Seite 2 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 68

Thema: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    30

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Zusammenrechnen von T3 und T4 geht so nicht. Ich würde an Deiner Stelle wohl mit 100µg LT anfangen und dann schauen wo Du heute damit landest. Ich kann Dir auch nicht sagen was Dein Körper macht, wenn er jetzt kein T3 mehr bekommt, ob dann die Umwandlung wieder funktioniert. Auf jeden Fall wird es einen Weile dauern, bis er sich umstellt. Du könntest Novo auch versuchen auszuschleichen, ob das notwendig ist weiß ich nicht. In dem Fall würde ich halt erstmal 1/4 Novo weg lassen, und dafür 18,75µg LT nehmen. Nach einer Woche könntest Du entsprechend das nächste Viertel weg lassen und wieder 18,75µg mehr nehmen. Nach etwa 4 Tagen hat sich der T3 Anteil jeweils aufgebraucht. Wann Du dann die T4-Dosis insgesamt steigern kannst, kann ich nicht einschätzen, ich würde aber mindestens das erste Viertel abwarten, damit der fT3 schon gesunken ist. Denn mit Kombi hat das Steigern ja offensichtlich nicht geklappt. Wenn Du das Novo gleich komplett weg lassen möchtest, würde ich 4 Tage abwarten bevor Du dann von 75µg auf 100µg steigerst. Ausschleichen hätte den Vorteil, dass Du immer auch diese Zwischenschritte im Befinden merkst und entscheiden kannst, ob Du damit dann vielleicht auch länger abwarten möchtest. Vielleicht wäre einen Dosierung dabei, mit der Du gut klar kämst?
    Wenn Dein Hausarzt mitmacht, könnte er Dir 100µg und 25µg Tabletten aufschreiben. Daraus könntest Du Dir sämtliche Dosierungen bröseln (Tablettenteiler besorgen z.B. Exakt) und später auch von 100µg weiter erhöhen, wenn das notwendig ist.
    LG
    Einen Tablettenteiler habe ich mir gerade noch geholt. Zur Sicherheit werde ich das Novothyral lieber wie von Dir beschrieben ausschleichen und das L-Thyroxin dazu nehmen. Das wäre zu Beginn ja sogar im Interesse des Internisten. Nächste Woche vereinbare ich dann direkt den Termin beim Hausarzt. Ich hoffe, er nimmt den Vorschlag ernst und geht es mit mir an.

    Bin gespannt, ob die Symptome sich ändern. Drei Kreuze, falls Stressgefühl, Haarausfall & Co besser werden. Ich berichte hier auch mal von den Veränderungen und wie der Arzt reagiert hat
    LG

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.054

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Das mache unbedingt. Es ist immer schön, wenn man erfährt wie es weiter ging!
    LG

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.691

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Hallo Lillian,

    Ich fange ganz von vorne an, Entschuldigung, wenn ich schon was wiederhole.

    Allem vorab: Deine SD hatte keinen Kollaps, sie ist sowieso minimal groß.
    Nur deine Einstellung war im Eimer.

    Zum Novothyral und supprimiertem TSH:
    Ich selbst nehme insgesamt 87,5 LT + 10 T3, zusammengestellt von 1/2 PT + 17,5 LT am Morgen und 1/4 Thybon am Nachmittag.
    Mein TSH ist immer präsent und sogar etwas zu hoch.
    (Neue Werte habe ich am Dienstag.)

    Novo am Morgen ist mit die schlechteste Lösung für SD-Kranken.
    Man kann es schlecht splitten und nur mit Euthyrox auffüllen.

    Das Cocktail von Sanofi/Henning von PT, LT und Thybon, welches ich benutze, erlaubt eine hohe Flexibilität.
    So werde ich am Dienstag Abend, wenn ich meine Werte habe, zeitnah die Dosis anpassen können.

    LG Donna

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    30

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Hallo DonnaS.,

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Gefühlt war es wie meine Führerscheinprüfung + Statistik-Klausur, hoch 5. Hatte bisher nix vergleichbares schlimmes erlebt und war überrascht, dass das durch "nur" 1/3 weniger Medikament so schnell und furchteinflößend passierte. Irgendwie wurde durch die schlechte Einstellung anscheinend ganz viel Stress ausgeschüttet und mein Körper war am Limit. Hätte mir jemand gesagt, ich müsse in die Psychiatrie - ich wäre schnellen Schrittes dorthin gegangen. Und dann 2 Tage nach normaler Dosis von 75er Novothyral sah die Welt wieder ganz anders aus.
    Vielleicht trifft es auch besser, wenn ich sage, ich hatte den Kollaps und nicht die Schilddrüse Klingt auch plausibel, dass wenn die so mini ist, ist ja nicht mehr viel da, was kollabieren kann.

    Was würdest du mir empfehlen - weiterhin bei einer T3/T4-Kombination bleiben, nur vorsichtiger das T3 dosieren?
    Der Internist meint ja, ich soll von Novothyral 75 auf Novothyral 50 runter. Dann geht mein FT4 wieder unter 1 und nachher wird es mir wieder genau so schlecht gehen wie beim letzten Versuch.
    Ein begründeter Vorschlag von Amarillis war, Novothyral auszuschleichen und mit LT auszugleichen. Anfangs 56,25 Novothyral + 18,75 LT.

    Kannst du an meinen aktuellen Werten den Sinn von T3-Gabe heraus lesen?
    11.07.2017
    FT3 3,63 ng/l (2,0-4,4)
    FT4 1,22 ng/dl (0,9-1,7)
    TSH <0,01 mU/I (0,27-4,20)

    Im Vergleich die Werte unter LT (Dosis unbekannt), wohl aus dem Jahr 2008 mit mehr SD-Volumen:
    FT3 3,36 ng/l (2,0-4,4)
    FT4 1,20 ng/dl (0,9-1,7)
    TSH 3,08 mU/I /(0,27-2,5)

    LG

    P.S. Wieso ist denn mein TSH fast verschwunden und deiner immer präsent? Dachte das sei normal bei T3-Gabe

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.411

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Der Internist meint ja, ich soll von Novothyral 75 auf Novothyral 50 runter.
    Die Idee ist sicher nicht schlecht, aber dann brauchst du unbedingt mind. LT 25 oder besser etwas mehr dazu. Denn der fT4 ist sehr niedrig, er würde durch bloß Novo reduzieren noch weiter sinken.

    Novo 50 läßt sich allerdings aus der 75er schlecht basteln, oder hast du 100er zum Teilen?

    Auf jeden Fall sehe ich das wie Amarillis: du brauchst mehr T4 (LT) und weniger T3.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    30

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Zitat Zitat von Sabinchen Beitrag anzeigen
    Die Idee ist sicher nicht schlecht, aber dann brauchst du unbedingt mind. LT 25 oder besser etwas mehr dazu. Denn der fT4 ist sehr niedrig, er würde durch bloß Novo reduzieren noch weiter sinken.

    Novo 50 läßt sich allerdings aus der 75er schlecht basteln, oder hast du 100er zum Teilen?

    Auf jeden Fall sehe ich das wie Amarillis: du brauchst mehr T4 (LT) und weniger T3.
    Danke Sabinchen für deine Einschätzung!
    Hab Novo 100er da zum Teilen.. Und sogar noch LT 25.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.411

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Zitat Zitat von Liliann Beitrag anzeigen
    Danke Sabinchen für deine Einschätzung!
    Hab Novo 100er da zum Teilen.. Und sogar noch LT 25.

    Dann könntest du mit Novo 50 und LT 25 anfangen und bei weiterem UF-Gefühl LT steigern (z.B. 1,5 von der 25er = 37,5).
    Das wären dann zusammen 87,5 T4 und 10 T3.
    Möglicherweise sind auch 10 T3 noch zuviel, vor allem zuviel auf einmal...
    Da könnte es helfen, das Novo zu splitten, also morgens und abends je 1/4 von der 100er...oder weiter T3 reduzieren

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.691

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Zitat Zitat von Liliann Beitrag anzeigen

    Was würdest du mir empfehlen - weiterhin bei einer T3/T4-Kombination bleiben, nur vorsichtiger das T3 dosieren?
    Der Internist meint ja, ich soll von Novothyral 75 auf Novothyral 50 runter. Dann geht mein FT4 wieder unter 1 und nachher wird es mir wieder genau so schlecht gehen wie beim letzten Versuch.
    Ein begründeter Vorschlag von Amarillis war, Novothyral auszuschleichen und mit LT auszugleichen. Anfangs 56,25 Novothyral + 18,75 LT.

    Kannst du an meinen aktuellen Werten den Sinn von T3-Gabe heraus lesen?
    11.07.2017
    FT3 3,63 ng/l (2,0-4,4)
    FT4 1,22 ng/dl (0,9-1,7)
    TSH <0,01 mU/I (0,27-4,20)

    Im Vergleich die Werte unter LT (Dosis unbekannt), wohl aus dem Jahr 2008 mit mehr SD-Volumen:
    FT3 3,36 ng/l (2,0-4,4)
    FT4 1,20 ng/dl (0,9-1,7)
    TSH 3,08 mU/I /(0,27-2,5)

    LG

    P.S. Wieso ist denn mein TSH fast verschwunden und deiner immer präsent? Dachte das sei normal bei T3-Gabe
    Hallo Lilliann,

    Mit Empfehlungen halte ich mich zurück.

    Mein TSH war einmal verschwunden im Juli 2012 unter mickrigen 87,5 LT – 0,127, ft4 bei 134% und ft3 bei 43%.
    Die SD war damals wie jetzt ca. 6ml groß.
    Es war die Hölle!
    Nun nehme ich noch 10µ T3 dazu und es geht mir bestens.
    Werte, wie gesagt, am Dienstag Abend.

    Deine letzten Werte sind unter Novo entstanden, daher kann man sie nicht mir den alten unter einer unbekannten Dosis LT vergleichen.

    Anders als von Amarillis vorgeschlagen würde ich an deiner Stelle zuerst das Novo splitten – 50 am Morgen und 25 am Nachmittag.
    Dabei würde ich nicht so sehr auf Nüchternheit, bzw. Abstand zum Essen achten, denn wichtig ist nur das Aufteilen von T3.
    Ich würde sehr aufmerksam das Befinden beobachten, aber nicht überbewerten.

    Als nächster Schritt würde ich vorschlagen, 1/8 Novo am Morgen durch 6,5 Euthyrox zu ersetzen.
    Hast du ein Rezept für Euthyrox 25?
    Das wäre wichtig.

    In der Umstellungszeit solltest du bitte keine Werte machen lassen, denn sie wären nicht aussagekräftig.

    Letztendlich solltest du langfristig einen Umstieg auf LT und Thybon anstreben, aber das wird mehrere Monate dauern, wenn nicht Jahre.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.054

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden


    Was soll das denn jetzt für eine neue Erkenntnis sein?
    Wenn Lillian von Novo 75 ausschleicht, hat sie doch den selben Effekt, nur mit kleineren Schritten?
    Nichts anderes habe ich schon geschrieben. Muss immer alles doppelt und dreifach und dann auch noch wieder mit neuer Tablette sein?
    Vielleicht macht sich mal noch jemand die Mühe und schaut die alten Werte an. Ich bin nämlich nicht davon überzeugt, dass sie überhaupt T3 braucht...
    Splitten von Novo bringt doch gar nichts. Der Wert ist vermutlich einfach zu hoch, und das mit 24 Stunden Karenz.
    LG
    Geändert von Amarillis (14.07.17 um 21:02 Uhr)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.691

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei Werten. Seit Schilddrüsen-Kollaps 2016 Chaos bzgl. Befinden

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen

    Was soll das denn jetzt für eine neue Erkenntnis sein?
    Wenn Lillian von Novo 75 ausschleicht, hat sie doch den selben Effekt, nur mit kleineren Schritten?
    Nichts anderes habe ich schon geschrieben. Muss immer alles doppelt und dreifach und dann auch noch wieder mit neuer Tablette sein?
    Vielleicht macht sich mal noch jemand die Mühe und schaut die alten Werte an. Ich bin nämlich nicht davon überzeugt, dass sie überhaupt T3 braucht...
    LG

    Deine Meinung.

    Aber wir wissen nicht, unter welcher Dosis die alten Werte entstanden sind und die sind schon etwas alt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •