Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thema: Bitte um Beurteilung meiner Werte

  1. #11

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Liebe Amarillis,

    leider werde ich hier in meiner Gegend keinen Arzt finden der mich unterstützt. Ich musste betteln das ich überhaupt nochmal eine Überweisung bekam. Die hätten mich bis jetzt alle falsch behandelt und zwar runtergesetzt, deshalb muss ich jetzt selber sehen, das ich klar komme. Das ich Tabletten bekomme, kann ich irgendwie regeln, habe ja auch noch Prothyrid und L- Thyroxin hier. Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn mir jemand bei der richtigen Einstellung helfen würde. Aber Unterstützung werde ich hier bei den Ärzten mit Hashimoto nicht bekommen, ich kann froh sein wenn ich 1x im Jahr die Werte kontrolliert bekomme. Sorry, aber das ist leider so.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.926

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Wenigstens die Werte brauchst Du aber schon nach 6-8 Wochen wieder. Ohne das siehst Du nicht was sich verändert hat und ob Du auf dem richtigen Weg sein könntest. Notfalls würde ich sie versuchen privat zu bezahlen.
    Ich würde vermutlich erstmal versuchen T4 zu steigern. Von Deinen 50µg-Tabletten, könntest Du 1/2 oder 1/4 dazu nehmen. Hängt davon ab, was Du dazu meinst, ob Du eher mehr oder weniger brauchst und auch wie Du Steigerungen in der Vergangenheit vertragen hast.
    Der jetzige Wert für fT4 liegt eigentlich noch niedriger als jetzt, von daher könnte ich mir vorstellen, dass 25µg nicht zuviel sein könnten. Zumal auch der TSH deutlich gestiegen ist.
    Der fT3 wird sich irgendwie mit verändern, denn mehr T4 bedeutet auch mehr, um in T3 umgewandelt zu werden. Voraussehen lässt sich das aber nicht, dass musst Du dann bei der nächsten BE sehen, ob er angestiegen ist und wieviel.
    Unerlässlich ist Dein Befinden genau zu beobachten (nicht gleich in den ersten Tagen, aber über den Verlauf) um herauszufinden, was Du nach einer angemessenen Wartezeit mit der Dosis verändern müsstest. Letzten Endes möchtest Du ja, dass es Dir gut geht. Die Werte sind nur ein Anhaltspunkt.
    Insgesamt wäre ich allerdings immer noch etwas skeptisch, was Deine Ärzte anbetrifft. Was werden die sagen, wenn der TSH nicht mehr messbar ist? Bisher wollten sie ja scheinbar auch immer senken. Aufgrund des TSHs, oder warum?
    Denke mal über meinen Vorschlag nach. Überlege, ob Du nachvollziehen kannst, warum ich Dir so rate.
    LG

  3. #13

    Standard Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Danke für die ausführliche Beurteilung.
    Genau, wegen des TSH im Januar wollte man mich herabsetzen. Mein Befinden selber ist wie gesagt eher lahmer als lahm, habe das Gefühl es arbeitet alles nicht wie es sollte.
    Das klingt für mich alles plausibel, ich bin auch der Meinung ich brauche mehr, war halt nur die Frage inwiefern. Also würdest du zum Beispiel in meinem Fall zu dem Prothyrid 50 noch das L-Thyroxin 25 nehmen? Beides morgens zusammen?
    Natürlich kann ich in 6 Wochen noch einmal eine BE auf eigene Kosten veranlassen, das wäre wahrscheinlich auch sinnvoll.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    Geändert von Nini3582 (11.08.17 um 16:05 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.926

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Also würdest du zum Beispiel in meinem Fall zu dem Prothyrid 50 noch das L- Thyroxin 25 nehmen? Beides morgens zusammen?
    Ja, könntest Du so machen.
    Es käme auch noch in Frage, das PT zu splitten. T3 sollte man sowieso besser splitten, weil es eine kurze Halbwertszeit hat. T4 nun nicht unbedingt, und es ist auch so, dass wenn Du es nicht mehr ganz nüchtern nimmst nicht alles ankommt, aber das könnte man auch wieder ausgleichen. Bzw. nimmst Du dann ja sowieso schon mehr T4.
    Du kannst also überlegen ob es Sinn macht, morgens LT und 1/4 PT zu nehmen, und abends nochmal 1/4 PT. Von der Aufteilung würde mir das fast besser gefallen, aber auf der anderen Seite änderst Du dann zwei Dinge gleichzeitig, was ich nicht unbedingt empfehlen würde. Es hat also alles seine Vor-und Nachteile.
    Das nächstliegende für Dich umsetzen und dann erstmal abwarten.
    LG

    P.S. Ich sehe gerade, dass wir eine ähnliche Diskussion schon im Februar hatten. Umgesetzt hast Du damals nichts davon. Das meinte ich aber genau mit, sich besser selber schlau machen. Seit Februar hättest Du dafür viel Zeit gehabt. Hast Du sie genutzt?
    Geändert von Amarillis (11.08.17 um 16:32 Uhr)

  5. #15

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Ja, ich habe mir einen neuen Arzt gesucht, da die vorige mir dann auf einmal doch nicht mehr die Werte kontrollieren wollte. Und obwohl ich alle meine Beschwerden geschildert habe, unternimmt diese hier ja auch nicht wirklich was. Kontrolle in einem Jahr. Die SD ist ja nicht mein einziges Problem. Ich muss da schon genau abwägen, aber ich kenne diese Symptome von früher und als mein HP mich damals auf Prothyrid umgestellt hat, wurde es nach einiger Zeit besser. Deshalb möchte ich es jetzt versuchen. Damals war ich auch ziemlich irritiert wegen des supprimierten TSH Wertes und auch so körperlich ziemlich schwach. Empfindlich kann ich mich jetzt nicht beschreiben, also wenn es sinnvoller ist die Dosis zu splitten würde ich das auch versuchen?

    LG

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.310

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Ich denke auch, dass LT 25 zusätzlich bestimmt noch nicht zuviel sind. Ob du alles auf einmal morgens nimmst oder das Prothyrid splittest, mußt du selbst entscheiden.
    Damit auch der T4-Anteil richtig aufgenommen wird, müßtest du beim Splitten vor der Abendeinnahme mind. 2 Stunden nichts essen und trinken außer Wasser.

  7. #17

    Standard Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Ok, ich glaube dann mache ich es erst mal ohne zu splitten.
    Welche Werte muss ich denn dann in 6 Wochen bestimmen lassen? Alle? Also TSH, FT3, FT4 und TPO? Oder nur bestimmte? Weiß vielleicht jemand wie teuer das ca. ist? Danke für deine Beurteilung Sabinchen


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.310

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Die Ak (TPO) braucht man nur zur Diagnose.
    fT3, fT4 und TSH sind wichtig, sollen jeweils um 30 Euro kosten, frag am besten vorher im Labor nach, was es als Selbstzahler kostet. Die haben oft unterschiedliche Preise für Kassen und Selbstzahler.
    Wobei man auf TSH bei T3-Einnahme auch verzichten könnte, das ist meist supprimiert.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.603

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Hallo Nini,

    Hast du schon LT only gehabt, wie viel und für wie lange?
    PT ist nämlich gut für den Einstieg mit T3, weil es irgendwie verträglicher ist für den Anfang, als Thybon als einzige Medikation hat es den Nachteil, dass es schlecht zu splitten ist, weil auch LT dabei.
    Außerdem kann es das TSH drücken und nervt die Ärzte.
    Dazu kommt noch, dass 50µ T4 zu wenig für dich sind.
    Ich selbst nehme 50 PT + 37,5 LT am Morgen, zusätzlich 5 Thybon am Nachmittag.
    75 PT geht nicht, weil zu viel T3 auf einmal.
    Meine freie Werte sind eher niedrig, als mittig, das TSH ist aber auch sehr tief.
    Zum Glück vertraut mir mein Arzt und stellt die Rezepte aus.

    Einen Rat kann ich dir nicht geben, aber einen Vorschlag: Versuch es für 1 Woche 12,5 LT dazu und wenn es passt, dann eben 25.
    Splitten würde ich nicht – wenn du schon lange dabei bist, verträgst du das auch.

    LG Donna

  10. #20

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Hallo Donna, sorry aber ich verstehe nicht so ganz wie du, ich hoffe ich darf duzen, das meinst.
    Ich habe vor Jahren, das heißt ganz zu Anfang so vor 10 Jahren, eine lange Zeit LT alleine bekommen, erst 50 und ein paar Jahre später rauf auf 75 wegen Anpassung, dann war ich bei einem HP wegen diverser Probleme Gewichtszunahme, Depressionen usw., der hat mich dann auf PT50 umgestellt,er meinte das mein FT3 zu niedrig ist und das den Stoffwechsel bremst. Thybon habe ich noch nie genommen und auch bekommen.
    Meinst du jetzt PT50 und LT 12,5? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •