Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52

Thema: Rezidiv nach OP-Stress

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Ich bedanke mich ausdrücklich und verneigend bei Toni und Panna für die Unterstützung bzw. Eure Meinungen Ist ziemlich doof wenn man fast immer so alleine kommentiert.

    Die Empfehlung 8-10 Tropfen war auch mein Favorit.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.245

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Sollte das allerdings grob etwa 2,5 mg Thiamazol entsprechen, also einer kaum noch hemmenden Dosis, möchte ich nochmal mit dem Finger auf das TSH zeigen. 4 x 5 war zu viel, aber 4 x 3 wurde bloß 2 Tage genommen. Aber auch dies ins Irenat-Nebel hinein, keine Ahnung von den Schrittgrößen usw.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Sollte das allerdings grob etwa 2,5 mg Thiamazol entsprechen, also einer kaum noch hemmenden Dosis, möchte ich nochmal mit dem Finger auf das TSH zeigen. 4 x 5 war zu viel, aber 4 x 3 wurde bloß 2 Tage genommen. Aber auch dies ins Irenat-Nebel hinein, keine Ahnung von den Schrittgrößen usw.
    Die Schrittgröße ist eigentlich ganz einfach: 1 Tropfen Irenat =ca. 0,25mg Thiamazol - bei Leniloewenherz. Das ist aber abhängig von Größe, Gewicht, SD-Volumen. Bei einem 1,80cm 80kg 25ml SD Mann würde man 16 Tropfen als Erhaltungsdosis wählen. Bei mir (1,76cm 72kg, 20ml) waren 12 Tropfen die praktisch ermittelte Erhaltungsdosis.
    Wenn man noch bei >= 4 Tropfen ist verteilt man die Dosis auf 4 Einnahmen. Wenn man bei einer nicht durch 4 teilbaren Anzahl ist nimmt man die größere Dosis bei den größeren Mahlzeiten. Irenat dockt bevorzugt da an wo "die Action ist". Folglich sind die kurzfristigen Auswirkungen effektiver als bei Thiamazol. Nach 1/2 Tag ist das Irenat einer Dosis komplett wieder ausgeschieden.
    Deinen Finger auf das TSH habe ich zur Kenntnis genommen. Ich habe ihn aber nicht so hoch bewertet wie ft3/ft4 niedrig sind. Leniloewenherz hat verstärkte Probleme wenn sie gegen UF geht. Deshalb hatte ich meine Empfehlung bewusst etwas niedriger gewählt. Machen tut Leniloewenherz trotzdem was Sie will

  4. #34

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Hallo Panna, habe gerade beim Mittagsschlaf- Enkelkind- wachen auf meine Irenat-Einnahme 13/14 geschaut.
    Das scheint mir ganz aufschlussreich und man kann die Werte/ Menge der Tropfen und Auswirkungen gut sehen.
    Der TSH ist trotzdem gewaltig gekommen.Hinkt ja etwas hinterher. Bin innerlich sooo dermassen relaxt- bin ich niiieee.
    Denke 2/3/3/2 stimmt.Bin gespannt auf nächste Kontrolle.Wenn ich "was" spüre verändere ich auch zwischendurch.LG Bei der Planung des Enkelkindes hast Du damals gute Tipps gegeben SD- mässig.Kannst Du dich erinnern?

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.245

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Zitat Zitat von Leniloewenherz Beitrag anzeigen
    Bei der Planung des Enkelkindes hast Du damals gute Tipps gegeben SD- mässig.Kannst Du dich erinnern?
    Echt? Sachen gibts
    Mein Gedächtnis ist ein einziges großes Loch.

  6. #36

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Nach Beratung/Austausch mit Ralf bin ich nicht der Empfehlung des NUK, 4X5 Tropfen zu nehmen, gefolgt.
    Mit unserer gemeinsamen Erfahrung haben Ralf und ich 2/3/3/2 für richtig gehalten.So habe ich es den Urlaub durch gehalten- ganz zuletzt manchmal zur Nacht nur 1 Tropfen genommen. Jetzt die neuen Werte, gemacht nach dem Urlaub und im KKH als Selbstzahler. Nächste BE beim NUK am 10.7.17 geplant.
    FT3 2,33 [2,37] (2,00-4,20)
    FT4 0,87 [0,81] (0,93-1,70) in eckigen Klammern Werte v.16.6.
    TSH 0,99 [0,16] (0,27-4,20)
    Werde ab sofort auf 2/2/2/2 gehen.Nach Beratung mit/durch Ralf vielleicht auch auf 2/2/2/1 oder sogar
    2/2/2.
    Hat noch jemand einen Rat?

  7. #37

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Letzte BE am Montag, 10.7.17. Auf telefonische Anfrage: Da sind Sie wohl am Dienstag bei der Charge nicht mit reingekommen. Dann sammeln wir erstmal wieder.Dann wird das vielleicht heute(19.7.17) gemacht.Fragen Sie morgen nochmal- Ist das noch normal! Hatte ihm Montag schon gesagt, dass ich immer noch auf meine Kosten im KKH Werte machen lasse und ich die nach 3 Stunden habe und dass ich das nicht so sinnvoll finde die Medis nach "Werten" einzustellen, die inzwischen überholt sind. Jetzt tut sich ja nicht mehr sooviel, die Anfangsphase hab ich ja hinter mir.-
    Hab aber auch gesagt 2013 war ich dann mal bei einem TSH von 18!- (Allerdings unter Thiamazol) Aber sowas will ich nicht nochmal...

  8. #38

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Die Werte vom 10.7.17, mitgeteilt auf Anfrage(ich soll eigentlich Fax o e-mail mit allen Werten bekommen):
    FT3 2,7 (1,9-5,7)
    FT4 10,2 (10-23)
    TSH 1,9 (0,3-3,5)
    Unter 1/2/2/2 - jetzt nehme ich seit 10.7.ohne die Werte zu wissen schon nur noch 1/2/2/1
    Da ich mit dem alten Wert bei den "schnellen" Veränderungen: 3.7. TSH 0,99 nichts anfangen kann, lasse ich Montag im KKH Werte machen.Die bekomme ich dann am gleichen Tag.
    Könnt ihr bitte die Werteentwicklung mal interpretieren

    Auf Nachfrage nach Nierenwerten, weil ich da Probleme hatte, meinte die Sprechstundenhilfe GPT wäre erhöht, aber Referenzwerte hätte sie nicht.....das wären wohl die Nierenwerte��
    Also Leberwerte ehöht!

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.811

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Warte mal die Werte am Montag ab. Dann kann man was zur weiteren Dosierung sagen.
    Die Werte sind jetzt bis zum 10. ganz leicht angestiegen, aber da kann sich ja jetzt schon was geändert haben.
    lG Karin

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Hi Frau von Loewenherz,
    das mit dem 1-2-2-1 hast Du schon gut gemacht. ich denke Du könntest die Zügel noch etwas lockerer lassen mit 1-2-2. Dabei hat die SD dann in der Nacht mal Zeit vorsichtig "frei zu laufen".

    Die Leberwerte sind bei MBlern gerne mal etwas daneben wenn die SD muckt. Normalerweise kommen die wieder. Hoffe ja nicht das es die 5l-Kanister mit dem italienischen Roten waren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •