Seite 6 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 82

Thema: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.512

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Ich habe hier diese Hanyversion, da fehlen ständig ganze Begriffe oder Abkürzungen. Bin noch im Krankenhaus.

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Ort
    Hessen/Kärnten
    Beiträge
    3.331

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Auch von mir weiter gute Besserung!

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.065

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Zitat Zitat von wattwurm Beitrag anzeigen
    Danke. Bin mit 2 Tagen Unterbrechung zuhause wieder im KH, CRP ging wieder hoch. Unter 25 mg tägl ging er wieder runter auf 28, soll jetzt wieder bald entlassen werden.
    Ft3 ist immer noch sehr niedrig, morgens bei 2,2 (Untergrenze 3,5), NACH T3-Tablette dann wenigstens bei 3,2... Bin muskulär total schlapp.
    okay, ich nehme an, du meinst 25 mg prednisolon? wenn das so ist, dann ist wenigstens nun klar, dein problem ist autoimmun. denn sonst würde crp nicht davon runter gehen. impfung ist damit raus, und anderes, was noch viel schlimmer wäre, höchstwahrscheinlich auch. weiter gute besserung ! den niedrigen ft3 lass einfach, wie er ist. das ist echt nicht dein problem, sondern eine ganz normale und gewollte folge.

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Jeder hat das Recht nach seinem Gusto zu leben; ich eben auch.
    Beiträge
    9.055

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Hallo Watti,

    Du weißt doch, das T3 eine sehr kurze Halbwertszeit hat, oder?
    Ich möchte jetzt nicht, wie hier oft der Fall, die Normwerte anzweifeln, kenne aber welche, die bei 2,7 anfangen.

    Könntest du irgendwann in eine Reha?

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Donna

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Gummibaum
    Registriert seit
    09.09.12
    Ort
    ora et labora
    Beiträge
    3.817

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Gute Besserung, watti!

    Larina hat gut beschrieben, was ich mich nicht getraut habe

  6. #56
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    17.06.13
    Beiträge
    866

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    okay, ich nehme an, du meinst 25 mg prednisolon? wenn das so ist, dann ist wenigstens nun klar, dein problem ist autoimmun. denn sonst würde crp nicht davon runter gehen. impfung ist damit raus, und anderes, was noch viel schlimmer wäre, höchstwahrscheinlich auch. weiter gute besserung ! den niedrigen ft3 lass einfach, wie er ist. das ist echt nicht dein problem, sondern eine ganz normale und gewollte folge.
    Hast du für diese Aussage eine Quelle? Das kann man nämlich so glaube ich überhaupt nicht sagen. Auch ein CRP der durch bakterielle Infektionen verursacht ist wird durch Corticosteroide gesenkt. Die Unterdrückung des Immunsystems ist ja der Hauptgrund warum man vor einer rheumatologischen Behandlung zuerst einmal chronische Infekte und/oder einen Herd als Ursache für die Beschwerden ausschließen muss.

  7. #57
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.512

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    danke für all eure meinungen!
    ja, ich bekomme prednisolon. soll jetzt auch wieder mtx nehmen (gegen das rheuma), habe gestern damit angefangen.

    crp schwankt noch, aber das sei auch normal,so die docs.
    mein rheumadoc meint, keiner wisse genau, was ich habe, ich solle mich über dem schwankenden crp nicht aufregen und er hoffe, es gehe wieder weg unter dem predni.
    ich sehe es auch so, dass es ein autoimmunes problem ist.
    warum wolltest du das nicht schreiben, gummibaum?

    habe jetzt etwas probleme, einen guten HA zu finden, der mich weiterbehandelt, da mein HA in urlaub ist und die vertretung nicht gut... naja, ich werde wohl meine fachärzte fragen, und sonst versuchen bei einem anderen HA unterzukommen...

    larina... woher kennst du den zusammenhang autoimmun und crp sinkt durch predni?
    was meinst du mit dem ft3 lassen? sich entsprechend verhalten. - was ich tue, nämlich nicht viel - und warten, bis er wieder steigt?

    donna... mein ft3 ist bei 2,2... und die normwerte im krankenhaus fangen bei 3,5 an.
    Geändert von wattwurm (12.08.17 um 15:53 Uhr)

  8. #58
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.512

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    ich frage mich, wie jetzt das richtige vorgehen ist: crp runterbringen unter 5 durch cortison und dann cortison ausschleichen?
    der doc jetzt ist mit crp 28 "zufrieden" und will am montag offenbar schon mit cortison runtergehen.
    ob crp dann trotzdem sinkt?

    und wann kommt der ft3 wieder hoch? wenn crp unter 5 ist oder vorher?

    könnt ihr mir sicher auch nicht beantworten...

  9. #59
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.065

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    Zitat Zitat von wattwurm Beitrag anzeigen
    larina... woher kennst du den zusammenhang autoimmun und crp sinkt durch predni?
    was meinst du mit dem ft3 lassen? sich entsprechend verhalten. - was ich tue, nämlich nicht viel - und warten, bis er wieder steigt?
    hallo wattwurm,
    ich habe in dieser sache keine hundertprozentige sicherheit, aber in aller regel wird ein wirken von hochdosiertem cortison nur mit autoimmunerkrankungen in verbindung gebracht. das cortison unterdrückt ja die immunabwehr und stoppt entzündungen. als ich vor langen jahren eine leichte gehirnentzündung aufgrund lupus bekam, hat man das diagnostizieren können, als prednisolon dem spuk ein ende machte. ähnlich habe ich es schon miterlebt bei patienten mit anderen nicht klärbaren neurologischen ausfällen. wenn prednisolon hilft, so grenzt der neurologe das übel ein auf autoimmun ausgelöste erkrankungen.
    meines wissen, aber da bin ich nicht komplett sicher, würde prednisolon bei krebserkrankungen einen extrem hohen crp nicht senken, weil eben die entzündung nicht autoimmun ist. so wie es z. b. bei einer bakteriellen lungenentzündung die atemwege frei machen würde durch abschwellen des gewebes,( das kennen alle asthmakranken), nicht aber die infektion bekämpfen würde.

    ich glaube, dein rheumaarzt hat dir das auch so erklärt, nicht wahr? der scheint ja gottlob recht gelassen zu sein. so schlimme wochen du hinter dir hast, aber angesichts der ungeheuren verdachtsabklärungen würde ich trotz allem aufatmen. ob du nun was neues autoimmunes dazu bekommen hast oder ob das nur ein extremer schub des bekannten war, weiß er demnach im moment auch nicht. mit dieser unsicherheit wirst du wohl klarkommen müssen. alles nicht schön, und du bist sicherlich schwer krank gewesen oder immer noch ein bißchen. das wird belastend bleiben, nicht zu wissen, was los ist. aber versuch dich aufzurichten daran, was man klären konnte und was es nicht ist.

    deinen tiefen ft3 habe ich von anfang an nicht als hauptproblem gesehen. ich schrieb ja schon, bei intensivpatienten ist das der regelfall. das ist einfach ein zeichen dafür, das du schwer krank warst. eigentlich ist es bekannt, das bei schwereren allgemeinerkrankungen der körper zum schutz das ft3 senkt. simpel gesagt damit du deine energie nicht verbrauchst für andere körpervorgänge, sondern für die gesundung. damit ist auch klar, was du tun sollst, nämlich eben nichts. der sollte von allein steigen, wenn du gesund wirst. wieviel und wie lange du prednisolon brauchst und wann der ft 3 hochklettern wird, weiß keiner. ich würde dem rheumatologen einfach vertrauen jetzt. gesund werden braucht auch, jemandem zu trauen, sich nach all der angst wieder langsam in den alltag einzufinden. gefällt mir, was du über ihn schreibst, lass seine gelassenheit einfach auf dich wirken.
    bist du demnach wieder zu hause? und kommst du klar dort? ach, das eigene bett und klo und ruhe und gute gerüche und bilder und und.....das wird auch helfen.

  10. #60

    Standard AW: soll aus Krankenhaus entlassen werden mit Ft 3 deutlich unter der Norm!!

    der doc jetzt ist mit crp 28 "zufrieden" und will am montag offenbar schon mit cortison runtergehen.
    Auf wie viel Prednisolon bist du eigentlich jetzt ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •