Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: TSH hoch, ft3 und ft4 aber auch? - Rat?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.947

    Standard AW: TSH hoch, ft3 und ft4 aber auch? - Rat?

    Es ist noch nicht zu spät, nur Du hast etwas Zeit verschenkt.
    Es ist nie zu spät und letzten Endes weiß ich nicht, ob sie Zeit verschenkt hat. Sie hat die Zeit doch genutzt um sich darüber klar zu werden und Erfahrungen gesammelt, die sie sonst nicht gemacht hätte.
    Ich finde man muss das positiv sehen!
    LG

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.09.16
    Beiträge
    23

    Standard AW: TSH hoch, ft3 und ft4 aber auch? - Rat?

    Ja, das stimmt schon. Sehe das letztendlich auch so.
    Man beobachtet sich und irgendwann hat man ein etwas eindeutigeres Gefühl, was woher kommt... Dann fühlen sich Entscheidungenn besser an. Auch wenn man ein paar Urlaubstage opfern muss... War trotzdem eine schöne Reise mit Blick auf die höchsten Berge der Welt.

    Hilfreich ist, eueren Rat dabei im Hinterkopf zu haben, denn eine Spur Unsicherheit bleibt.
    Der eigenen Wahrnehmung zu vertrauen ist nämliich nicht ganz einfach und braucht wohl seine Zeit.

    Liebe Grüße

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.09.16
    Beiträge
    23

    Standard AW: TSH hoch, ft3 und ft4 aber auch? - Rat?

    Hallo,

    es ist jetzt ca. 1 Monat vergangen, seit ich das L-Thyroxin um -6,25 reduziert habe. Seit ein paar Tagen merke ich, dass irgendwas los ist.
    Erst hatte ich das Gefühl ich habe abends einen Energieschub. Ein- zweimal bin ich gegen 3h aufgewacht und hatte Schwierigkeiten einzuschlafen. Aber gestern nacht hab ich super geschlafen. Aber seit 3 Tagen fühle ich mich tagsüber nicht gut. Gestern und vorgestern ganz fiese Konzentrationsschwierigkeiten. Musste auch früher von der Arbeit nach Hause. Das Gefühl, das Gehirn funktioniert nicht. Sehr gereizt und tendenziell aggressiv. Alles war mir zuviel. Heute nicht ganz so doll, aber merke es noch. Auch irgendwie Druck im Kopf und Rückenschmerzen (Muskelverspannung?!)
    Meint ihr, das kommt davon, dass die Dosisänderung angekommen ist und der Körper noch n bissl braucht, um sich daran zu gewöhnen, oder muss ich noch mehr reduzieren? Wobei das kommt mir noch zu früh vor, erstmal wieder Werte checken lassen?! Hatte ja auch Momente, wo mehr Energie.
    Alles so schwer einzuschätzen. Denke aber erstmal abwarten. Will nicht wieder die richtige Dosis "verpassen", weil ich zu schnell zu viel ändere.
    Danke und viele Grüße
    Geändert von sunis (07.12.17 um 20:41 Uhr)

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.947

    Standard AW: TSH hoch, ft3 und ft4 aber auch? - Rat?

    Werte nach 6 Wochen wären gut. Für mich klingt es nach noch zu viel.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •