gering echogemindertes Binnenmuster gibt. Deutet das nicht auf Hashi hin? Mein Problem ist, dass meine Werte angeblich perfekt sind. TSH 1,02 mU/l (0,35-4,90 mU/l), fT3 4,8 pmol/l (2,9-5,9 pmol/l) fT4 1,1 ng/da (0,7-1,5 ng/dl), Antikörper wurden leider nicht bestimmt.
    Der Arzt schrieb, dass ich keine Medis benötige, obwohl es mir wirklich schlecht geht. :-(
    Was meint ihr?

    Viele liebe Grüße und vielen Dank

    Christina

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •