Seite 15 von 16 ErsteErste ... 51213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 153

Thema: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

  1. #141
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.087

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Oder, dir geht es jetzt gut und das genießt du. Änderst erst einmal nichts.

  2. #142
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Huhu,.. Ja..

    Ach Iwie befürchte ich auch, dass es gerade nicht die Schilddrüse ist sondern mit den anderen Blutwerten zu tun hat.

    Denn Energie, und auch psychische Stabilität ist weiterhin da.

    Das mit den anderen Referenzwerten ist ein guter Tipp gewesen. Vllt lasse ich das Iwann nochmal wo anders testen. Auch jedenfall, wenn ich das nächste mal die SD im Verdacht habe.

    Aber ja. Ich genieße diese psychische Belastbarkeit und auch mein wach sein unheimlich. Keine Ahnung was anders ist, aber es ist gut

    Jetzt muss nur noch mein Bauchschmerz Kopf und Schwindel und alles im dem Griff bekommen. Aber wie gesagt, das ist offenbar eine andere Baustelle.

    Danke für all eure lieben Rat!

  3. #143
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Hey an alle


    Ich bin noch nicht ganz angekommen. Meiner Schilddrüse geht es denke ich okay. Zumindest so okay, das es mir ganz gut geht. Keine krassen Dinge derzeit.

    Da ich immer Bauchschmerzen hatte, wurde mal genau analysiert und eine Pankreasinsuffizienz vermutet. (Prankeastelase: 147 (Norm: >200)

    Donnerstag hab ich eh Hämatologen und Internisten Termin. Montag noch Endokrinologen. Die will ich zum diagnostizierdn zwingen.

    Gibt es einen Hashimoto Zusammenhang? Ich habe gelesen das eine uf die Glukose Insulin Reaktion verlangsamen kann etc. Aber eine uf hab ich ja eig nicht mehr.

    Kann mir jmd helfen? Überall wird in dem Zusammenhang Diabetes erwähnt und ich bin etwas eingeschüchtert.

    Es gibt wohl auch schlimme Gründe für so was. Aber, ich denke Iwie eher an die Schilddrüse. Weil Iwie alles die Schilddrüse ist. Ich hab auch n Magensäuremangel und das war auch die Schilddrüse. Zusätzlich sollen die Iwie zusammenarbeiten. Weiß jemand wie Hashimoto zu einer Pankreasinsuffizienz führe und könnte? Oder ist das ne Folge Diagnose? Oder hab ich jetzt noch was neues?

    Ich habe auch seit neustem neue Leberflecke. Die sind viel dunkler, fast schwarz, als die anderen. Und neu. Ich solle sie mal beobachten.
    Hormonelle Schwankungen können ja auch sowas beeinflussen. Hat da snoch jemand?

    Ich hoffe mir kann jmd helfen.

    Vg
    Geändert von unknown03 (07.11.17 um 13:40 Uhr)

  4. #144
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.087

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Als Regel gilt. Kann muss nicht sein. Wenn eine Unterfunktion vorliegt oder eine individuelle Unterdosierung, dann kann es auch zu einer Unterversorgung mit reduzierter Organfunktion kommen. Es ist mittlerweile so, dass gerade viele Fälle aufgedeckt werden bei denen es sich nicht im Diabetes 2 sondern 3 c handelt. Die Fehlerquote liegt bei 97%
    http://www.focus.de/gesundheit/video...d_7759656.html

  5. #145
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Huhu,

    danke für deine Antwort. Es wurden nochmal Blutwerte in auftrag gegeben, dessen Ergebnisse ich erst Montag sehe.. Dann wird man sicher mehr wissen.


    Meine Schilddrüse hat sich von Juli bist jetzt wieder verkleinert.

    Wir hatten erst:

    Juli: 4,9 / 5,6
    November: 3,9 / 4,4

    Mein leicht inhomogenes gewebe ist auch nicht mehr "leicht" inhomogen und man sieht den Autoimmunprozess deutlich - so die Aussage des Endokrinologen.

    Sonst hat er nichts gesagt. Nun weiss ich aber, welche Symptome zur Entzündung gehört haben. Auch heute fühle ich mich schon wieder wie nicht von dieser Welt. Genau das hatte ich schon mal. Gliederschmerzen und schlapp sein, ohne Husten Schnupfen und etc. Ich hoffe das kommt nich schon wieder sowas.

    Naja. mal sehen was die neuen Werte dann sagen, wenn er sie denn mal nimmt. ich habe auch um NN Check gebeten. Er hat dazu gar nichts gesagt. Keine Ahnung ob das also gemacht wird War also ein Enttäuschender Arztbeuch. Der Vorteil ist nur der, das ich da nochmal ein anderes Labor bekommen werde wahrscheinlich. Da die Werte des einen ja iwie nicht so recht mit TSH und befinden gepasst haben.

    Naja. Mal sehen wo die Reise noch hingeht.
    Geändert von unknown03 (14.11.17 um 12:24 Uhr)

  6. #146
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    181

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Da scheint dann ja richtig Aktivität bezüglich der Zerstörung der SD zu herrschen. Man ist mittlerweile soweit - nur diesen Prozess einfach zu stoppen, dazu ist keiner in der Lage. Wohl die UF auszugleichen, aber mehr nicht. Mir kann auch einer sagen was er will, dieser Autoimmunprozess macht auch Symptome und wirkt in vielen Bereichen mit rein. Das Immunsystem auszugleichen, in Harmonie bringen - wäre evtl. ein Weg.

    Bezüglich der Blutwerte: lass Dich überraschen. Vielleicht hast ja Glück und er macht mal einen Rundumschlag. Man weiss ja nie.

  7. #147
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Da scheint dann ja richtig Aktivität bezüglich der Zerstörung der SD zu herrschen.
    Huhu

    Ja, das habe ich mir auch gedacht, mit kam eine 20 % Verkleinerung auf beiden Seiten auch iwie viel vor. In diesem Zeitraum. Das irgendwas im Gange ist merke ich auch immer wieder. Ob Die Gliederschmerzen, oder generell Temperaturprobleme. Hab getern den ganzen Abend gefroren, kurz vor dem ins Bett gehen saß ich im schlafanzug vor dem offenen Fenster, weil mir SO WARM war.

    Ich habe vorgestern kein LT genommen. Der Endokrinologen Termin war 13:45 Uhr und ich habe gedacht, er möchte Blutabnehmen (soll aber wann anders wieder kommen). Den Montag hab ich den ganzen Tag so ein flattern in mir gehabt und iwie immer das Gefühl gehabt gleich zu zerspringen. Dafür gestern nur gereizt etc pp. Ich denke ich reagiere wohl noch sehr sensibel, oder generell sehr sensibel auf das weglassen dieser Tablette.
    Ich rufe das nächste mal, wenn ein Termin mitten am Tag ist, auch vorher an. Nochmal mache ich das nicht umsonst ^^.

    Aber immerhin nochmal ein deutliches Zeichen dafür, wei sensibel man auf diese Hormone reagiert, auf weniger, oder eben mehr. Man liest ja manchmal, dass der ein oder andere das LT nicht jeden Tag nimmt, weil es vergessen wird - wie halten diese Leute das aus :D !!!

    Ich war nach dem Besuch beim Endo und der neuen Größe der Schilddrüse schon etwas geknickt. Das ist nun meine erste Autoimmunkrankheit. Es ist koisch zu wissen, dass wirklich etwas ein Organ von einem Zerstört. Ich bin schon mal froh das ich keine Knoten oder sonst was habe. Alles unauffällig.

    Ich habe aber andere Erkentnisse !!!

    Ich habe mich ja immermal beschwert Probleme mit Histmain zu bekommen.
    Es hat sich alles Aufgeklärt.

    UF = zu wenig Magensäure
    Zu wenig MS = falscher PH Wert Darm
    Falscher PH Wert = Falsche Bakterien

    Und zwar erhöhte E-Colis, oder wie sie heissen. Sie schütten Histamin aus und man bekommt Symptome wie bei einer HIT, und verträgt kein Histamin mehr.

    Ich hab mich auch nochmal auf allen Wegen auf Zöliakie testen lassen, auch das war positiv. Bin also jetzt auch glutenfrei unterwegs. und habe keine angst mehr vor Magenspiegelungen ^^

    Meine Bauchschmerzen, die ich seit 15 Monate habe, scheinen sich endlich zu legen. Der Verzicht auf Histamin, Gluten und die Einnahme von Betaine HCL (für mehr Magensäure), scheinen wirklich zu helfen.

    Es gibt also nicht nur negative Neurigkeiten.

    Was bleibt ist natürlich die Angst, dass ich iwas schlimmes habe, was keiner herausgefunden hat, weil man alles auf Schildi schiebt. so ganz entspannen kann man sich nicht.

    Wenn Montag der Hämatologe seinen Senf noch dazu gibt, kann ich mich vllt etwas beruhigen.

    So sieht es gerade aus

  8. #148
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    181

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Man sollte vielleicht nicht außer Acht lassen, dass die Größe auch mal täuschen kann im Ultraschall. Meist aber nicht soo viel, wenn es gleiches Gerät und gleicher Arzt ist.

    Ich habe mich ja immermal beschwert Probleme mit Histmain zu bekommen.
    Es hat sich alles Aufgeklärt.

    UF = zu wenig Magensäure
    Zu wenig MS = falscher PH Wert Darm
    Falscher PH Wert = Falsche Bakterien

    Und zwar erhöhte E-Colis, oder wie sie heissen. Sie schütten Histamin aus und man bekommt Symptome wie bei einer HIT, und verträgt kein Histamin mehr.
    Das ist ja auch interessant zu wissen.

    Glutenfrei. Bei den heutigen Angeboten ist es eigentlich kaum noch ein Problem sich entsprechend zu ernähren. Ich hatte mit Diagnose Hashimoto gleich auf glutenfrei umgestellt. Brachte mir aber nicht ganz soviel. Leide aber auch nicht an Zöliaki. Da ich bei komplett glutenfrei öfter auch mal Stuhlgangprobleme habe, hat man mir jetzt den Rat gegeben auf sehr hohem Ballaststoffgehalt zu achten. Also habe ich einige Sachen ersetzt auf Roggenvollkorn und Datteln. Mein Bauchgrummen ist seitdem ruhiger.

    Was bleibt ist natürlich die Angst, dass ich iwas schlimmes habe, was keiner herausgefunden hat, weil man alles auf Schildi schiebt. so ganz entspannen kann man sich nicht.
    Das kenne ich gut. Vor allem, da die SD auf so viele Sachen im Körper eine Wirkung hat. Ist schon beruhigend, wenn man sich dann untersuchen lässt und nix zu finden ist.

    Apropo Auslasstag. Mir fehlt meine Dosis da auch und daher nehme ich immer nach der BE gleich die Hormone. Egal ob nüchtern oder nicht: der Körper holt sich dann noch genug daraus. Komisch, in der Anfangszeit machte es mir nichts aus. Heute geht noch nicht mal ein Brocken und schon mosert irgendwas im Körper rum .

  9. #149
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Ja, tatsächlich habe ich auch bei manchen Biomärkten gesehen, dass extra drauf steht, das viele Ballaststoffe enthalten sind. Wahrscheinlich hast nicht nur du Probleme damit gehabt.

    Mit dem LT haste eig recht. Man ist ja nicht mehr nüchtern... zu viel bis ur nächsten Einnahme hätte ich gar nicht gehabt. ich hätte die also ganz normal nachnehmen können. Naja, nächstes mal.

    Ich wurde heute Abend wieder gewürgt von meiner Schilddrüse. Wie geht das??? Immerhin ist die doch kleiner als normal. Wie kann das dann passieren?

    Wenn ich meienen Hals kühle, geht es übrigens innerhalb einer Stunde komplett weg...

    VG

  10. #150
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.252

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Ich habe vorgestern kein LT genommen. Der Endokrinologen Termin war 13:45 Uhr und ich habe gedacht, er möchte Blutabnehmen
    Nimm einfach dein LT mit und schluck es gleich nach der BE, auch wenn du nicht nüchtern ist.

    Deine jetzigen Beschwerden können am Auslasstag liegen - oder du hast zuviel Jod abgekriegt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •