Seite 7 von 14 ErsteErste ... 45678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 135

Thema: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    378

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Mir gehts schon so, dass ich ganz gut durch den Tag komme und mich nicht mehr vor der Nacht fürchte. Hab gut geschlafen. Kopfweh und total verspannten Nacken hab ich, dass ist sehr ungewöhnlich für mich. Aber kann man mit leben....
    Interessant ist, dass ich kein Mittagsloch mehr habe (biggrin).
    Vielen, vielen Dank! Dieses Forum ist in schlechten Zeiten ein Segen...

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    742

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen
    Mir gehts schon so, dass ich ganz gut durch den Tag komme und mich nicht mehr vor der Nacht fürchte. Hab gut geschlafen. Kopfweh und total verspannten Nacken hab ich, dass ist sehr ungewöhnlich für mich. Aber kann man mit leben....
    Interessant ist, dass ich kein Mittagsloch mehr habe (biggrin).
    Vielen, vielen Dank! Dieses Forum ist in schlechten Zeiten ein Segen...
    Ich habe keine Ahnung wie ich helfen kann, aber ich weiß ungefähr wie Du Dich fühlst. Das hält man nicht lange aus. Wenn Du schon wieder schlafen kannst, ist die schlimmste schon vorbei. Gute Besserung !

    Liebe Grüße
    Peter

  3. #63
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    378

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Hallo nochmal,
    Ich hab noch ne Frage, vielleicht weiss es jemand....
    Ich hab seit diesem Tiefflug Blutdruckprobleme. Auffallend ist, dass ich morgens und abends 145 zu 90 habe bei nun gerade mal 50-55 Puls. Normalerweise habe ich 125 zu 80 mit 65-70 Puls. Diesen Wert erreiche ich gerade nur in der 14:00 Messung ungefähr. Wahrscheinlich ist der Blutdruck an meinem Kopfweh schuld. Fällt euch / Dir dazu was ein? Ich hatte frueher nur in unterdosierung so komische Werte. Aber wenn ich jetzt auf dem richtigen Weg bin, warum sind dann diese Werte so gruselig?
    Geändert von Schnarchkatze (11.10.17 um 08:21 Uhr)

  4. #64
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    742

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Mein Blutdruck war heute genau so, aber mein Puls war wenigstens normal. Das kann vielleicht mit Thybon zusammenhängen, weil Du so drastisch reduziert hast. Bei mir ist es jedenfalls so gewesen. Bei Dir gibt's noch garantiert andere Baustellen. Nebenschilddrüse, Calcium. Keine Ahnung.

    Liebe Grüße
    Peter

  5. #65
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    378

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    OK danke
    Nebenschilddrüsen hat man schon Jahre nicht mehr angeschaut. Kann ich meinen NUK beim nächsten ML fragen. Habe noch zwei gesunde, eine reimplantierte und eine aus Versehen raus.
    Gute Idee. Das würde evtl auch klären, warum ich auf Vit D so heftig reagiere.

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    378

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Hallo,
    Ich habe mich stabilisiert, keine Katastrophen mehr. Mein Blutdruck ist jetzt so, wie er früher ohne Thybon in UF immer war. So 140 zu 80 mit Puls 52, max 60. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich jetzt so weitermachen soll oder eine schreckliche Unterdosierung auf mich warten wird.
    Ich komme von 150 t4 und 25 t3
    Freie Werte waren beide eine Kommastelle unter der Obergrenze
    Im oberen Drittel war ich immer zuhause.
    Jetzt 125 plus 15 t3.
    Ich ueberlege wegen meiner anhaltend matschigen Birne und dem auf verdächtigen Blutdruck,, ob ich den t3 unten lasse und beim t4 auf 137 bleib? Was meint ihr?

  7. #67
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    742

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich habe mich stabilisiert, keine Katastrophen mehr. Mein Blutdruck ist jetzt so, wie er früher ohne Thybon in UF immer war. So 140 zu 80 mit Puls 52, max 60. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich jetzt so weitermachen soll oder eine schreckliche Unterdosierung auf mich warten wird.
    Ich komme von 150 t4 und 25 t3
    Freie Werte waren beide eine Kommastelle unter der Obergrenze
    Im oberen Drittel war ich immer zuhause.
    Jetzt 125 plus 15 t3.
    Ich ueberlege wegen meiner anhaltend matschigen Birne und dem auf verdächtigen Blutdruck,, ob ich den t3 unten lasse und beim t4 auf 137 bleib? Was meint ihr?
    Ich würde mein Blutdruck regelmäßig kontrollieren und nur langsam steigern. Ich denke die 150/25 werden langfristig zuviel. 137/15 könnte erste Mal noch reichen. Befinden ist viel wichtiger, als Blutwerte. Lieber eine leichte UD als diese Durcheinander. Steigern kannst Du später immer noch, aber immer nach Befinden.
    Es freut mich, dass die schlimmste vorbei ist.

    Liebe Grüße
    Peter

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.234

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    am 9.10.:
    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Ich würde jetzt vorläufig versuchen LT mit 25 reduzieren und dafür 4 x 2.5 extra Thybon nehmen. T4 brauchst Du erste Mal nicht viel.
    heute:
    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Ich würde mein Blutdruck regelmäßig kontrollieren und nur langsam steigern.
    Ja wat denn nu eigentlich - reduzieren? steigern?

    Schnarchi da blickt aber auch wirklich keiner mehr durch, wenn du ständig an der Dosis rummachen willst? Du hast doch gerade auf 125 gesenkt (keine Ahnung wann, aber unlängst), vor 6 Tagen wolltest du aber plötzlich weiter auf 100, heute überlegst du 137 ... Was soll das werden?

    Hoffentlich blickst *du* durch.

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    742

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Hallo Panna,
    wenn Du hoffnungslos ÜD bist, brauchst Du eine erste Hilfe. Also ganz schnell reduzieren, weil Du Angst hast von sterben. Das hat erste Mal geklappt. Wenn Du immer nur nach Blutwerte gehst und nicht nach Befinden, denkst Du irgendwann, ich sterbe jetzt in UF. Sie möchte jetzt natürlich wieder steigern. Ich kann das natürlich nicht verhindern, nur warnen. " Bitte nicht zuviel und nicht zu schnell." Das verstehst Du aber besser, als wir ." Ich hätte natürlich noch lange nicht gesteigert, weil die Blutwerte jetzt zu niedrig aussehen. Es geht nicht nach Zahlen, sondern nach Befinden. Diese Durcheinander blickt sowieso niemand mehr durch.
    Hauptsache die Patientin geht's wieder besser.

    Liebe Grüße
    Peter

  10. #70
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    378

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Panna,
    Was ist die Alternative? Egal wie es mir jetzt mit der Reduktion geht, sechs Wochen mit ner irgendwie geratenen Dosis einfach durchhalten? Ich weiss eben nicht.
    Die Alternative wäre eben für mich, mich minimal an meine alte Dosis ranzuschleichen. 150 LT werde ich wohl nicht mehr nehmen, das ist klar. Mit 137 bin ich auch schon mal über längere Zeit gut klargekommen, ohne soviel fT4 anzusammeln. 125 hat mir noch Nie gereicht! War jetzt nur erste Hilfe, um aus der ÜD rauszukommen. Deswegen denke ich, die extreme Benommenheit jetzt (zur Abwechslung mal Tageszeiten unabhängig, dafür aber nicht so mit Müdigkeit verbunden) plus das komische Muskelgefuehl im ganzen Koerpoer ist wahrscheinlich ein Tick zu wenig.
    Ferner werde ich deinen Rat beherzigen und versuchen, mal eine Weile mit möglichst wenig Thybon auszukommen.
    Ich wäre aber natürlich schon gern in ein paar Wochen wieder in der Lage, einen längeren Spaziergang zu machen oder so... Ohne ständig schwindelig zu werden.
    Warum so gereizt?
    Ist es nicht verstaendlich , dass man nach 20 J Homonkaese nicht jede Dosis einfach mal sechs Wochen halten möchte, egal wie es einem dabei geht?
    Ich Versuch jetzt das so mal mit 137 plus 15. Ich beobachte meinen BD entspannt und wenn der Puls oder der BD irgendwie hoch geht, gehe ich wieder auf 125 plus 15. Notfalls mit einem Tag hundert. Ich hab schließlich keinen TSH mehr, sich einpendeln muss und der dazwischen funkt und habe idR das Gefühl, mich rascher ein zu pendeln als in sechs Wochen. Jedenfalls bis zu diesem Spätsommer.
    Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •