Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Mein Hausarzt möchte meine Überfunktion nur über den TSH Wert einstellen?!?!?!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.580

    Standard AW: Mein Hausarzt möchte meine Überfunktion nur über den TSH Wert einstellen?!?!?!

    Hast Du heute schon nur 10mg genommen?
    Dann mach doch einfach jetzt die 10mg bis nächsten Mittwoch. Ganz absetzen finde ich zu heftig.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.05.17
    Beiträge
    6

    Standard AW: Mein Hausarzt möchte meine Überfunktion nur über den TSH Wert einstellen?!?!?!

    Ja richtig, seit gestern 10mg. Oke, danke für deine Hilfe .

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    670

    Standard AW: Mein Hausarzt möchte meine Überfunktion nur über den TSH Wert einstellen?!?!?!

    Mit den 10mg würde ich jetzt bis Mittwoch auch weiterfahren.
    Die NUks machen ein Szinti zwar lieber ohne Hemmer aber hier geht es nicht um das "lieber" sondern um Dich.
    Den HA würde ich als erstes mal wechseln. Ich finde so ein Verhalten grob fahrlässig und somit auch ....
    Hol Dir alles an Werten und Diagnosen was Du kannst und schreibe sie hier für Dich und uns in Dein Profil. Erst damit können wir uns gegenseitig helfen.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.05.17
    Beiträge
    6

    Standard AW: Mein Hausarzt möchte meine Überfunktion nur über den TSH Wert einstellen?!?!?!

    Hallo nochmal,

    war grade bei meinem Hausarzt und habe ihm das alles erzählt. Habe nun die Überweisung in die Nuklearmedizin. Die Blutwerte FT3, FT4 und TARK der letzten Blutprobe vom 15.05. bekomme ich auch noch zugeschickt bis dahin.

    Er wusste wohl schon, dass man FT3, FT4 und TARK mit einbeziehen kann, jedoch war mein TSH nicht sublimiert und deswegen sei es in der Regel nicht notwendig. Für genauere Behandlungen sind dann die wirklichen "Fachleute" zuständig.

    Wollte euch das nur mal erzählen. Bitte jetzt nicht alle ausrasten oder so :D. Ich kann mir schon vorstellen, dass das so für die Ärzte die effizienteste Methode ist und es ist ja nichts Neues, dass man sich besser um alles selbst kümmert.

    Dann hat er noch als Empfehlung für die Nuklearmedizin einen "in vitro" Test auf die Überweisung geschrieben. Kann mir jemand erklären, was genau das ist? Habe es nicht ganz verstanden, nach eigener Recherche.

    Beste Grüße
    Frank

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    928

    Standard AW: Mein Hausarzt möchte meine Überfunktion nur über den TSH Wert einstellen?!?!?!

    das ist rausreden.
    edit wegen wirrwarr:
    die freien _kann_ man bei mb nicht berücksichtigen, die sind ein muss.
    ganz besonders wenn der tsh so dermassen weit über das behandlungsziel (um 1 bei mb) schiessen.
    da könnte einem schon mal aufgehen, dass man da im blindflug iwo drüber ist und besser nachguckt.
    ganz ehrlich - wenn mir mein hausarzt so käme würde ich mich fragen, was er wohl von meinen kognitiven fähigkeiten so denkt.

    edit 2 was der in vitro test sein soll weiss ich nicht - ist mir in dem zusammenhang mb noch nie untergekommen.
    heisst ja auch nur dass irgendwas in vitro (also nicht am lebenden körper sondern zb im reagenzglas ) getestet werden soll.
    nicht was.
    vielleicht meint er einfach nur überfunktion laut bluttest (der ist "in vitro")
    Geändert von Mariachi (19.05.17 um 11:43 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •