Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Hilfe bei Beurteilung Ultraschall

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    12

    Standard Hilfe bei Beurteilung Ultraschall

    Hallo zusammen

    Ich habe bereits bei meiner alten Fragestellung meinen Ultraschall angehängt, aber leider keine Antwort erhalten, deswegen probier ich es hier nochmals. Bin etwas ratlos betreffend Ultraschall und wäre um Hilfe sehr dankbar.


    US-Bericht
    Befund
    Der rechte Schilddrüsenlappen misst ca. 1.6x1.7x6.5cm, einem Volumen von ca. 9.5ml entsprechend. Der linke misst ca. 2.1x1.6x5.7cm, einem Volumen von ca. 10ml entsprechend. Der Isthmus weist eine Dicke von knapp 5mm auf. Das Parenchym ist leicht vergröbert, weist ein diffuses hypoechogenes und heterogenes Echomuster auf mit vereinzelten grösseren hypoechogenen Arealen. Insgesamt nur leicht vermehrte Vaskularität in der Powerdoppler-Sonographie.
    Beurteilung
    In Verbindung mit den klinischen Angaben ist hier durchaus von einer Basedow-Struma auszugehen. Ergänzende szintigraphische Abklärung empfohlen.

    Ausserdem hatte ich einen etwas unbefriedigenden HA-Termin, ich habe ihn auf verschiedene, von euch empfohlenen Sachen angesprochen:

    Szintigraphie: macht zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn
    Kardiologie: da nur latente Überfunktion, macht es keinen Sinn (ich habe die Extrasystolen noch erwähnt)
    Nähstoffmangel wie Selen, Zink e.t.c (extra Liste mitgebracht): Eisen machen wir ja jetzt(hatte eine Eiseninfusion, da letzter Wert im unteren Bereich), Vitamin B12 bei der nächsten Kontrolle in 1 Monat, die restlichen Werte hält er für unnötig - Vit.D bei einer jungen Frau..

    Kontrolle der SD-Werte in 1 Monat, dann alle 3 Monate und im Auge behalten.. Betreffend Symptome die ich ja habe, ist er gar nicht eingegangen wegen evtl. Symptombehandlung.

    was haltet ihr davon? vor allem vom Ultraschall?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.678

    Standard AW: Hilfe bei Beurteilung Ultraschall

    HA wechseln und ab zum NUK zu gründlichen SD Diagnose....an den Vitaminen kannst du selber dran arbeiten

    Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    12

    Standard AW: Hilfe bei Beurteilung Ultraschall

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Die Vitamine im Blut testen lassen ist also nicht nötig, einfach noch mehr ausgewogen ernähren?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.033

    Standard AW: Hilfe bei Beurteilung Ultraschall

    Vitamin D sollte unbedingt getestet werden, Mangel + Überfunktion ist eine sehr schlechte Kombination, ÜF ist ein Knochenfresser, Vitamin-D-Mangel verstärkt das. Dein Doc ist da etwas ahnungslos.

    Was du brauchst, ist eine Szintigrafie zur Klärung der Diagnose. Eine latente Überfunktion kann unterschiedliche Ursachen haben, die erkennt man per Sonografie nicht eindeutig.

    "leicht vermehrte Vaskularität in der Powerdoppler-Sonographie" weist ein wenig in Richtung Basedow in Kinderschuhen, aber nicht zwingend. Eine Klärung wäre schon gut, auch eine latente ÜF muss man nicht unbedingt lange Zeit mit sich herumtragen, das tut dem Körper nicht gut.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.17
    Beiträge
    12

    Standard AW: Hilfe bei Beurteilung Ultraschall

    Vielen Dank für die Antwort.

    Ich bin wohl einfach etwas verwirrt, da der Radiologe meint, Schilddrüse ist vergrössert und der HA nicht auf Symptome bzw. weitere Abklärungen eingeht..

    Was für Ursachen kann es noch geben für eine latente Überfunktion?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •