Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.09.17
    Beiträge
    10

    Frage Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Hallo und Guten Abend,

    im August wurde bei mir Morbus Basedow mit Marine Lenhardt diagnostiziert. Die Details der Untersuchung beim NUK liegen mir noch nicht vor, das dazugehörige "Patientengespräch" dauerte keine 2 Minuten und hat mehr Fragen als Antworten hinterlassen. Zum Glück gibt es dieses Forum, denn sonst hätte ich aktuell kaum Infos an der Hand, um die Dinge einschätzen zu können. Aktuell nehme ich 20mg Thiamazol.

    Blutwerte in meinem Profil und wie folgt:

    16.08.17 HA, Erstdiagnose
    FT3:11,4 ng/l (1,9 - 5,1)
    FT4: 4,5 ng/dl (0,9 - 1,7)
    TSH: <0,01 mlU/l (0,27 - 4,20)
    TRAK: 6,3 IE/l (<1,75)
    20mg Thiamazol ab 28.08.17, BE in 3 Wochen

    31.08.17 NUK
    liegen mir noch nicht vor
    Vorgabe: 20mg Thiamazol, BE in 4-6 Wochen

    Neueste BE gestern, 13.09.17 HA; Wichtig: zu diesem Zeitpunkt hatte ich an 14 Tagen je 20mg Thiamazol genommen, also nicht direkt seit der letzten BE beim HA.
    FT3: 4,1 ng/l (1,9 - 5,1)
    FT4: 1,9 ng/dl (0,9 - 1,7)
    TSH: <0,01 mlU/l (0,27 - 4,20)

    Werte heute telefonisch abgefragt, Vorgabe: weiter mit 20mg Thiamazol, nächste BE in 3 Wochen.

    Das hat mich sehr irritiert, da aus meinem laienhaften Blickwinkel die Werte auf einem guten Weg sind (und besser, als ich es nach 2 Wochen überhaupt erwartet hätte), und die Beibehaltung der Dosierung über 3 Wochen mir zu hoch erscheint. Ich habe Angst, so in die gefürchtete UF zu kommen. Ich habe am Telefon versucht, meine Bedenken/Ängste klar zu machen, aber keine Chance. Die Sprechstundenhilfe (Frau des Arztes) liess mir dann von ihm nach kurzer Info ausrichten, dass die Dosierung so bleiben soll, ich aber ja über 18 wäre und die Tabletten gern absetzen könne. Montag werde ich mir eine zweite Meinung bei einem Internisten holen.

    Ich bin jetzt sehr verunsichert, was die Dosierung betrifft, tendiere dazu, ab morgen auf 15mg zu reduzieren. Oder wäre das an dieser Stelle noch zu früh?

    Für eure Einschätzung und Tipps wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Sandy

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.296

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Hallo Sandy,
    Der Arzt ist wahrscheinlich der Meinung, dass er solange volle Pulle hemmt, bis das TSH zurück ist. Das machen leider noch manche Ärzte so und senken dann, wann dieses hehre Ziel erreicht ist, ohne Rücksicht auf Verluste. Jedenfalls, ich denke, du kannst jetzt auf 15 gehen und bei dieser Dosis lieber in 10-14 Tagen Kontrolle machen.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.09.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Hallo panna,

    vielen Dank für deine Einschätzung!

    Wenn ich drüber grübele, denke ich, vielleicht sind 15mg immer noch zu viel, angesichts der schnellen Reaktion nach 2 Wochen 20mg. Aber ich bin unsicher, ob ich gleich so einen großen Schritt wagen soll. Schließlich ist FT4 ja noch drüber.
    Vielleicht habe ich Glück und kann Mitte nächster Woche noch eine BE machen lassen - sofern das nach nicht ganz 10 Tagen überhaupt sinnvolll ist.

    Es ist wirklich nicht einfach, wenn man nicht das Glück hat, sofort an Ärzte zu geraten, die sich zumindest ein bisschen auskennen. Man kann fast den Eindruck bekommen, das geht der Mehrheit so. Und dann sagen sie einem immer, man soll Stress vermeiden...

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.296

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Das ist nicht wirklich sinnvoll, die Zeit ist zu kurz. Mindestens 10, eher 12-14 Tage sollten schon sein.

    Zu große Schritte sind nicht wirklich gut.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    792

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Wer zu spät ist den kratzen die Katzen.
    Die Meinung von panna hätte ich auch vertreten. Die großen Sprünge sind sind nicht so gut. Geh lieber auf 15, lass in 10-12 tagen untersuchen und dann können wir immer noch auf 10 gehen.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.09.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Vielen Dank euch beiden für eure Rückmeldungen.

    So mache ich es also und dann mal sehen, was bei der BE herauskommt.

    Inzwischen hat bei mir das große Jucken vom Thiamazol eingesetzt, aber ich hoffe mal, das vergeht wieder.

    Habt einen schönen Sonntag!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.09.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Hallo zusammen,

    meine neuen Werte sind da von der BE am 27.9. nach 12-tägiger Einnahme von 15mg Thiamazol.

    FT3: 3,0 ng/l (1,9 - 5,1)
    FT4: 1,2 ng/dl (0,9 - 1,7)
    TSH: <0,01 mlU/l (0,27 - 4,20)

    Werte heute telefonisch abgefragt. Vorgabe vom HA: ab jetzt 10mg Thiamazol und neue BE in 4 Wochen. (Er weiß nicht, dass ich bereits auf 15mg reduziert hatte, da ich keine Gelegenheit hatte, mit ihm in Ruhe darüber zu sprechen. Er geht also davon aus, dass die Werte unter 20mg zustande gekommen sind.) Heute habe ich noch 15mg genommen, da die Info erst nach der Einnahme kam.

    Ich werde aber eine neue BE in 2 Wochen machen lassen, wie üblich.

    Aus meiner (laienhaften) Einschätzung heraus ist besonders ft4 schon ziemlich (zu) weit unten, da mache ich mir ein bisschen Sorgen, dass der Wert zumindest eine Zeit lang unter die Norm wandern wird.

    Was meint ihr zur Dosierung und weiteren Vorgehensweise? Für eure Rückmeldungen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Sandy

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.296

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Huch, ja, das ist schnell gegangen. Aber da dein T'SH noch voll supprimiert ist - will heißen, MB aktiv, wäre ein größerer Sprung als auf 10 mg doch riskant. Viel anderes als jetzt auf 10 zu gehen und wie du es planst Kontrolle machen bleibt da nicht übrig. Lass uns hoffen, dass dir die Unterschreitung der Normgrenze erspart bleibt in der kurzen Zeit, ausschließen kann man das nicht.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.09.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Hallo panna,

    vielen Dank für deine Einschätzung. Dann bleibt also nur Daumendrücken.

    Aktuelle TRAK-Werte habe ich natürlich nicht. Zu Beginn waren es 6,3 IE/l (<1,75), beim NUK 1 Woche später nach 2-maliger Einnahme 20mg Thiamazol waren es, glaube ich, 3,3 IU/l (<???). Die Angaben müsste ich noch mal nachschauen, aber wird ja eh nicht relevant sein, da aus Ende August.

    Riskant wären z.B. 7,5mg, weil es eventuell zu wenig ist und die Werte wieder stark hochgehen? Der Arzt hätte ja theoretisch um 10mg gesenkt, das ist dann also auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluss, wenn ich dich richtig verstehe?

    Wäre bei 10mg die nächste BE nach 10 Tagen sinnvoller als nach 12-14? Oder reichen 10 Tage nicht aus, um sich ein Bild machen zu können?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.189

    Standard AW: Blutwerte - Bitte um Einschätzung/Hilfe

    Sandy, je größer die Schritte sind, umso wichtiger ist es, 12 bis 14 Tage zu warten. Wenn du bei sinkenden freien Werten die Dosis reduzierst und nach 10 bis 14 Tagen schaust, was dabei rausgekommen ist, bist du aber schon mal deutlich näher an der passenden Dosis als die vielen Patienten, die laut Arzt erst nach vier bis sechs Wochen kommen sollen.

    Was anderes: ich habe mittlerweile mit einem Carbimazol-Hersteller gemailt und dort hatte man auch keine konkreten Beweise dafür, dass die Hemmer angeblich die TRAK senken. (War in einem anderen Thread ein Thema zwischen Panna und mir, Sandy.) Diese steile These kommt also beim nächsten Update aus meinem Buch raus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •