Seite 1 von 11 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 108

Thema: Werte - warum geht es mir so schlecht?

  1. #1

    Standard Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Hallo, ihr Lieben,

    ich habe mich eben in diesem wunderbaren Forum angemeldet - bin also noch grün hinter den Selbsthilfeohren.
    Meine Geschichte ist kurz gesagt ein ewiges Auf und Ab. Ich weiß nicht mal genau, was ich eigentlich habe. Meine NUK hält nicht viel vom Patientengespräch und meine HÄ fühlt sich auf den akademischen Schlips getreten, wenn man mal nachfragt.
    Ich habe als Diagnose auf den Blutergebnissen Struma nodosa stehen und auf den Rechnungen (Privatpatient) steht E04.2 und E06.3
    Seit November 2016 geht es mir immer schlechter. Ich hatte Angstzustände, Schwindel, Erschöpfung, Schweißausbrüche, Übelkeit. Hart war der Februar 2017, da ging nix mehr. Seit dem bin ich wegen mittelschweren Depression krank geschrieben. Seit 24.3.17 nehme ich Citalopram 20mg/d. Ich habe vermutet, dass es mit der Schilddrüse zusammenhängt - aber alle Ärzte (NUK, HA) haben abgewunken.
    Vitamin D wurde im Januar 2017 mit 12,7 ng/ml bestimmt und aufgesättigt bis März, da hatte ich einen Spiegel von 23,5 ng/l.
    Vitamin B12 lag bei 393 pg/ml; CRP quantitativ 0,7 mg/l. Ich habe keine Ahnung, was das bedeutet.
    Meine Werte seit Oktober bis März stelle ich jetzt mal ein. Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Also los geht´s:

    Oktober 2016
    TSH 0,9 (<2,5)
    ft3 2,0 (1,5-4,1)
    ft4 1,3 (0,8-1,8)
    MAK <100 (<100)
    TAK <100 (<100)
    TRAK <5 (<10)

    Beurteilung:
    Das Befinden der Patientin ist unter der Therapie mit L-Thyroxin 75 (4xWoche) und 100 (3xWoche) gut. Der Hals ist weich. Knoten sind bds. palpabel. Schwirren ist nicht auskultierbar, ein Tremor nicht nachweisbar. Gering vergrößerte Schilddrüsenfigur in normaler Form und Lage mit geringerer Aktivitätsanreicherung in dem nachweisbaren Knoten li., umschriebene re.
    Kleine Struma multinodosa ohne retrosternalen Anteil. Kalter Knoten li., Verdacht auf autonomes Adenom re. Tc-Uptake 0,70%
    Unter der Therapie besteht Euthyreose.

    November 2016

    Es bestätigt sich der Verdacht auf das Vorliegen einer multifokalen Autonomie. Das autonome Volumen zeigt keine Zunahme.


    Januar 2017
    (vom Hausarzt)
    TSH 0,74 (0,27 - 4,2)
    ft3 2,35 (2,0-4,4)

    Februar 2017
    (NUK)
    TSH 0,6 (<2,5)
    ft3 2,5 (1,6-4,1)
    ft4 1,4 (0,8-1,8)
    MAK, TAK; Trak wie gehabt

    Beurteilung: Das Befinden der Patientin ist unter der Therapie von L-Thyroxin (75 4xWoche, 100 3xWoche) mäßig gut. Sie gibt allgemeine Erschöpfung an.
    Der Hals ist weich. Ein Knoten li. ist palpabel. Schwirren ist nicht auskultierbar, ein Tremor nicht nachweisbar. Unter der oben beschriebenen Therapie besteht Euthyreose. Mit der Patientin wurde die Umstellung der Therapie auf Novothyral 50 ug/d besprochen. Kontrolle in 3 Wochen.

    März 2017
    TSH 0,7 (<2,5)
    ft3 2,3 (1,6-4,1)
    ft4 0,9 (0,8-1,8)

    Beurteilung: Das Befinden der Patientin ist unter der Therapie mit Novothyral nicht wesentlich gebessert. Sie ist wegen einer Depression in Behandlung.
    Der Hals ist weich. Ein Knoten li. ist palpabel. Schwirren ist nicht auskultierbar, ein Tremor nicht nachweisbar. Unter der oben beschriebenen Therapie besteht Euthyreose. Weiterführung der Therapie in der derzeitigen Dosierung. Kontrolle in 3 Monaten.


    Gestern war ich bei meiner HA und habe gefragt, ob wir nochmal die Schilddrüsenwerte bestimmen können (auch die Antikörper). Da ist sie fast aus der Jacke gesprungen und hat gemeint, dass meine Probleme nichts mit der SD zu tun hätten.
    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich bemühe mich um einen Termin bei einem Endokrinologen - leider bisher erfolglos.

    Ich danke euch schonmal für eure Antworten.
    LG kern4ever

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.623

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Also nimmst Du immer noch Novo50?

    Was versprichst Du Dir von einem Endo? Internist würde doch genügen für Sd-Werte.

    Auch Vit D-Mngel kann depressiv machen, das solltest Du ernsthafter angehen.
    Geändert von imma (18.08.17 um 11:59 Uhr)

  3. #3

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Ja, genau

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.623

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Hast Du denn eine Veränderung im Befinden gemerkt nach der Umstellung auf Novo?

  5. #5

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Ich habe mich einfach antriebslos, kraftlos und erschöpft - so dumpf irgendwie gefühlt. Ich sollte auch nichts ausschleichen, sondern von einem Tag auf den anderen die neuen Tabletten nehmen. Ich kann nur sagen, dass ich im Oktober wesentlich besser darauf war. Novo sollte mir lt. Aussage meiner NUK einen morgentlichen Kick geben, den ich allerdings nicht beobachten konnte.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.499

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Hallo kern4ever,

    Hattest du eine Sono, oder eine Szinti?
    Das mit der Palpation der Knoten scheint mir recht altmodisch.

    FT4 ist ziemlich weit unten, in Novo sind es nur 50µ LT, vorher hast du viel mehr genommen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.623

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Morgenddlichen Kick gibt's nur, wenn über Nacht noch genug Hormon zirkuliert. Unter anderem aus diesem Grund nehme ich ein Drittel der Dosis abends.

    Deine Werte sind niedrig, aber einfach erhöhen ist wegen der Autonomie relativ. Da wären, wie Donna schon fragte Sono und Szinti gut.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.499

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Zitat Zitat von imma Beitrag anzeigen
    Morgenddlichen Kick gibt's nur, wenn über Nacht noch genug Hormon zirkuliert. Unter anderem aus diesem Grund nehme ich ein Drittel der Dosis abends.

    Deine Werte sind niedrig, aber einfach erhöhen ist wegen der Autonomie relativ. Da wären, wie Donna schon fragte Sono und Szinti gut.

    Mit morgendlichen Kick war bestimmt das T3-Anteil in Novo gemeint; immerhin sind das satte 10µ.
    Dummerweise wirkt das T3 in einem Kombi ganz anders, als bei Thybon – drosselt nämlich zusätzlich die Wirkung von LT. Welches schon gesenkt wurde.

    @kern4ever: Knoten können nicht durch Palpation differenziert werden, du brauchst mindestens eine Sono, besser noch Szinti.

    Sonst tappst du im Dunkeln.

  9. #9

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Ich hatte sowohl Sono als auch Szinti.
    Im Nov 16 wurde das autonome Adenom so diagnostiziert.
    Was kann ich sonst noch tun?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Werte - warum geht es mir so schlecht?

    Bei dir läuft noch einiges nicht rund. Du hast einen B12 Mangel bzw. einen B12-Wert im unteren Bereich bei dem Beschwerden auftreten können. Lies dich dazu im Forumswissen ein. Meist hat ein solcher Mangel eine Ursache es kann aber auch die UF allein sein. Hast du irgendwelche Magen-Darm-Beschwerden? Sodbrennen? Aufstoßen?

    D3 ist noch lange nicht aufgefüllt. Lies dich gut ein. Es ist grundsätzlich so, dass wir durch die Sonnencremes, Bodylotions, Lebensumstände kaum noch Vitamin D3 selbst herstellen können. Zudem ist es auch so, dass nach Aufsättigung erst einmal die Werte schön aussehen, da der Abstand zur BE zu kurz gewählt ist.

    Dein fT4 ist durch die Gabe von Novo gefallen, was passieren kann. Ich tippe darauf, dass du dir mit der Gabe von 20 µg T3 morgens keinen Gefallen getan hast. Besser wäre es gewesen LT und Thybon miteinander zu kombinieren. Dabei das T3 in der Dosierung 2,5 - 5 µg kurz vor dem nachmittags Tiefpunkt.

    Du hast allerdings offen gelassen wie viel Novo du am Tag nimmst. Das wäre hilfreich.

    Und lass dir von deinem HA nicht einreden, dass deine Beschwerden nichts mit der SD zu tun haben. Dein fT4 ist Unterkante und kann für dich zu niedrig sein, genauso wie der knapp mittige fT3.

    Ich würde dem HA an deiner Stelle T3 und T4 in getrennten Medikamenten aus dem Kreuz leiern und keine Wechseldosierungen mehr machen. Hier im Forum gibt es viele die gerade damit nicht klar kommen oder kamen. Man kann Tabletten auch teilen (vierteiln oder achteln)!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •