Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

  1. #1
    Benutzer Avatar von Marion
    Registriert seit
    24.04.05
    Ort
    Ammerland
    Beiträge
    165

    Unglücklich Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Hallo,
    bin nach langer Zeit mal wieder beim Endokrinologen gewesen.
    Nach BA, hat er mir eindringlich empfohlen, von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin, zu wechseln.
    Er meinte, dass über die ganzen Jahre Thybon nichts geholfen hat.
    Mir geht es ja schon lange nicht gut (Herzrasen und stolpern, Blutdruckschwankungen, Rauschen besonders nachts in den Ohren, extremer Haarausfall,...)
    Ich habe aber große Angst zu wechseln. Habe von diesem Medikament noch nichts gehört. Sie ist der Meinung ich könnte von heute auf morgen wechseln Kann ich mir kaum vorstellen.

    Ich möchte euch bitte, meine Werte mal anzuschauen. Eisentabletten und Vit. D3 soll ich einnehmen, was ich schon seit Jahren mache, aber Eisenwerte sind gar nicht mit kontrolliert worden, oder habe ich da was übersehen.

    Im Moment bin ich sehr verunsichert. Ich war ja schon bei mehreren Spezialisten und alle waren der Meinung ich solle Thybon absetzen. Vielleicht ist ja doch was dran.

    LG Marion

    schildi.jpg Hier meine Werte (Ich hoffe, man kann es lesen)
    Geändert von Marion (09.05.17 um 22:10 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.501

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Wahrscheinlich ist die Datei zu groß.

    Mengenmäßig ist es dasselbe, Prothyrid kannst du doch auch googeln (was da drin ist): 100 Prothyrid hat 100 T4 + 10 T3.

    Ich weiß nicht, wie du dein LT + Thybon genommen hast, alles auf einmal?

  3. #3
    Benutzer Avatar von Marion
    Registriert seit
    24.04.05
    Ort
    Ammerland
    Beiträge
    165

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Hallo Panna,
    Ich habe die Datei jetzt verkleiner, danke für den Tipp.
    LT habe ich mit einer 1/4 Thybon genommen und eine 1/4 Thybon Spätnachmittags.
    Meinst du ich kann es versuchen, dass ich von heute auf morgen das umstelle?
    LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.501

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Von der Menge her kannst du umstellen, weil es nominell eben die gleiche Menge T4 und T3 ist. Ich weiß nicht, was der Doc sich von der Änderung verspricht ... dein TSH wird bei gleicher Menge und gar nicht gesplittetem T3-Anteil sicher nicht zurückkommen. Dazu müsstest du das Prothyrid splitten ... was du ja versuchen kannst. Morgens eine halbe Prothyrid mit 25 LT, abends eine halbe Prothyrid, möglichst auf etwas Distanz zum Essen. Probiere es vor dem Schlafen, ob das so geht.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    7.884

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Der Wechsel des Präparates macht, medizinisch gesehen, gar keinen Sinn, da gleiche Menge von T4 und T3. Der Grund für den Wechsel ist, sehr wahrscheinlich, einer anderen Natur...

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.501

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Es ist die gleiche Dosis, die Pharmakokinetik ist anders. T4 und T3 zusammen eingenommen wirken leicht anders, man sagt öfters, dass die etwas harsche T3-Wirkung "gedämpft" wird - nämlich sie konkurrieren um die Rezeptoren. Einen bestimmten Sinn macht es also schon:

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...harmakokinetik

    Ob der Arzt dies wusste oder nicht, kann ich nicht sagen, jedenfalls hat er leider nicht hinzugefügt, dass die Dosis optimalerweise auch verteilt werden sollte.

  7. #7
    Benutzer Avatar von Marion
    Registriert seit
    24.04.05
    Ort
    Ammerland
    Beiträge
    165

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Warum ich wechseln soll, weiß ich leider nicht. Alle wollen, dass das Thybon abgesetzt wird. Erllärt hat es mir keiner.
    Ich bin leider bei den Ärzten so nervös und aufgergt, dass ich immmer alles mögliche vergesse zu fragen und bin ich wieder raus, fallen mir tausend Sachen ein.

    Würdest du Prothyrid nur teilen, oder auch L-Thyroaxin?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.501

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Zitat Zitat von Marion Beitrag anzeigen
    Warum ich wechseln soll, weiß ich leider nicht. Alle wollen, dass das Thybon abgesetzt wird. Erllärt hat es mir keiner.
    Ich versuche es mal, OK?

    Du nimmst momentan:

    125 mcg T4 (das ist drin in 100 LT)
    +
    10 mcg T3 (das ist drin in Thybon)
    Du würdest nach der Änderung nehmen:

    125 mcg T4 (das ist drin in 100 Prothyrid + 25 LT )
    +
    10 mcg T3 (das ist auch drin in 100 Prothyrid)
    Das heißt, dein Prothyrid ist ein Kombinationspräparat. An Wirkstoffen hättest du, wie du siehst, die selbe Menge.

    Eventueller Vorteil: Die gemeinsame Einnahme von T4 und T3. Das hättest du auch mit LT+Thybon haben und machen können. Aber ich glaube, soweit denken manche Ärzte irgendwie nicht - oder befürchten, dass ihre Patienten mit dem separaten T3 überfordert sind - oder ... ich weiß nicht, was dein Doc wollte. Dein TSH ist supprimiert, und eines ist sicher: Er will, dass es zurückkommt.
    Irgendwie scheint er nicht zu wissen, dass es mit einem anderen Präparat aber gleicher Dosis nicht unbedingt der Fall sein wird, wenn sich am Einnahmemodus nichts ändert.

    Du hättest - oder hast - drei Möglichkeiten:

    (1) Arztwechsel - weiter LT und Thybon - aber dein Thybon viel gründlicher verteilen (4 x 2,5 mcg)

    (2) Den Arzt zu überzeugen: du möchtest weiter Thybon nehmen, gerade weil du besser verteilen möchtest, wegen des TSH. Die gründliche Verteilung von T3 steht sogar in den ärztlichen Richtlinien.
    Geht aber besser mit separatem T3-Präparat. Du könntest morgens 125 LT + 5 Thybon, mittags-frühnachmittags 2,5 mcg Thybon und abends auf der Bettkante 2,5 mcg Thybon nehmen.

    (3) Du versuchst es mit Prothyrid + LT. Die drei- oder vierfache Verteilung des T3 drin ist nicht so gut möglich, weil du ja ein Kombi mit auch T4 drin hast, für T4 sollte man wenigstens ein bisschen leeren Magen haben, für T3 ist dies nicht nötig. Wenn du es aber machen willst oder den Kampf für LT + Thybon (oder den Arztwechsel) nicht auf dich nehmen willst, könnte ich dir zwei Möglichkeiten beschreiben:

    (a)
    Morgens 50 Prothyrid + 25 LT (das entspricht= 75 T4 + 5 T3)
    Mittags/frühnachmittags 25 Prothyrid (das entspricht 25 T4 + 2,5 T3)
    Abends Bettkante 25 Prothyrid (das entspricht 25 T4 + 2,5 T3).

    (b)
    Morgens 50 Prothyrid + 25 LT (das entspricht = 75 T4 + 5 T3)
    Abends 50 Prothyrid (das entspricht 50 T4 + 5 T3)

    (b) ist natürlich einfacher, aber T3 ist nicht so gründlich verteilt. (a) verlangt Sorgfalt, daran denken, mitnehmen ..., T3 ist recht gut verteilt dabei.



    Sollte ich Zahlenverdreher drin haben, bitte sagen.

  9. #9
    Benutzer Avatar von Marion
    Registriert seit
    24.04.05
    Ort
    Ammerland
    Beiträge
    165

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Danke Panna für deine gute Erklärung.
    Arzt wechseln kann ich leider nicht, da es hier nur einen Endokrinologen gibt, aber meinen Hausarzt kann ich davon überzeugen, dass ich bei Thybon bleiben möchte.
    Mir selber wäre es ja auch viel lieber, da ich große Angst vor der Umstellung habe.

    Ich würde Thybon auf 4 x am Tag verteilen, aber wie bekomme ich das mit einer 1/2 Tablette (10Thybon) hin? Das gibt doch nur noch krümelei, oder?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.501

    Standard AW: Von L-Thyroxin 125 + 10 Thybon, zu Prothyrid + 25 L-Thyroxin wechseln

    Hach, gute Lösung, hätte mir die Prothyrid-"Schulung" sparen können ;-))

    Nimm einen guten Tablettenteiler - und mach es einfach, das Achteln, und wenn es ungenaue Stücke sind, macht das ganz genau gar nichts.

    Und wenn du eine halbe Tablette für den nächsten Tag vorbereitest und es Krümel gibt, dann nimmst du die Krümel mit der ersten Dosis einfach mit bzw. nimmst sie mit dem feuchten Finger und gleich in den Mund. Ob du nun 2,5 oder 2 oder 2,8 erwischst, ist nicht wichtig, die Summe am Ende des Tages stimmt. Viel mehr als für einen oder höchstens zwei Tag vorbereiten würde ich nicht (etwas Wirkungsverlust , weil zu viel Luftkontakt rundherum - macht eigentlich auch nicht viel, aber trotzdem - nicht zu viel auf einmal "hacken").

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •