Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.05.17
    Ort
    Landau
    Beiträge
    4

    Standard Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Guten Abend liebe Foris,

    ich lese hier schon länger mit, nun habe ich mich entschlossen euch mal was zu fragen.

    Ich habe seit Jahren schon Symptome die an eine SD UF denken lassen. Gewicht zunehmen, extreme Müdigkeit, frieren, stumpfe Haare, brüchige Fingernägel, zeitweise depressiv. Ich kann mich erinnern, dass ich bei einem Endokrinologen war als ich 16 war. Dort wurde ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht sowie eine Blutabnahme. Heraus kam, dass ich wohl eine UF hatte. Die Werte weiß ich heute nicht mehr.
    Es wurde L-Thyroxin verschrieben.
    Habe es einschleichen wollen, aber dann fingen schon Symptome wie Herzrasen, Schweißattacken etc. an. Damals dachte ich mir sch**** drauf, dann nehme ich die Tabletten nicht mehr

    Mitte 20 habe ich es dann noch einmal versucht als ich von einer Uniklinik, die mein Blut untersuchte gesagt bekam, ich soll mal nach meiner Schilddrüse schauen lassen. Der TSH war da bei 12,5. Wieder L-Thyroxin. Wieder Herzrasen, Unruhe, Schweißattacken.

    Ich habe seit ich 19 bin auch leider Bluthochdruck. Nieren, Herz usw wurden untersucht, keinen Hinweis auf einer Erkrankung. Der Blutdruck ist regelmäßig entgleist, so dass ich öfters mit Werten von 250/140 im Krankenhaus gelandet bin.
    Nach 1 Jahr hatte ich endlich die richtigen Tabletten gefunden, so war mein Blutdruck bis jetzt gut eingestellt.

    Da kürzlich ein großes Blutbild gemacht wurde, kam wieder zum Vorschein, dass der TSH Wert erhöht ist. Ich habe zur Zeit auch erhöhten Augeninnendruck und grenzwertig erhöhten Hirndruck. Habe also wieder L-Thyroxin bekommen - laut Arzt sollte ich mit der Dosierung von 50 anfangen und in 6 Wochen nochmal nachkontrollieren lassen.
    Nun habe ich die 50 genommen und 1,5 Wochen später geht mein Blutdruck wieder hoch, bei gleicher Blutdruckmedikation. Mein Kopf tut weh, ich schwitze wieder mehr. Der Augeninnendruck war bei Kontrolle unter L-Thyroxin noch höher als sonst.

    Kann L-Thyroxin Auswirkungen auf den Augeninnendruck und den Blutdruck haben- in diesen Mengen?
    Mein Hausarzt meint nein.
    Ich habe also die Tabletten wieder abgesetzt - siehe da - Bludruck geht wieder runter.
    Nun schleiche ich mal ganz langsam ein. Mit 12,5
    Mein Hausarzt meinte, das einschleichen sei nicht nötig. Aber immer, wenn ich L-Thyroxin einnehme, dreht mein Körper ab.
    Wie macht man die Steigerung am besten???

    Hier mal meine Werte des letzten Blutbildes ohne L-Thyroxin:

    fT3: 3,04 (2-4,4)
    fT4: 0,82 (0,89-1,76)
    TSH: 7,5 (0,27-4,2)
    TSH-Rezeptor Ak/TRAK LR: 0,1 (<0,55)
    Peroxidase AK (TPO): 30 (<60)

    Ich kenne mich mit den Werten nicht aus.

    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Grüße und Danke :-)

  2. #2
    Benutzer Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    133

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Hallo Casio,
    Beim einschleichen hatte ich damals auch Probleme. Nach 5 Tagen mit 12,5 erstmal aufgehört, weil es irgendwie schlecht ging. Dann2 Wochen später nochmal versucht mit 25, weil es ohne LT immer schlimmer wurde. Dann erstmal 1 oder 2 Tage besser, dann wieder schlechter und vorsichtig auf 37,5 erhöht usw.

    In der Forumsinfo steht etwas über das sich wieder verschlechtern, nach kurzer Besserung. Ließ mal nach, da wird gut erklärt, warum der Weg anfangs recht steinig sein kann (aber nicht muss).

    Dein fT4 ist erniedrigt. Mir ging es erst besser, als dieser Wert etwas Anstieg.

    LG
    Adele
    Geändert von Adele (25.05.17 um 23:50 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.05.17
    Ort
    Landau
    Beiträge
    4

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Hallo Adele,

    vielen lieben Dank für deine Antwort.

    Meinst du den "Infos für neue Mitglieder" Beitrag? Den habe ich gelesen.

    Habe jetzt wieder 1 Woche 12,5 genommen. Keine Blutdruck Beschwerden, der ist schön auf 120/70

    Morgen früh nehme ich mal 25.
    Soll ich dann bei 25 bleiben, wenn der Blutdruck wieder hoch schießt? Mein Hausarzt sagte, ich solle den hohen Blutdruck dann mal für eine Weile tolerieren. Mir gehts damit aber schlecht.
    Merke sofort, wenn mein Diastolischer hoch geht, bekomme dann eiskalte Hände und fühle mich komisch.

    Grüße

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    7.881

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Der diastolische Wert geht hoch, weil die SD ihre Arbeit mehr einstellt, als man an LT zuführt. Das ist normal. Daher eher zügig die Dosis steigern. In kleinen Schritten. Sinkt der BD zu viel, muß man die BD-Medikamente nach unten anpassen.

  5. #5

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Wenn es dir die ersten Tage besser geht und dann wieder schlechter wird, brauchst du mehr LT. Aber wenn einschleichen Funktioniert mache es. 25 LT wegen dir nicht langen, würde auf 50 LT, min 6 Wochen warten und neues Blutbild ohne LT davor, du wirst vermutlich mehr brauchen.
    Wie sieht bei dir B12, vitamin D und Eisen aus?

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.05.17
    Ort
    Landau
    Beiträge
    4

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Hallo,

    danke für die Antworten

    Habe jetzt mal 25 genommen und harre der Dinge, die da kommen.
    Ich habe halt immer Bedenken, dass es noch schlimmer wird, wenn ich die Dosis erhöhe. Logisches Denken: mehr Wirkstoff- mehr Nebenwirkungen. Das ist hier aber nicht der Fall. Sehr kompliziert so eine Einstellung. Deshalb habe ich es auch wohl wirklich nie ausgehalten.

    Der Hausarzt meinte, einschleichen sei Schwachsinn. Die Apothekerin schüttelte den Kopf und sagte einschleichen.
    Gibts hier auch grundsätzlich unterschiedliche Ansichten oder liegt einer falsch?

    B12, Vitamin D und Eisen wurden nicht getestet.
    Soll ich das noch verlangen?
    Die Dame, die mir Blut genommen hat fragte mich, ob ich noch Vitaminwerte abfragen wolle, das kostet dann 90€


    Grüße
    Geändert von Casjo (29.05.17 um 07:43 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.05.17
    Ort
    Landau
    Beiträge
    4

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung - immer wieder Probleme

    Pünktlich fängts von vorne an. Kaum die Steigerung, schon schiesst der Blutdruck wieder hoch :-(
    Ist nun in Ruhe bei diastolisch 99.
    Zudem wieder Kopfweh, innere Unruhe, Schlafstörung.

    Ich ziehe den Hut vor allen, die das durchgezogen haben!

    Ich gebe bestimmt bald wieder auf und bleibe wie die letzten 15 Jahre in der UF :-(

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •