Hallo,

ich wollte mir Propranolol, und hier auf Kardiologen-Empfehlung explizit nicht Dociton wie rabattiert und in der Charite trotz psoriasis eingesetzt - sondern Obsidan verschreiben lassen.

1. Habe ich nun trotz Erklärung eine grosse Packung Dociton bekommen, weil "Ist das gleiche drin" und Apothekerin kann das nicht ändern.
Warum kann die Apothekerin einen anderen Schilddrüsenhemmer geben, wenn ich ihr Gründe gegen den Rabatt-Standard liefere, aber nicht bei einem Betablocker?

2. Habe ich u.U. mit meiner Forderung nach dem ursprünglichen Betablocker Mist gebaut:
Nicht-kardioselektiv ist a) der ältere Betablocker und danach wurden neuere erfunden, die nur auf das Herz wirken.
b) kann das ja durchaus fragwürdig sein ohne Not (wird bei thyreotoxischer Krise gegeben, um insgesamt schnell runter zu dimmen) mitten "im laufenden Betrieb" wegen Herzrythmus-Störungen zusätzlich in die Schilddrüsen-Einstellung zu funken!?

3. Im Krankenhaus wird prophylaktisch der umstrittene Magensäureblocker dazugegeben. Ab welcher Dosis braucht man den?

Danke
sona

P.S.:
4. Stelle ich bei der Recherche gerade fest, warum in mehreren Apotheken getan wurde, als wäre das ganz pöse:
In der DDR wurde das zum Suizid missbraucht und heute wird es als Angstlöser für Prüfungen etc. missbraucht ;-)