Seite 4 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 103

Thema: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    574

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen
    Danke Bienchen! Das ist exakt das, was ich hier jedem versuche zu sagen. Irgendwie kann das keiner nachvollziehen.
    Ich hatte nach der BE im Juli mal versucht, 5 Thybon zu senken. Raus kam dabei eine mittelgradige depressive Episode nach einer Woche. Ich hab das nicht durchgehalten und bin zurück auf 5x5.
    Genau das denke ich. Das ich seit Jahren an meiner Dosis rumfummle, weil es mir nicht gutgeht. Und die Ursache dafuer - auch wenn das bei gutem HB umstritten ist - der niedrige Ferritin ist. und deshalb das Schrauben nie ein befriedigendes Ende findet. Zuletzt waren es wohl leichte Überdosierungserscheinungen gemischt mit Eisenmangel. Da wirden letzteren behoben habe, spüre ich die Überdosierung jetzt (endlich).
    Interessant ist auch, dass ich mit dem glutenverzicht ja etwas für Eisen und Darm tun wollte, wohl aber nur die Hormone dtl besser aufnehme. Blöd.
    Ich starte ein wenig ängstlich in den Tag mit immer noch 150:90. Puuh.

    Oh Mann . mein Tablet spinnt... Muss dauernd korrigieren....
    Die Ursache weiß ich natürlich nicht, aber ich denke, dass eine gesunde SD ungefähr 10 µg T3 ausgeschüttet hätte. Also unter 10 Thybon solltest Du nicht gehen. Außerdem Du kannst Thybon auch nur langsam reduzieren. Du darfst aber nie überdosieren, weil das stoffwechselaktiv ist. Ich nehme nur 4 x 2,5 µg und 125 LT. Wenn Du Tablettenteiler hast könntest Du es probieren. Die 2,5 µg reicht bei mir für vier Stunden. Du kannst aber auch in 2 oder 3 Stunden Abstände nehmen. Immer wenn die Müdigkeit kommt nimmst Du 2,5 µg. Nach 30 Minuten merkst Du schon die Wirkung. So kannst Du von 5 x 5 vielleicht auf 5 X 2,5 kommen. Das müsste so funktionieren. Wenn es nicht ganz reicht, kannst Du immer noch 2,5 dazu nehmen. Wenn das geklappt hat, dann ganz vorsichtig LT auch noch reduzieren, aber nur ganz minimal. So würde ich das machen, aber die richtige Ursachen kann ich Dir nicht sagen. Natürlich ist es schwer, aber Dein Blutdruck muss irgendwie runter. Du musst eben beobachten ob das so besser wird. Gute Besserung !

    Liebe Grüße
    Peter

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.789

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Ich hatte nach der BE im Juli mal versucht, 5 Thybon zu senken. Raus kam dabei eine mittelgradige depressive Episode nach einer Woche. Ich hab das nicht durchgehalten und bin zurück auf 5x5.
    D.h. nach der BE, die vor der Eiseninfusion war?

    Denn möglicherweise wird jetzt mit besserem Ferritin die Senkung des Thybon dann eben nicht so reinhauen.

    Wenn doch - LT senken, Thybon halten wäre dann auch noch eine Strategie. Aber bei dem Blutdruck würde ich doch das Thybon senken, wenn ich ehrlich bin.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.772

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen

    Nun habe ich Werte vom Tag der Infusion und auch von Mittwoch dieser Woche. Beide gleich, einmal ohne Einnahme und einmal 11:00 nach Einnahme um sechs.

    Mein fT4 ist bei 1,5 (0,9-1,6) und mein fT3 bei 4,6 (2,2-4,4). So hoch war ich noch nie!!! Ohne Schilddrüse.
    Schnarchi, verstehe ich dich richtig:

    Zwei BE, gleiche Dosis,

    1. einmal ohne Einnahme (wann war die letzte T4- und wann die letzte T3-Einnahme davor? jeweils wie viel?) und

    2. einmal 5 Stunden nach Einnahme (gilt das für beide, T4 und T3?)

    und du hast haargenau das gleiche Ergebnis, so wie es oben steht? Ist es so?

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    343

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Hallo, Peter!
    Ja, ich versuche jetzt mal Thybon zu senken. Ich bin jetzt mal mit 100 Lt in den Tag gestartet ohne Thybon und fühle mich etwas besser. Werde die anderen 25 Lt nach Befinden am späten Nachmittag nehmen.
    Und Thybon mal deutlich auf 10-15 reduzieren.
    Ich war allerdings immer jemand, der viel Thybon benötigt hat. Wenn der Ferritinspiegel wieder sinkt, wird mir die Dosis evtl tatsächlich nicht reichen. Ich hab auch Unterlagen, in denen etwas von 40-50 ng T3 tgl steht, davon die Hälfte aus der SD selbst. Gkeiczeitig kenne ich Arsanaeus thread, der mit diesem Niedrigdosiskonzept arbeitet. Mir waere es ja auch lieber, es waere noch was vom TSH zu sehen... Aber wir werden sehen.

    Bienchen, ich hatte oben im thread eine BE angegeben, die ist von Juni. Da war unter derselben Medikation der T4 im oberen Drittel und der T3leicht über der Norm. Daher hatte ich versucht, thybon zu senken.

    Aktuell habe ich nur telefonisch die Mitteilung meines HAs, dass die freien Werte bei den beiden neuen BEs exakt gleich ausgefallen sind. T4 an der Oberkante mit 1,5 und ft 3 wieder so wie im Juni, leicht darüber. Es ist leider eine andere Norm, aber ich hatte die Juliwerte vom NUK bereits in diese Ueblichere Norm hier umgerechnet. Die 7,x entsprächen einer 4,6 bei 2,2-4,4.
    Ich bin mal gespannt, wie der Tag so wird. Viel vornehmen werde ich mir nicht!!!
    Vielen Dank für Eure Unterstützung!
    Geändert von Schnarchkatze (07.10.17 um 10:34 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.772

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen
    Es ist leider eine andere Norm, aber ich hatte die Juliwerte vom NUK bereits in diese Ueblichere Norm hier umgerechnet. Die 7,x entsprächen einer 4,6 bei 2,2-4,4.
    !
    Achso, das waren zwei Labors. Neee, das geht so nicht wirklich. Das lässt sich umrechnen, ja, dann sieht man, wie die Werte wären, wenn das Labor die jeweils andere Messeinheit verwenden täte. Aber ein echter Vergleich ist das dann nicht. Insofern egal, als dein Punkt nur der ist, dass du mit T3 drüber bist.

    Noch etwas zu T3-Ausschüttung direkt aus der Schilddrüse. Da musst du was missverstanden haben. Diese Menge liegt so um 6-8 µg, geschätzt. Der ganze Rest an T3, ca. 80 Prozent der Gesamt-T3-Ernte, ist ungleich mehr, sie kommt aus der Umwandlung im Körper. Eine echte Umwandlungsschwäche, die den Umwandlungsanteil aus dem Körper also mindern würde, haben geschätzt max. 15 Prozent der Menschen. Wer mehr als den Schilddrüsenanteil braucht, nimmt halt mehr - was dann wiederum die eigene Umwandlung schwächt ... ein Teufelskreis.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    343

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Hallo panna,
    Danke für dein Einklinken!
    Mein NUK (Juni) und mein HA (beide BEs jetzt) hatten bisher dasselbe Labor. Nun hab ich eben den Salat... Aber bei der Umrechnung der Werte kam ja exakt derselbe fT3 raus wie bei meinem HA nach alter Norm. Immerhin scheinen nicht Welten dazwischen zu liegen.

    Die BE am letzten Mittwoch war 08:00 ohne Einnahme, das heißt letztes T4 25 ng um 22:00 davor. Das war bei allen BEs in den letzten zwei Jahren so.

    BE im Juni beim NUK war mit Einnahme von 25 ng T4 und 5 Thybon um 22:00 Uhr sowie 125 T4 und 5Thybon um sechs, also 5 h zuvor.

    BE in der Krise diesen Mittwoch war um elf ebenfalls mit Einnahme dieses Schemas. Dennoch fiel der t4 deutlich höher aus. T3 war ja vergleichbar in allen drei Untersuchungen.

    Ich bin immer noch bei den 100 t4 von heute morgen und hab noch kein Thybon genommen. Das Sirren in der Muskulatur und der Blutdruck haben sich normalisiert. Mir ist wohler als an den letzten Tagen. Bisschen schwummrig wie immer bei Umstellungen.

    Wenn das Ergebnis dieser Krise weniger Homone bei besserem Eisenstatus ist, nehmen ich das gern! Ich bin ja auch so nie wirklich zufrieden gewesen,irgendwas war immer.... Ich bin gern bereit, eine neue Einstellung zu finden. Es ist so frustrierend.
    Danke.
    Geändert von Schnarchkatze (07.10.17 um 10:37 Uhr)

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    343

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Update
    Ich fühle mich recht wagemutig, bin immer noch auf den 100 lt von heute morgen und ohne thybon. Mein Kopf ist frei, mein Blutdruck 120:80!!!! Ich bin auf dem richtgen Weg, aber es wird sicher noch steinig werden. Ich weiss noch nicht, wie ich weitermache, ob ich echt de 25 lt am frühen abend noch nehme.... Ich hab mich schon lange nicht mehr so klar gefühlt!!!! Wenn ich das doch immer haben könnte....

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.789

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Schön, das der BD runter ist!

    Dann nimm doch morgen auch mal nur 100, aber dann wieder ein wenig Thybon dazu, im Fall in kleinen Dosen von 4 x 2,5 wie Peter sagte - nach ca. 19 Stunden ist das T3 nämlich abgebaut und mit Pech kracht es dann, weil du von einer hohen Dosis kommst und alles leer läuft. Daher würde ich das nicht abrupt absetzen. LT dann übermorgen wieder 125 und das halten, vielleicht pendelst du dich dann ein bzw. musst nur noch wenig nachjustieren.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    343

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Hallo Bienchen,
    Ja, das werde ich so tun. Ich habe heute um sieben noch die fehlenden 25 lt genommen, mir gingen die Lichter aus.... Und ab 15:00 mini Splitter vom Thjybon, insgesamt wohl zehn. Jetzt hab ich noch etwas Luft, um durch die Nacht zu kommen und hoffe auf Schlaaaaf......
    Ich danke Euch, ich bin etwas angespannt, wie es weitergeht, aber mit DER Unterstützung....!
    Gute Nacht.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.772

    Standard AW: Ab mittags benommen - Cortisol? Eisen? Mir gehts mies....

    Also Angst bräuchtest du nicht zu haben, dass da etwa alles raus ist. 19 Stunden ist nur die Halbwertszeit, völlig abgebaut ist da nichts, du hast jeweils 19 Stunden nach einer Einnahme die Hälfte davon intus plus all die akkumulierten Reste von all dem T3, was du so laufend nimmst. Und dein eigener Körper wandelt ja auch um.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •