Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

  1. #1
    Benutzer Avatar von 123engel
    Registriert seit
    26.12.16
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    32

    Standard Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Ich möchte gern in Austausch treten mit Hashimoto-Patienten, die wie ich stets einen niedrigen ft4-Wert haben.
    Mir scheint, dass es bei den meisten so ist, dass eher der ft3-Wert niedrig ist. Daher interessiert mich, wie es anderen geht, bei denen es umgekehrt ist.

    Bei mir haben sich die Werte wie folgt entwickelt:

    02/2015 (ohne LT-Einnahme) TSH 0,79 ft3 2,96 (2-4,10) = 45% ft4 1,08 (0,8 - 1,7) = 31% (Diagnose Hashimoto erfolgte aufgrund erhöhter TAK von 265 (Norm 5-100) und bestehender Symptomatik, v.a. Müdigkeit, Haarausfall)
    01/2016 (25 - 50 mg) TSH 0,58 ft3 3.07 (2 - 4,40) = 45% ft4 0,99 (0,9 - 2) = 8%
    08/2016 (50 mg) TSH 1,47 ft3 2,83 (2-4,40) = 35% ft4 0,86 (0,9 - 2) = -3% Anti-TG wurde auch bestimmt: größer als 500 (Norm kleiner als 60), TRAK war negativ
    12/2016 (75 mg) TSH 0,2 ft3 3,51 (2 -4,40) = 63% ft4 1,12 (0,9 - 2) = 20%
    04/2017 (75 mg) TSH 0,34 ft3 3,30 (2 - 4,40) = 54% ft4 1,05 (0,9 - 2) = 13,6% (da die Werte wieder gesunken sind, habe ich eigenmächtig LT schrittweise gesteigert)
    09/2017 (112mg) TSH 0,11 ft3 3,27 (2,21 - 4,68) = 43% ft4 0,99 (0,73 - 1,95) = 21% (Steigern hat also beim ft4 - Wert etwas Erfolg gebracht)

    Leider lassen sich die bisher von mir aufgesuchten Ärzte bei dem "zu niedrigen" TSH-Wert nicht auf die Erhaltung der LT-Dosis bzw. gar eine weitere Steigerung ein. Ich soll auf 87,5 mg reduzieren.

    Meine Frage bzw. mein Wunsch wäre nun zu wissen, wie es wohl anderen Betroffenen mit einem dauerhaft recht niedrigen ft4-Wert geht? Das leidige Thema, dass viele Ärzte nur der TSH-Wert interessiert, spielt ja da bei uns heftig mit hinein.
    Ich selber hatte immer das Gefühl, nach einer Steigerung ging es mir zeitweise besser. Mein Endokrinologe beschrieb das mit "gefährlichem Thyroxin-Doping".
    Bin verunsichert. ob ich mir das alles nur "einbilde", immerhin sind meine Werte ja noch im Normbereich.
    Vielleicht ist es ja gar nicht "schlimm", dass der ft4-Wert bei mir dauerhaft unter dem ft3-Wert liegt und seit Beginn der LT-Einnahme nicht mehr über 21 Prozent rausging. Am besten war das ja noch ganz ohne Tabletten....vielleicht sollte ich das LT ja ganz weglassen? Jedoch wiederum nach der ersten Phase mit 25-50 mg und dem "historischen Tief" von unterhalb des Normbereiches ist er ja durch stetige Dosissteigerung auch immer mitgestiegen.

    Würde mich sehr über Erfahrungsaustausch freuen.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.616

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Zitat Zitat von 123engel Beitrag anzeigen
    Meine Frage bzw. mein Wunsch wäre nun zu wissen, wie es wohl anderen Betroffenen mit einem dauerhaft recht niedrigen ft4-Wert geht?
    Mir ging es schlecht und daher habe ich mir eine Ärztin gesucht, die ein supprimiertes TSH toleriert und ich habe bis zur Wohlfühldosis erhöht.

  3. #3
    Benutzer Avatar von 123engel
    Registriert seit
    26.12.16
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    32

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Zitat Zitat von imma Beitrag anzeigen
    Mir ging es schlecht und daher habe ich mir eine Ärztin gesucht, die ein supprimiertes TSH toleriert und ich habe bis zur Wohlfühldosis erhöht.
    Für so einen Arzt/eine Ärztin würde ich weit fahren.... wo gibt es die nur in Niedersachsen???

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.616

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    In OS zB.

    War bei mir tatsächlich eine Empfehlung einer SHG-Teilnehmerin .

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    677

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Zitat Zitat von 123engel Beitrag anzeigen
    Für so einen Arzt/eine Ärztin würde ich weit fahren.... wo gibt es die nur in Niedersachsen???
    Wie sieht es momentan aus mit Haarausfall ? Ist das wenigstens besser geworden ?

  6. #6
    Benutzer Avatar von 123engel
    Registriert seit
    26.12.16
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    32

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Wie sieht es momentan aus mit Haarausfall ? Ist das wenigstens besser geworden ?
    Na ja, leidlich.... lasse mir gerade die Haare von raspelkurz mit Undercut etwas länger wachsen und es nervt schon, dass nach dem Duschen überall am Körper Haare kleben. Meine Familie ist auch leicht genervt, weil überall Haare von mir rumliegen. Schön ist was anderes :-(
    Schlimm finde ich auch die Augenprobleme. Bin total lichtempfindlich und hab sehr trockene Augen. Nutze täglich mehrmals Optrex Augenspray.

  7. #7
    Benutzer Avatar von 123engel
    Registriert seit
    26.12.16
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    32

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Hab gerade mal ein bisschen im Forum gestöbert und bin auf den Begriff "Kompensatorische Umwandlungsstörung" gestoßen.
    Ist das auch wieder so etwas Umstrittenes unter Ärzten oder ist das bereits Allgemeingut?

    http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar....howentry&id=55

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    677

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Wenn Du noch Augenprobleme hast, und Haarausfall noch dazu, dann stimmt die Einstellung noch nicht. Ft4 ist bei Dir wirklich sehr tief. Wie sieht es aus mit Eisen ? Eisen sind wichtig für die Umwandlung. Lichtempfindlichkeit und Augenprobleme habe ich auch noch, aber ich hatte das in ÜF auch. Manche behaupten dass die Haarausfälle mit niedrigere SD Werte weggekriegt haben. Zink, Eisen, Biotin und andere Hormone müssen aber stimmen. Mit LT habe ich mich früher auch nur supprimiert wohl gefühlt trotz UF. Wenn Du noch etwas steigerst kommst Du noch sicher nicht in ÜF, aber die Ärzte müssen Dich immer warnen. Ich würde aber erst Mal noch nicht steigern. Vielleicht ändert sich noch Dein Befinden. Wenn das nicht besser wird kannst Du vielleicht mit 6,25 höher gehen, aber immer nur ganz vorsichtig. Mehr ist nicht immer besser. Du kannst auch eine zweite Ärztin fragen ob sie Dir LT aufschreibt, weil Du die Tabletten verloren hast. Du musst erfinderisch sein.

    Liebe Grüße
    Peter

  9. #9
    Benutzer Avatar von 123engel
    Registriert seit
    26.12.16
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    32

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Wenn Du noch Augenprobleme hast, und Haarausfall noch dazu, dann stimmt die Einstellung noch nicht. Ft4 ist bei Dir wirklich sehr tief. Wie sieht es aus mit Eisen ? Eisen sind wichtig für die Umwandlung. Lichtempfindlichkeit und Augenprobleme habe ich auch noch, aber ich hatte das in ÜF auch. Manche behaupten dass die Haarausfälle mit niedrigere SD Werte weggekriegt haben. Zink, Eisen, Biotin und andere Hormone müssen aber stimmen. Mit LT habe ich mich früher auch nur supprimiert wohl gefühlt trotz UF. Wenn Du noch etwas steigerst kommst Du noch sicher nicht in ÜF, aber die Ärzte müssen Dich immer warnen. Ich würde aber erst Mal noch nicht steigern. Vielleicht ändert sich noch Dein Befinden. Wenn das nicht besser wird kannst Du vielleicht mit 6,25 höher gehen, aber immer nur ganz vorsichtig. Mehr ist nicht immer besser. Du kannst auch eine zweite Ärztin fragen ob sie Dir LT aufschreibt, weil Du die Tabletten verloren hast. Du musst erfinderisch sein.

    Liebe Grüße
    Peter
    Lieber Peter, danke für die tröstenden Worte!
    Einmal habe ich das schon getan, behauptet, mir wäre ein Rezept abhanden gekommen..... wo ich doch so schlecht lügen kann :-( Eigentlich möchte man ja seinem Arzt vertrauen und ihn nicht anlügen müssen Traurig ist das! Ich habe sogar schon von Fällen gehört, wo Leute aus Verzweiflung das LT in Spanien rezeptfrei gekauft haben. Manno, krass..... dass man an sich selbst herumdoktern muss.

    Ich habe mir jetzt einen kleinen Plan gemacht für die nächsten Wochen:
    Ich werde erstmal täglich 100mg LT einnehmen (zu vorher 112 eine moderate Senkung). Dazu 200mg Selen, Eisen und Vitamin E morgens, mittags Vitamin C und Zink und abends Magnesium, D3 und Calcium. Mal sehen, wie es mir damit geht.
    Mitte bis Ende Oktober kommt der Arztbrief vom Endokrinologen zu meiner Hausärztin. Darin stehen dann auch noch andere Hormonwerte. Mich interessiert vor allem das Cortisol, da bin ich auch dankbar, dass danach geschaut worden ist. Dann weiß ich, ob mit Nebennierenrinde und Hirnanhangsdrüse alles in Ordnung ist.
    In 6-8 Wochen werde ich dann zu einer Blutentnahme zur Hausärztin gehen und schauen, was die SD-Werte sagen. Sie nimmt immer TSH und beide freie Werte.
    Ich werde sie auch auf diese Umwandlungsstörung ansprechen und sie bitten, sich damit mal auseinanderzusetzen. Den Endokrinologen frage ich lieber nicht :-)

    Klingt das nach einem guten Plan?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    677

    Standard AW: Niedriger ft4 - Wert trotz LT - Einnahme

    Dein Plan ist richtig, aber T3 kriegst Du erste Mal wenn Du mit LT nicht höher kommst trotz hohe Dosis. Mit Deine HÄ wird das leider nichts, aber ich würde das auch versuchen. Vielleicht weiß sie nicht, dass Du mit Thybon auch supprimiert wirst. Vielleicht kann Eisen etwas helfen. Du brauchst viel Geduld, und ein richtige Arzt, wer nach Befinden und freien Werte einstellt. Ich nehme jetzt Thybon zusätzlich und mein Leben 100 % geändert. Man darf nur nicht Überdosieren.

    Liebe Grüße
    Peter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •