Seite 4 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

Thema: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.230

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Zitat Zitat von wattwurm Beitrag anzeigen
    Der Arzt sagt, die Kasse würde schon die letzten 1,5 Wochen nicht anerkennen. Ich werde definitiv am WE entlassen, es sei denn, CRP schnellt wieder hoch.
    Na denn, Petri heil...
    tja, so etwa habe ich mir das vorgestellt. ich wünsche es unseren politikern auch von ganzem herzen, bloß die sind so gut wie alle privat versichert, und wer nicht, kann sich mühelos private zusatzpolicen leisten.
    mittlerweile füge ich den schlammassel aber ein in die allgemeine entwicklung. wir sind in sehr sorglosen wohlhabenden friedenszeiten groß geworden. das ist vorbei, auch weltpolitisch. ich male mir lieber nicht aus, wie instabil es noch werden wird in europa. aber wer heute ein klein wenig vorsorgen lernt, tut sich etwas gut. die alten haben das von kindheit an getan, aber wir wissen nicht mehr, wie das geht. mein verhalten hat sich schon geändert, ich achte mehr darauf, vorräte zu haben, energiesparender zu leben, eine gewisse notfallausstattung zu haben, socken wieder zu stopfen, ein privates hilfsnetzwerk aufzubauen usw.

    wattwurm, du wirst das alles gut hinkriegen, ich habe dich hier noch nie mutlos erlebt, und du hast schon andere geister verjagt. die freundin soll einmal großeinkauf machen, dosenravioli schmecken wunderbar nach kindheit und dreckige fußböden machen später richtig freude, zu putzen.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.612

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    ... Und ich BIN privat versichert. Das macht also keinen Unterschied.

    Danke für den zugesprochenen Mut, ich hoffe, ich finde den wieder.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.584

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Mit zuwenig T3 ist man halt auch mutlos, wattwurm, ganz normal, und einfach ist die Situation ja wirklich nicht ..

    Wie siehts denn aus mit T3-Einnahme, kannst Du den nicht hochbringen? Dafür könnten doch auch ein paar Tage reichen?

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.612

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Danke, Samia! Ich bekomme schon 112,5 LT und 10 t3, höher will der Arzt nicht gehen.
    Normalerweise wäre ich mit der Dosis auch überdosiert, ich brauche nur da 5 t3.
    Ich habe jetzt schon höheren Puls, der doc interpretiert das leider schon als ÜD....

    Zuerst müsste der CRP wieder unter 5 kommen, dann müsste ft3 von allein wieder hochkommen.

    Hast Du Dich selbst schon mal so hochgepusht??

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.584

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Ich habe mein T3 eigentlich nie nach Labor genommen, ich vertraue dem fT3-Wert nicht so, der ist so beeinflussbar. Damit meine ich jetzt aber nicht Deinen weit unter der Norm, sondern mein Herumsuchen bei Werten im Normbereich ..

    Als ich mit T3 anfing, war die Dosis viel zu hoch für mich, ich brauchte auch da Mini-Dosen (letzte Einnahme 1 µg /Tag T3). Somit habe ich mich am Anfang versehentlich hochgepusht. Damit meine ich aber ins Zuviel, bei Dir dachte ich jetzt einfach an fT3 in den Normbereich bringen. Du hast wohl ein Low-T3-Syndrom? Das kann man ja auch durch Infekt kriegen unter anderem.

    Wenn ich krank bin und mein fT3 sinkt, vertrage ich auch keine T3-Einnahme die mich künstlich wieder ins Normale bringen würde. Auch normale T4-Einnahme ist mir zuviel, ist der Infekt vorbei bin ich dann plötzlich massiv unterdosiert und nehm was extra um schnell wieder auszugleichen, dann wieder normale Dosis weiter. Ich habe aber gelesen, dass es Anderen hier da anders ergeht und sie das T3 erhöhen bei Infekt (Mariemoto glaube ich war das).

    Dein CRP ist weitgehend runter, ich denke nicht, dass das Weglassen des T3 Deinen Infekt oder was auch immer hinter der CRP-Erhöhung steckt verursacht hat. Kann ich mir jedenfalls nur schwer vorstellen, man weiß ja nie, was es alles gibt. Beim Low-T3-Syndrom wäre es jedenfalls umgekehrt, und ein deutlicheres Low-T3 als Dein Labor habe ich auch noch nicht gesehen, das ist ja nicht nur T3 weglassen, dass Dich so runterbringen kann.

    Ist die Akutphase vorbei, denkst Du das? Ist jetzt das T3 das Hauptproblem, dass es nicht so schnell wieder hochkommt (das dauert ohne Einnahme ..)

    Grundlegend würde ICH Vitamin C-Hochdosis machen in der Situation (mit Vitamin E und Bioflavonoiden). Es ist schulmedizinisch kaum erforscht, wie wirksam das ist bei Infektionen, Autoimmunkrankheiten und so weiter. Im Krankenhaus hättest Du sogar die Möglichkeit für Vitamin C-Infusionen - die wirken sehr erstaunlich. Mein Hausarzt bietet die an und hat regen Zulauf.

    LG Samia

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.612

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Liebe Samia,

    Das low-t3-Syndrom habe ich laut doc und es ist mein Hauptproblem zur Zeit und macht mir auch Angst.
    Ich kann nicht viel gehen, muss auch viel liegen.
    Die ganz akute Phase - sie vermuten ja jetzt, dass mein kaputtes Immunsystem so heftig auf eine Tetanusimpfung reagiert hat - ist wohl vorüber, aber mit CRP 26 bin ich natürlich noch nicht aus der Entzündung raus. Wie das Blutbild sonst aussieht, weiß ich nicht.
    Morgen wollen Sie neue Werte machen... Und mich dann Freitag entlassen.

    Ich habe eben total Schiss, wie gefährlich so ein niedriger ft3 ist und frage mich auch, wann der wohl wieder hochkommt?
    Ich nehme 112,5 LT und 10 t3. Normalerweise würde ich nur 5 t3 brauchen.

    Gibt es denn keinen hier, der nach Infekt/ Grippe auch mit sowas zu tun hatte?

    Dass mein Auslassversuch ursächlich war, glaube ich inzwischen auch nicht mehr. Mir leuchtet das mit der Impfreaktion durchaus ein.

    Danke und LG!!
    Watti

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.584

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Ich merke es deutlich im Befinden, wenn das Akutproblem vorbei ist (also bei mir Infekt) und dann die Unterfunktion mein Problem. Bist Du da schon? Es könnte der Zeitpunkt sein, T3 hochzubringen.

    Ansonsten brauchst Du jemanden mit der Erfahrung, auch ein Low-T3 gehabt zu haben

    LG

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.230

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Zitat Zitat von wattwurm Beitrag anzeigen
    Liebe Samia,

    Das low-t3-Syndrom habe ich laut doc und es ist mein Hauptproblem zur Zeit und macht mir auch Angst.
    Ich kann nicht viel gehen, muss auch viel liegen.
    Die ganz akute Phase - sie vermuten ja jetzt, dass mein kaputtes Immunsystem so heftig auf eine Tetanusimpfung reagiert hat - ist wohl vorüber, aber mit CRP 26 bin ich natürlich noch nicht aus der Entzündung raus. Wie das Blutbild sonst aussieht, weiß ich nicht.
    Morgen wollen Sie neue Werte machen... Und mich dann Freitag entlassen.

    Ich habe eben total Schiss, wie gefährlich so ein niedriger ft3 ist und frage mich auch, wann der wohl wieder hochkommt?
    Ich nehme 112,5 LT und 10 t3. Normalerweise würde ich nur 5 t3 brauchen.

    Gibt es denn keinen hier, der nach Infekt/ Grippe auch mit sowas zu tun hatte?

    Dass mein Auslassversuch ursächlich war, glaube ich inzwischen auch nicht mehr. Mir leuchtet das mit der Impfreaktion durchaus ein.

    Danke und LG!!
    Watti
    hi nochmal,
    ach so, bei kasse hätten sie dich vermutlich schon vor zehn tagen rausbefördert.....
    nun aber das low t3: also so selten ist das nicht, ich bin erstaunt, das dir das angst macht. bei uns ist das der normalfall, und die patienten sind genau so gefährdet, wie die auslösende erkrankung gefährlich ist. es ist eigentlich eine gute schutzreaktion des körpers! ich hatte es auch schon bei einem extrem schweren lupusschub. also das schützt deinen körper, der ganz viel ruhe braucht, zuviel zu tun. eine gefahr an sich ist es überhaupt nicht. die gefahr ist immer die grunderkrankung, aber die heilt ja wohl allmählich aus bei dir.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.612

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Hallo Larina, danke für diese Antwort! Das macht mir in der Tat am meisten Sorge und Angst. Nun bin ich etwas beruhigter.
    LG
    Watti

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.464

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Watti... zu Tetanus Impfung -eine Bekannte wurde geimpft nach eine Sturz und der Schutz schon überfällig.. 3fach Impfe..
    das ist jetzt wirklich viele Wochen her aber ihr gehts gar nicht gut.. besonders ihr Impf Arm ist nicht beweglich u Sie hat schmerzen.

    gruss otti

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •