Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Thema: Rezidiv nach OP-Stress

  1. #1

    Standard Rezidiv nach OP-Stress

    Hallo im Forum, nachdem sich mein MB Mitte 2014, nach gut vertragener Irenat-Behandlung, verabschiedet hatte, ist er leider wieder da.

    Zuvor hatte ich im Februar ein jodhaltiges Kontrastmittel in die Blase eingespült bekommen( nach Aussage von Urologin UND NUK harmlos ).Anfang März hatte ich eine Blasenkarzinom-OP mit anschliessender Chemo-Einspülung.

    Ich denke dieser körperliche und psychische Stress hat die SD zum Austicken gebracht.
    Nachdem ich nun Muskelbeschwerden und Juckreiz bekam bin ich zum HA. Und bevor nun alle schreiben wieso nicht zum NUK- bei dem muss ich bis zu 2Wochen auf das Ergebnis warten.
    Mit dem HA musste ich mich dann noch rumstreiten. Im Februar, nach dem Jodkontrastmittel in der Blase hat er ja die Werte gemacht, aber jetzt wollte er sie nicht schon wieder machen. Ich hab dann drauf gedrungen, mit dem Argument der OP. Noch beim Rausgehen sagte er da kommt nix bei raus- die Werte:
    FT3 7,21(2-4,4), FT4 2,68(0,93-1,7), TSH unter der Nachweisgrenze.

    Am liebsten würde ich sofort mit Irenat beginnen, aber der NUK ist nun ausgerechnet bis nächste Woche im Urlaub. Hat bis dahin noch jemand eine. Rat? Werte ergänze ich im Profil
    Grüsse Leniloewenherz
    Geändert von Leniloewenherz (09.05.17 um 17:28 Uhr) Grund: falsche Zahlen

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.724

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Oh Leni. Was soll ich sagen - tut mir so leid.

    Du hast doch Erfahrung mit Irenat, ich würde da nicht unbedingt auf den Nuk warten?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    767

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Hallo Leniloewenherz,

    das tut mir ja leid für Dich. Wie bekannt solltest Du jetzt im Moment auf Jod verzichten und auch vielleicht mal 3 Gänge zurückschalten.
    Wenn Du noch von dem leckeren Irenat hast würde ich an Deiner Stelle momentan mit 4x 5 Tropfen beginnen. 4x 4 ist die Erhaltungsdosis laut Beipackzettel aber Meinung nach zu hoch angesetzt da ich 3x 3 als Erhaltungsdosis benötigte. Irgendjemand einen anderen Vorschlag ?
    Das Du MB hast ist bekannt, das Du nichts anderes als Irenat verträgst ist bekannt, die momentanen Freien und der TSH sind bekannt. Der NUK wird jetzt noch die Antikörper machen und eventuell ein Szinti.
    Ich denke mal so könntest Du auch jetzt wieder den MB in den Griff bekommen.

    LG Ralf

    Habe jetzt das aktualisierte Profil gelesen und festgestellt das meine Empfehlung mit 4x 5 bei den Werten genau der Dosierung vom 12.8.13 entspricht.
    Geändert von RalfWei (09.05.17 um 18:03 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    1.028

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Verschreibt der ha irenat nicht, oder weswegen möchtest du auf den nuk warten?
    Hat denn der ganze Stress wenigstens für das Karzinom gut angeschlagen, wenn du schon ein Rezidiv zum Dessert serviert bekommst?
    Beste Genesungswünsche!

  5. #5

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Danke für die schnellen Antworten!-
    Hab auch schon berechnet, dass 4x5 gehen müsste Ralf. Hab noch ne halbe angebrochene Flasche die bis 5/17 haltbar ist. Hoffentlich auch angebrochen.
    Welche Zeiten nochmal Ralf? Habs vergessen! Verdrängt! 8-12-16-22?
    Beruhige mich schon so langsam- wenn ich die Werte mit 2013 am Anfang vergleiche- das konnte ich damals garnicht richtig einschätzen, war ja direkt gefährlich hoch damals.
    Geändert von Leniloewenherz (09.05.17 um 18:39 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    767

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Zitat Zitat von Leniloewenherz Beitrag anzeigen
    Welche Zeiten nochmal Ralf? Habs vergessen! Verdrängt! 8-12-16-22?
    Optimal wären 4 Gaben in je 6 Stunden Abstand aber das kann und will ja keiner.
    Also nimm die erste nach dem Aufstehen bzw. Frühstück, die zweite nach dem Mittagessen, die dritte nach dem Abendessen und die vierte zur Nacht.
    Denk dran jeweils mit vieeeeel Wasser oder halt in Tomatensaft oder so.

    Arzneimittel haben ein vorgegebenes Haltbarkeitsdatum aber wenn man mal bei den Chemikern und Biologen nachsieht steht da, das gelöste Perchlorate bei Zimmertemperatur eine nahezu unbegrenzte Haltbarkeit haben.

    05/17 kannst Du bestimmt noch nehmen und in ein paar Tagen bekommst Du ja wohl neues.

  7. #7

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Kriege vom HA Rezept.Kann es mir morgen abholen.
    Das, was ich habe, ist halb voll und im Beipackzettel steht nach Anbruch 26Wochen.Ist von 2014 - hol mir lieber das Rezept morgen und dann 4x5 und rein damit....
    Danke für Deine "Fürsorge" Ralf!

  8. #8

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Am Dienstag war Blutentnahme beim NUK.Auf die Werte muss man dort bis zu zwei Wochen warten.Er war mit der Dosierung 4x5Tropfen Irenat einverstanden.(Nach Werten vom Hausarzt und eigener Dosisberechnung da er im Urlaub war.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    767

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Zitat Zitat von Leniloewenherz Beitrag anzeigen
    Er war mit der Dosierung 4x5Tropfen Irenat einverstanden.(Nach Werten vom Hausarzt und eigener Dosisberechnung da er im Urlaub war.
    Da haben wir vom Forum ja massig Glück gehabt Ich hätte aber trotzdem an meiner Meinung festgehalten, auch wenn der NUK sich mir nicht angeschlossen hätte

    Sonntags kommt Post

  10. #10

    Standard AW: Rezidiv nach OP-Stress

    Hallo Ihr Lieben, ein Extra-Hallo an den Profi Ralf! Habe jetzt endlich die Werte vom NUK. Könnt Ihr Euch das bitte mal angucken? Mache mit 4x5Tropfen weiter aber die Werte sind beim FT 3 eher noch höher, oder? Man kann es schlecht vergleichen. Der NUK wollte erst in 4! Wochen wieder Blut abnehmen- Das würde bedeuten 5 1/2 zwischen den BE's!
    Will ab 18.6. mit der Grossfamilie an die Adria. Laaange vorgebucht, weil soviele unter einen Hut gebracht werden müssen. Adria meint der NUK kein Problem. Wird eh alles geblockt durch Irenat meint er. Macht jetzt aber BE daraufhin am 9.6.- ich hätte es vorgezogen wenn wir nach 14 Tagen wieder geguckt hätten, so am Anfang!
    Bin für Ratschläge dankbar!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •