Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thema: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.405

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Zitat Zitat von hannama Beitrag anzeigen
    PS: ich denke, daß die lymphos prozentual runter sind da 1. viraler infekt und 2. leichte erhöhung der neutrophilen.
    kontrolle bei beschwerdepersistenz.
    tja, ich weiss nicht....die neutrophilen sind aber nur sehr gering hoch, lymphos aber ordentlich runter. mein erster gedanke war natürliich, wird doch kein lupus sein? da wäre es typisch. also wenn ich mir so angucke, was mit lymphopenie in verbindung gebracht wird, und wie akut schlecht sich die userin fühlt seit wenigen wochen, so würde ich weiter sagen, gehört eigentlich schon abgeklärt. aber erstmal natürlich kontrolle des wertes, es kann auch eine vorübergehende virusinfektion gewesen sein. vieles wird ja besser ohne doktor.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.02.12
    Beiträge
    484

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    bisher ist es eine einmalige messng, da würde ich nix gravierendes draus machen. lymphopenie sieht noch mal anders aus.ich würde eher abwarten und bei bedarf kontrolle.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.647

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Zitat Zitat von hannama Beitrag anzeigen
    PS: ich denke, daß die lymphos prozentual runter sind da 1. viraler infekt und 2. leichte erhöhung der neutrophilen.
    kontrolle bei beschwerdepersistenz.
    Bei viralen Infekten gehen die Lymphos hoch, bei bakteriellen die Neutros.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.405

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Zitat Zitat von hannama Beitrag anzeigen
    bisher ist es eine einmalige messng, da würde ich nix gravierendes draus machen. lymphopenie sieht noch mal anders aus.ich würde eher abwarten und bei bedarf kontrolle.
    da bin ich ausnahmsweise mal nicht deiner meinung. wenn ich durchlese, wie elend sie sich fühlt, die lymphos plus den crp sehe, dann ist jedenfalls klar, was psychosomatisches diagnostizieren kann man so simpel nicht.
    ob die userin abwarten möchte mit ihrem befinden, wird sie entscheiden müssen. ich verstehe es eher so, das sie diesen akuten krankheitszustand nicht mehr aushält.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    401

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Also Referenzwerte aus Zeiten wo es dir gut geht wären sicher hilfreich...ich kenn das leider, dass man wenn es einem gut geht gerne die Schilddrüse schleifen lässt...aber dafür musste ich auch schon bezahlen. Also in Zukunft würde ich regelmäßige Blutkontrollen im gleichen Labor empfehlen. Nachdem dein damaliges Burnout bzw Depression so wie ich das rauslese auch Schilddrüsen bedingt war, würde ich auch diesmal einen Zusammenhang mit Hormonen sehen. Mit Sexualhormonen kenn ich mich nicht aus...aber eine schlecht eingestellte Schilddruse löst bei mir eine Art generalisierte Angststörung aus..die vollkommen reversibel ist. Ich muss meinen Vorrednern da etwas widersprechen, mir wären deine Werte viel zu niedrig, sofern dein Labor die gleichen Einheiten hat wie meines. Vor allem der ft4 müsste bei mir um/über 1,5 liegen und der ft3 auch etwas höher..aber ich weiß der Trend geht hier grad eher in Richtung niedrige Referenzwerte wie ich's rauslese in anderen Threads...aber Menschen sind unterschiedlich...ich kann da nur von mir ausgehen. Alles Gute!
    Geändert von Noce (29.09.17 um 19:49 Uhr)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.02.12
    Beiträge
    484

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Zitat Zitat von imma Beitrag anzeigen
    Bei viralen Infekten gehen die Lymphos hoch, bei bakteriellen die Neutros.
    das stimmt aber eben nicht immer. es gibt virale infekte, die mit einer verringerung der lymphozyten einher gehen.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.02.12
    Beiträge
    484

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    da bin ich ausnahmsweise mal nicht deiner meinung. wenn ich durchlese, wie elend sie sich fühlt, die lymphos plus den crp sehe, dann ist jedenfalls klar, was psychosomatisches diagnostizieren kann man so simpel nicht.
    ob die userin abwarten möchte mit ihrem befinden, wird sie entscheiden müssen. ich verstehe es eher so, das sie diesen akuten krankheitszustand nicht mehr aushält.
    und ich meine gelesen zu haben, daß es körperlich inzwischen wieder geht.
    von psychosomatisch habe ich zumindest nichts geschrieben.

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.09.17
    Ort
    Mallorca
    Beiträge
    9

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Hallo Ihr lieben


    danke für die ganzen Antworten. Ich weiss das meine Werte nicht dramatisch aussehen, ich weiss aber das ich mich sehr sehr schlecht fühle. Die Körperlichen Probleme liefen alle innerhalb von 3 Wochen ab, sehr dramatisch und jeden Tag was anders, als spielte mein Körper verrückt. Wie ein schub halt, so habe ich es empfunden. Ich habe 7 Jahre eine Periode nichts gehabt und plötzlich kommt sie einfach so wieder ohne das ich was verändert habe?

    Einen normalen Infekt schlisse ich aus, da es einfach zu viele Baustellen waren und wenn ich sonst Infekte habe fühle ich mich 3 Tage hundeelend, aber mit anderen Beschwerden.

    Seit einer Woche fühle ich mich körperlich nicht mehr so krank, aber psychich sehr. Ich habe jeden Tag Panikattakken, Kopf ist wie mit Watte gefühlt, keine Gefühle, wenn ja dann fange ich ohne Grund an zu weinen. Alles in allem total depressiv, es sei denn jemand holt mich mal paar Stunden raus dann geht es, aber dann geht es wieder steil bergab.

    Keiner der Ärzte hat etwas zum CRP oder Lymphyzyten oder Leukozyten gesagt, nichts daramatisches gesehen. Es gibt auch keine Änderung meiner Eutirox 100 mg Dosierung. Ich soll einfach so weiter machen wie vorher und Antidepressiva und Medikamente gegen Angsstörungen nehmen.

    Ich lese immer, das viele noch Selen nehmen oder Thybon, ist denn irgendwas davon empfehlenswert bei meinen Daten. Irgendwas muss es doch geben, ich kann mich nicht durchringen die antidepressiva zu nehmen, da ich wirklich denke meine Schilddrüse ist nicht richtig eingestellt für mich.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.405

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    hallo cindy,
    was man sicher sagen kann, ist, sowohl das leicht erhöhte crp wie auch die deutlich prozentual erniedrigten lymphozyten kommen nicht von hashimoto. insofern, wenn deine schildrüseneinstellung nicht stimmen würde, wäre das nur ein problem von mehreren. die werte sehen theoretisch eher aus, als ob du etwas zu viel nimmst. aber noce hat schon recht, es gibt auch leute, die besonders hohe werte brauchen. ich würde das hier dennoch beinahe ausschließen, einfach wegen der vorgeschichte. denn du hast ja viele jahre lang, ohne solche schweren probleme zu haben, niedrigere dosen genommen und auch nicht ständig die werte kontrolliert. zu viel lt könnte es rein theoretisch eher sein, der tsh ist schon ordentlich tief. aber das kannst du ganz simpel selber klären ohne arzt, einfach mal 2 tage tablette weglassen und gucken.
    ich glaube auch nicht an die überdosierung als hauptursache. aber gut zu wissen ist schon, wenn man eine angsterkrankung und panik hat, können die hormone das ganze noch weiter aufputschen, der stoffwechsel wird ja allgemein angekurbelt. einen grund für selen oder t3 gibt es eigentlich nicht, deine schildrüsenwerte sind wirklich sehr normal, so weit haben die ärzte recht. ich würde daher an deiner stelle den test machen, mal das lt zu reduzieren, schlechter wird es kaum in so kurzer zeit, aber evtl. könnten die panikattacken weniger werden.

    die anderen blutwerte, da waren hannama und ich zwar nicht völlig einer meinung, aber im kern schon. die erste frage ist jetzt, ob es körperlich besser wird. wenn ja, dann spricht einiges dafür, das das nur ein schwerer virusinfekt war. damit sind ausdrücklich nicht erkältungen etc. gemeint, also keine "normalen" leichten infekte. dann ist vielleicht erstmal geduld gefragt, einfach abwarten jetzt. der psyche hilft es manchmal auch schon, sich das klarzumachen. wenn jedoch körperlich das ganze sich fortsetzt, gibt es schon anhaltspunkte, wonach man suchen könnte.

    wenn psychisch keinerlei besserung eintritt, sind antidepressiva auch nicht das allerschlimmste. du hast viel aufregungen gehabt, vorstellbar ist eine depression doch auf jeden fall. sagen wir mal so, alles andere als ein zusammenbruch wäre erstaunlich, oder?

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.09.17
    Ort
    Mallorca
    Beiträge
    9

    Standard AW: Ich spinne mal wider, kein Arzt sieht Probleme mit der Schilddrüse

    Vielen Dank Larina,

    nachdem ich jetzt soviel Feedback habe bezgl. meiner Werte, kann es durchaus sein, das ich einen psychischen Zusammenbruch hatte. Ich weiss das es damals auch so krass war von einen Tag auf den anderen ging bei mir nichts mehr und das sehr sehr lange. (Burn out )

    Ich kenne mich ja nicht genau aus, aber ich habe immer totale Todesangst und Angst einen schlimmen Krebs zu haben, dafür können die Werte aber nicht sprechen oder? Vielleicht ist es wirklich die Psyche. Ich werde jetzt mal 2 tage das LT weglassen und gucken ob sich etwas ändert.

    Heute habe ich wieder extreme Panik, mein ganzer Körper vibriert, ich kann mich null konzentrieren, ganz starke Depressionen und Watte im Kopf. Beine und Arme kribbeln und mein Ohrgeräusch macht mich irre. Danke für das Feedback, wenigstens denke ich nicht mehr das man meine Hashimoto nicht ernst nimmt.

    Sollte es sich nicht bessern, werde ich mit den Antidepressiva beginnen, ist ja kein Zustand wie es jetzt ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •