Ohl du Arme. Das war ein anstrengender Weg. Ich hatte auch so einen.... Bei mir wurde es damals nicht gemacht, aber ich hab mal gehört, dass es vor einem Wieder aufflammen schützen kann, wenn man die Hemmertherapie ca 1-1,5 Jahre macht und dann im Falle einer Unterfunktion lieber Thyroxin von aussen gibt. Weiss aber nicht, ob das State oft the Art ist.
Du kannst dich sicher in einem guten Buch erkundigen, was man sonst noch tun kann. Ich habe vor kurzem einen zusammenfassenden Artikel eines griechischen Radiologen gelesen, der empfiehlt nach Stand der Forschung 2017:
Keine zusätzliche Jodeinnahme - außerhalb des Schubes dann aber Jodsalz OK
Einnahme von Zink und 200 mg Selenmethionit weil entzündungshemmend und Antikörper senkend,
Weitgehend glutenfreie Ernährung wegen einer noch nicht geklärten, engen Beziehung zwischen autoimmunen SD Erkrankungen und Gluten Unverträglichkeit sowie Zoeliakie.
Nach solchen Schüben hat es mit auch gut getan, Elektrolyte mit basica Sport aufzufüllen und auf b12 und Eisen gut aufzupassen. Man kann auch eine Runde Orthomol f einnehmen, dann aber die Jod und die Calcium Tablette im Päckchen tgl in den Müll.
Mir persönlich hat das gut getan. Und es verbessert leicht die Umwandlung von t4 in t3, der niedrige t3 macht auch Ängste etc.
Glutenfreies Brot backen macht mir Spass, ich friere je Drittel ein, denn es schimmelt schnell. Bauck Haferbrot und dunkles Schnelles googlen. Ansonsten gibt es eben mehr Reis und Kartoffeln und Linsen... Und die glutenfreien Nudeln von Barilla sind sehr gut und nicht so teuer.

Viel Glück auf deiner Reise, lass dich nicht entmutigen! Und halte Ausschau nach richtig guten Ärzten, bei mir ist viel über sehen worden.... Selbst ein halbes Jahr Durchfall und Zittern vor meinem letzten Schub war ein "verschleppt er Infekt"... Weil nur der TSH gemacht wurde und die steigenden freien Werte nicht gesehen wurden..... A!so informiert dich gut und pass gut auf dich auf!!!!

Gegen die psychischen Symptome helfen meiner Beobachtung nach nur selten Antidepressiva, aber Neurexan und GABA scheinen vielen gut zutun, so lange es noch richtig übel ist.

Gute Besserung!!!!