Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Was habe ich?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    8

    Standard Was habe ich?

    Hallo,

    ich verzweifle gerade sehr!

    Vor 2 Jahren trug ich noch Kontaktlinsen, dann auf einmal Kopfschmerzen (Stirnbereich und Druck auf der Schläfe) wie als ob jemand ein band um den Kopf zu zieht. Heftige schmerzen im linken Auge, als ob jemand mit Messer reinsticht!


    Dann Magenprobleme, Magenschmerzen, Stuhlgangprobleme (Verstopfung), innere Unruhe, Stimmungsschwankungen, Aggressiv wegen Kleinigkeiten.
    Ich erfreue mich wenigen Sachen.

    Die Kontaktlinsen habe ich weg gelassen, gehe jetzt 3x die Woche joggen, die Kopfschmerzen sind "nur" noch ab und an da (ich vermute es liegt an der HWS) die Augenschmerzen, das stechen sind nicht mehr vorhanden, wenn "nur" noch minimale Augenschmerzen!

    Ich habe Tage da geht's mir SUPER! dann holt mich alles wieder ein. Ich denke immer immer wieder darüber nach, wie es vor ein paar jahren noch war.

    Beispiel: Ich treffe mich heute mit einem Freund und anstatt JETZT zu leben und spass zu haben, denke ich in diesem Moment (während wir uns unterhalten etc.) darüber nach, wie es früher war als wir uns getroffen haben, wieviel spass wir hatten usw.

    Und das nicht nur in dieser Situation. Davon gibt es viele.

    Heute bin ich aufgestanden, leichte Kopfschmerzen, dann mache ich mich fertig, alles ok soweit, fahre zur Arbeit und bin richtig motiviert und voller Elan! Dann innerhalb von einer Sekunde, leichte Kopfschmerzen, Gedanken an früher, Unmotiviert, Geistig abwesend. innerlich Unruhig!

    Ist das alles einer Depression geschuldet?

    Ich muss dazu sagen; ich weiß ich bin psyschich angeschlagen (leichte Depression) wg. der Arbeit, dann kamen vorher noch andere Probleme dazu (Führerscheinverlust, Freundin Trennung, Finanzielle Probleme etc.)

    Aber vorher war es so: ich war ausgelaugt, und schlecht gelaunt wg. der Arbeit. Bin dann joggen gegangen und mir gings wieder gut, auch am nächsten Tag. Heute ist das nicht mehr so.

    Manchmal ist es so, dass 1 tag nach dem joggen, mein Körper total schwach/schlapp ist, das laufen fällt schwer, ich bin müde und fühle mich als ob ich 3 Tage ein Marathon gelaufen wäre.

    Und ich denke mir: irgendwas fehlt meinem Körper!

    Mehrmals bin ich bei einem Endokrinologen gewesen: TSH bei 4,5 - mir wurde nur gesagt: nehmen Sie Jod täglich ein. Das wars!
    Schilddrüse wurde gecheckt, keine Auffälligkeiten, alles ok! Ich nehme aktuell kein Jod ein! keine Tabletten, nichts!

    andere Blutwerte sind ok!

    Ich komme mir vor, wie ein Hypochonder!

    Ich komme aus dem Kreis Offenbach- Frankfurt am Main. Hat jemand einen Tipp wo ich mich hinwenden kann, an einen Spezialisten der mich ernst nimmt und wirklich Ahnung hat und alle relevanten Blutwerte nimmt?

    Kann der TSH von 4,5 wirklich das ganze hier verursachen? Oder steigere ich mich da zu sehr hinein?
    Wenn ein Arzt mich wirklich untersucht und sagt, hey die Werte sind ok, es ist nichts zu finden.
    Dann wüsste ich : OK das kanns nicht sein, dann ab zum Psychiater oder sonst wo hin.



    Vielen Dank

    Gruß

    Jens

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.12.16
    Beiträge
    268

    Standard AW: Was habe ich?

    Hallo Jens

    Dein TSH (der Normbereich geht bis 2,5; viele Ärzte halten fälschlicherweise am alten Referenzbereich bis 4,2 fest) ist überhaupt nicht gut und kann Anzeichen dafür sein, dass viele oder alle Beschwerden von der Schilddrüse kommen.
    Deine Symptome und auch dein TSH sprechen für eine Unterfunktion, die häufigste Ursache dafür ist eben Hashimoto, also bist du hier vielleicht richtig.
    Jetzt solltest du umfassende Untersuchungen einleiten, entweder bei einem Hausarzt, oder Internisten/Endokrinologen.
    Wichtig wären:
    TSH
    fT3
    fT4
    TPO- AK (= MAK)
    TG- AK (= TAK)
    TSH- AK (= TRAK = TSH-R- AK)

    Damit kann festgestellt werden, ob du Antikörper gebildet hast, die dann für Hashimoto sprechen würden.
    Außerdem solltest du auch eine Sonographie der Schilddrüse machen lassen (und das besser nicht beim Hausarzt). Auch wenn das jetzt anstrengend und nervig sein kann, solltest du dir einen guten Arzt suchen, der eben gewillt ist, alle diese Werte zu machen.
    Dazu könntest du noch
    Vitamin D
    Eisen als Ferritin +CRP
    Vitamin B12 als Holo-Tc
    untersuchen lassen, wobei du Vitamin D selbstzahlen musst (25 Euro).
    Falls du da Mängel hast, sollte das alles aufgefüllt werden.
    Aber jetzt erstmal eins nach dem anderen und überprüfen lassen, ob du Hashimoto hast.
    Ansonsten gibts hier noch viele Infos für Neulinge: http://www.ht-mb.de/forum/showthread...eue-Mitglieder
    Endokrinologen haben oft lange Wartezeiten, solltest du da also nicht so schnell an einen Termin kommen, such dir einen guten Hausarzt; der kann alle Werte ebenso machen und dir LT verschreiben. Dann kannst du damit anfangen, und später dann zum Endo gehen, wenn du einen Termin bekommen hast.

    Viel Glück!
    Geändert von humpel (14.07.17 um 09:41 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.12.16
    Beiträge
    268

    Standard AW: Was habe ich?

    Achso, und bis das nicht geklärt ist, lieber kein Jod einnehmen!
    Und noch ein Tipp: wenn du dich beim Arzt vorstellst, konzentrier dich lieber auf körperliche symptome (Verstopfung, Müdigkeit etc.) anstatt die psychischen so sstark zu betonen. Sonst läufst du Gefahr, nur an einen Therapeuten weitergeleitet zu werden. Wenn du dann die Blutwerte hast, kannst du ja weitersehen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    8

    Standard AW: Was habe ich?

    hallo

    vielen dank für deine super antwort!

    Ich bezweifle stark das mein Hausarzt diese ganzen Blutwerte macht :-( wo finde ich einen guten SD Arzt im Kreis Offenbach/Frankfurt/Darmstadt?
    Nächste Woche Donnerstag habe ich einen Termin beim Hausarzt, ich war schonmal bei dem vor Monaten, da wollte er kein großes Blutbild machen.
    Da ich bei einem Endokrinologen war (Hanau) lasse ich mir Donnerstag mal den Laborbefund mitgeben und die Werte!

    Hier sind meine Blutwerte vom letzten Jahr, hab ich gerade gefunden (09.03.2016):

    Crea 1,0
    ERY 5,1
    GFRCKD 100
    GGT 23
    GLU 98
    GOT 24
    GPT 28
    HB 15,9
    HKT 46,4
    LEUKO 6,3
    MCHC 34,3
    MCH 31,4
    MCV 91,5
    PLT 211
    TSHB 4,58

    PS: deinen ersten Beitrag habe ich mir ausgedruckt und werde dies meinem Hausarzt vorlegen und sagen, dass ich dies abgeklärt haben möchte!! macht er das nicht, gehe ich zu nen anderen!
    Geändert von hilfe-jens (14.07.17 um 12:46 Uhr) Grund: nachtrag

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    224

    Standard AW: Was habe ich?

    Huhu,

    du kannst auch zu einem Internisten gehen und sagen, dein Hausarzt hätte gerne das er die Schilddrüse mal checkt. Mit Sonographie und mit TSH / Ft3 etc pp von Humpel die Werte.

    Wenn er fragt warum er das nicht schon getan hat, kannst du einfach sagen, dass er kein Sonographiegerät hat.

    Ich habe auch schon Notlügen gemacht. Z-B. habe ich gesagt das sie bitte ft3/ft4 mitmachen sollen, weil der NUK das gerne sehen möchte (hatte n Termin da iwann ^^). Hat zwar keiner gesagt, aber egal, sie haben es mitgemacht und wollten es eig nicht. Manchmal muss man etwas erfinderisch sein :D

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.12.16
    Beiträge
    268

    Standard AW: Was habe ich?

    genau, das was unknown () schreibt, kannst du auch machen. auf jeden fall würde ich mir mal einen termin beim endokrinologen machen und mal schauen, wann der ist. wenn dein hausarzt die werte nicht machen will, würde ich mir ehrlich gesagt einen neuen suchen.

    denn falls da tasächlich was falsch läuft mit der schilddrüse, bist du darauf angewiesen, dass jemand regelmäßig (alle 6-8 wochen in der einstellungszeit) ohne meckern TSH, ft3 und ft4 kontrolliert. wenn das jetzt, trotz pathologische TSH schon so anfängt, würde ich mir den stress sparen und wechseln. manchmal braucht man 3,4 anläufe bis man einen hausarzt/endo findet, bei dem man sich wohlfühlt.

    jetzt gehst du ja am donnerstag hin, dann würde ich eben darum bitten, dass diese Werte gemacht werden.Ich würde aber keinen forenbeitrag ausdrucken und mitbringen, das kommt ganz schlecht. du kannst eben deine symptome schildern und bitten, dass hashimoto überprüft wird mit besonderem Hinweis auch auf die freien werte ft3 und ft4, die meistens ungern mitgemacht werden. kannst auch was erfinden von einem freund, der auch hashimoto hat etc. da hashimoto üblicherweise eine frauenkrankheit ist, kann es eben sein, dass sie widerwillig sind, das zu überprüfen.

    ansonsten hast du freie arztwahl und da würde ich die energie reininvestieren, mir einen hausarzt und endokrinologen zu suchen, mit dem man nicht ewig verhandeln muss und gerade in deiner gegend (großstadt) sollte das auch möglich sein. da muss man eben bewertungen lesen, sich tipps einholen, einen termin ausmachen und auf sein gefühl hören. viel glück dabei!

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.04.10
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Was habe ich?

    Jens, viele Ärzte wissen gar nicht, welche Blutwerte wirklich erforderlich sind. Ich habe es auch erst hier im Forum gelernt und bin jetzt gut eingestellt.
    Ich habe bei Ärzten oft gesagt, dass meine Kusinen, Eltern und andere nahe Verwandte Hashimoto haben. Die haben mir gesagt, dass die oben aufgeführten Werte unbedingt wichtig sind und ich das jetzt gerne mal überprüfen lassen würde. Und das mehr Augenmerk auf die Schilderung der körperlichen Symptome ist schon klug. Sonst wirst du schnell als psychisch krank abgestempelt. Erzähle dem Arzt also, dass du, trotz deines jungen Alters, einfach nicht mehr leistungsfähig bist.
    Bitte sage keinem Arzt, dass du deine Infos aus dem Internet hast.....

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Was habe ich?

    Ich kann alles bestätigen, was hier gesagt wurde:

    - Relevante Werte für SD-Diagnostik und Sono hat humpel dir gesagt
    - Auch die Mängel abklären, Vitamin D musst du auch nicht selbst zahlen, das geht auch über Kasse (Problem ist eher, den Arzt zu überzeugen, sein Laborbudget zu belasten)
    - Nur körperliche Leitsymptome nennen: Ich bin häufig müde, abgeschlagen, habe Gewicht zugenommen, Haarausfall; Nicht erzählen (das fing an mit und dann und dann so....) nur benennen! Kurz, knapp, auf den Punkt. Und keine psychischen Symptome schildern - wenn der Arzt nach Stress etc. fragt, sagst du, alles gut; sonst ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass statt Diagnostik zu machen nur eine Therapie empfohlen wird... wärst du leider leider nicht der Erste.

    TSH von über 4 ist zusammen mit den Beschwerden auf jeden Fall in Richtung SD zu prüfen! Die meisten Ärzte, v.a. Hausärzte, haben NULL Ahnung, selbst Fachärzte oft nur Halbwissen. Das kannst du uns jetzt direkt glauben und dich selber schlau machen und kümmern, oder halt noch länger an der Illusion festhalten, dass der Arzt doch Ahnung haben muss

    Alles Gute!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    8

    Standard AW: Was habe ich?

    Hallo Leute. Ich habe nun meine Ergebnisse vorliegen.
    Hier der Bericht:

    Diagnose:
    - Verdacht auf eine Autoimmunthyreoiditis (antikörpernegativ)
    - Bestätigte latente Hypothyreose

    Anamnese:
    Die Vorstellung erfolgt zur Schilddrüsendiagnostik bei offensichtlich bereits laborchemisch aufgefallener Hypothyreose (TSH 4,6). Bisher keine therapeutischen Konsequenzen. Der Patient selbst berichtet von einer gewissen Antriebsschwäche. In der Familienanamnese ist ein Schilddrüsenmalignom einer Tante zu erwähnen.
    Medikamente: Negativ.

    Befunde:
    32-jähriger Patient, Körpergröße: 180 cm, Gewicht: 87 kg (konstant). Palpatorisch konsistenzvermehrte Schilddrüse.

    Parameter Norm. 31.07.17
    TSH-basal mU/l 0,3-2,5 4,6+
    Freies-FT3 pmol/l 3,5-8,1 6,2
    Freies-FT4 ng/dl 1-2,5 1,1
    TPO-AK U/ml 0-60 25
    TRAK IU/l 0-1,5 0,3
    25OH-Vitamin D ng/ml 20-60 36


    Sonographie:
    Schilddrüse und Halsweichteile:
    Gesamtvolumen beider Schilddrüsenlappen 7 ml (Norm bis 25). Homogene Binnenstruktur, leicht verstärkte Perfusion. Die übrigen Halsweichteile sind unauffällig.

    Beurteilung:
    Zum Ausgleich der Unterfunktion sollte mit L-Thyroxin 75 1 x 1 begonnen und über die weitere Dosierung nach einer Kontrolle in 3 Monaten entschieden werden.


    Was sagt ihr dazu??
    Ich bin gerade wieder total down. So verwirrt im Kopf.kann mich schwer konzentrieren und Frage mich manchmal echt. Ob das nicht alles psyschich ist!?

    Gruß

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.17
    Beiträge
    8

    Standard AW: Was habe ich?

    Hier nochmal besser die werte:

    TSH-basal mU/l 4,6+
    Freies-FT3 pmol/l 6,2
    Freies-FT4 ng/dl 1,1
    TPO-AK U/ml 25
    TRAK IU/l 0,3
    25OH-Vitamin D ng/ml 36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •