Guten Abend liebe Foris,

ich lese hier schon länger mit, nun habe ich mich entschlossen euch mal was zu fragen.

Ich habe seit Jahren schon Symptome die an eine SD UF denken lassen. Gewicht zunehmen, extreme Müdigkeit, frieren, stumpfe Haare, brüchige Fingernägel, zeitweise depressiv. Ich kann mich erinnern, dass ich bei einem Endokrinologen war als ich 16 war. Dort wurde ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht sowie eine Blutabnahme. Heraus kam, dass ich wohl eine UF hatte. Die Werte weiß ich heute nicht mehr.
Es wurde L-Thyroxin verschrieben.
Habe es einschleichen wollen, aber dann fingen schon Symptome wie Herzrasen, Schweißattacken etc. an. Damals dachte ich mir sch**** drauf, dann nehme ich die Tabletten nicht mehr

Mitte 20 habe ich es dann noch einmal versucht als ich von einer Uniklinik, die mein Blut untersuchte gesagt bekam, ich soll mal nach meiner Schilddrüse schauen lassen. Der TSH war da bei 12,5. Wieder L-Thyroxin. Wieder Herzrasen, Unruhe, Schweißattacken.

Ich habe seit ich 19 bin auch leider Bluthochdruck. Nieren, Herz usw wurden untersucht, keinen Hinweis auf einer Erkrankung. Der Blutdruck ist regelmäßig entgleist, so dass ich öfters mit Werten von 250/140 im Krankenhaus gelandet bin.
Nach 1 Jahr hatte ich endlich die richtigen Tabletten gefunden, so war mein Blutdruck bis jetzt gut eingestellt.

Da kürzlich ein großes Blutbild gemacht wurde, kam wieder zum Vorschein, dass der TSH Wert erhöht ist. Ich habe zur Zeit auch erhöhten Augeninnendruck und grenzwertig erhöhten Hirndruck. Habe also wieder L-Thyroxin bekommen - laut Arzt sollte ich mit der Dosierung von 50 anfangen und in 6 Wochen nochmal nachkontrollieren lassen.
Nun habe ich die 50 genommen und 1,5 Wochen später geht mein Blutdruck wieder hoch, bei gleicher Blutdruckmedikation. Mein Kopf tut weh, ich schwitze wieder mehr. Der Augeninnendruck war bei Kontrolle unter L-Thyroxin noch höher als sonst.

Kann L-Thyroxin Auswirkungen auf den Augeninnendruck und den Blutdruck haben- in diesen Mengen?
Mein Hausarzt meint nein.
Ich habe also die Tabletten wieder abgesetzt - siehe da - Bludruck geht wieder runter.
Nun schleiche ich mal ganz langsam ein. Mit 12,5
Mein Hausarzt meinte, das einschleichen sei nicht nötig. Aber immer, wenn ich L-Thyroxin einnehme, dreht mein Körper ab.
Wie macht man die Steigerung am besten???

Hier mal meine Werte des letzten Blutbildes ohne L-Thyroxin:

fT3: 3,04 (2-4,4)
fT4: 0,82 (0,89-1,76)
TSH: 7,5 (0,27-4,2)
TSH-Rezeptor Ak/TRAK LR: 0,1 (<0,55)
Peroxidase AK (TPO): 30 (<60)

Ich kenne mich mit den Werten nicht aus.

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Grüße und Danke :-)