Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: LT nur jeden zweiten Tag?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.354

    Standard AW: LT nur jeden zweiten Tag?

    Wie lange vor den neuen Werten hat sie bereits LT 100 wieder täglich genommen? Nicht sehr lange, oder? Dann mal lieber auf die Endo-Werte warten?

    Am Tag des Endo- Termins (unbedingt und nicht verbaseln)morgens die LT-Tablette weglassen, damit die Schilddrüsenwerte aussagekräftig sind.
    Dafür abends die LT Dosis einwerfen.
    Bei Blutabnahme nachmittags ist es kein Problem, LT morgens in der Früh zu nehmen. Ihr fT4 wäre vielleicht nicht 1,4 sondern 1,3 gewesen ... oder nicht einmal der kleine Unterschied. Die kleine einnahmebedingte Hormonspitze ist bei morgendlicher Einnahme am Nachmittag längst vorbei. Sie sollte nur aufpassen, dass sie bei morgendlicher BE das LT danach nimmt. Am Abend zuvor muss nicht sein, wozu.

    Also ich würde bei so einem niedrigen fT3 nicht vom Sofa kommen
    Ich komm mit einem fT3 so um 2,6-2,8 (*mit* T3) ganz prima vom Sofa und hüpfe munter weiter . Diese Dinge sind individuell.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    152

    Standard AW: LT nur jeden zweiten Tag?

    Seit dem 10.05.2017 nimmt sie das LT100 wieder täglich. (Sie ließt hier mit)

    Ich meinte, morgens vor der BA beim Endo das LT weglassen und dafür dann abends die weggelassene Dosis nehmen..nicht richtig,an dem Tag besser ganz weglassen?

    Kann Sie das Langzeit-EKG absagen? Ich versteh die Intention des HA, genau wie sie, auch nicht so ganz..

    Ja, das mit den Wohlfühlwerten ist wirklich individuell...hoffentlich findet sie ihre!
    Es geht ihr so nämlich gar nicht gut.
    Geändert von Ravi (17.05.17 um 20:24 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.354

    Standard AW: LT nur jeden zweiten Tag?

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Seit dem 10.05.2017 nimmt sie das LT100 wieder täglich. (Sie ließt hier mit)

    .
    Das heißt, jene Werte oben entstanden - herrje, es wäre so viel besser, wenn bei den Werten direkt dabei stünde, was sie für wie lange davor genommen hat ... sie hat also vor der BE am 10.5. so etwa 2 Wochen Lang nur jeden 2. Tag 100 LT genommen - und davor wiederum 100 pro 'Tag?

    In dem Fall möchte ich mal sagen - es kann schon sein, dass 100/Tag dann doch ein wenig zu viel war, denn wenn sie dann auf praktisch 50 mcg/Tag reduzierte für die letzten zwei Wochen vor der BE und die Werte dennoch nicht wirklich abgrundtief gesunken sind ... du schreibst ja, dass ihr TSH unter 100 LT bei ca. 0,30 lag und sie diese Beschwerden hatte:

    Sie klagt seit Wochen über Schlaflosigkeit, Herzpochern, Unwohlsein, was ich als mögliche ÜF-Symptome gedeutet habe,
    Ja, also für mich gut vorstellbar, dass sie leicht überdosiert war. Ein bisschen reduzieren wäre da denkbar, täte dem fT3 eventuell auch gut, allerdings auf gar keinen Fall die Dosis halbieren ...

    Die Werte oben sind ziemlich geschenkt nach so einer Mischdosis, aber was das Gesamtbild angeht (TSH bei 0,30, ÜF-Beschwerden, nach radikal-brachialer Reduktion für zwei Wochen noch keine Katastrophe ...) , habe ich den Eindruck, dass ihr mit 94 oder 88 LT besser gedient wäre. Wieder auf 100 LT gehen, wo sie doch Beschwerden damit hatte, klingt nicht nach einer guten Idee, oder?

    Die bei der BE weggelassene Dosis kann sie doch beim Endo mit einem Glas Wasser nehmen, nach der Blutabnahme.

    **

    PPS!
    wenn der Endotermin naht - 7.6., dann wird sie auch nicht lang genug die Dosis gehalten haben, aber noch immer besser als *jetzt* wieder zu ändern. Also bis zum Termin noch 100 durchziehen, damit der Endo sieht, wo der Hase etwa läuft mit 100 LT. Wenn sie es noch durchhalten kann.
    Geändert von panna (17.05.17 um 20:41 Uhr)

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    152

    Standard AW: LT nur jeden zweiten Tag?

    Danke Dir Panna,für deine ausführliche Antwort!

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Das heißt, jene Werte oben entstanden - herrje, es wäre so viel besser, wenn bei den Werten direkt dabei stünde, was sie für wie lange davor genommen hat ... sie hat also vor der BE am 10.5. so etwa 2 Wochen Lang nur jeden 2. Tag 100 LT genommen - und davor wiederum 100 pro 'Tag?
    sorry,ja,genau...Das war so eine Art Verzweiflungstat, weil sie innerlich so nervös war, nicht zur Ruhe kommen konnte und ein wenig Schlaf braucht der Mensch ja leider.
    Ihr Gyn hat sie auf die ()Idee mit dem halbieren der Dosis gebracht..

    Also, die Dosis 100 LT halten bis zum Endotermin und dann könnte Sie ja eine mögliche Reduzierung des LT ansprechen und sich auch die entsprechenden LT Tabletten verschreiben lassen.
    Die 100 konnte sie nicht vierteln, aber gut halbieren.
    Da gibt es bestimmt andere Möglichkeiten.

    Bis zum 7.Juli ist ja nicht mehr lange, da muss sie jetzt durch und vor allem nix mehr an der Dosis drehen!

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.354

    Standard AW: LT nur jeden zweiten Tag?

    Klar gibt es da andere Möglichkeiten, sie soll aufpassen, dass man ihre Dosis nicht mit dem Holzhammer bestimmt ("nehmen Sie die Hälfte"), 6,25 oder 12,5 mcg können große Unterschiede machen. Es gibt 75-er-Tabletten und 25-er, alle lassen sich teilen und mit einem Tablettenteiler (oder auch sonst) vierteln. Sie muss nur erreichen, dass man sie nicht mit irgendwas abspeist und ihr die Flexibilität für Zwischendosierungen lässt.

    Und für aussagekräftige Werte braucht man eben eine entsprechende lange Zeit bei gleicher Dosis, gilt auch für die Zukunft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •