Seite 1 von 16 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 153

Thema: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Unglücklich Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Hallo zusammen,

    tut mir Leid das ich mich hier melden muss, derzeit habe ich nämlich nur eine Unterfunktion. Ob es Hashimoto ist weiß ich nicht. Aber es gibt kein aktuelles anderes Scilddrüsenforum

    Folgenden Weg bin ihc bereits gegangen:

    Seit März: Schwindel, manchmal leichte Sichteinschränkungen (als hätte ich Migräne ohne Kopfschmerzen)
    Seit Dezember: Bauchschmerzen, auch bei Schonkost
    Seit Dezember: Müdigkeit, Abgeshlagenheit, schnelle Überfordung, ständiges frieren
    Seit Oktober: Gewichtszunahme ohne Ernährungumstellung

    Währenddessen bin ich bei 2 Hausärzten und 3 Internisten gewesen.

    Da ich starke Probleme mit dem Magen hatte bin ich irgendwann nah einer langen Odysee bei einem 3.Internisten gelandet, welcher meine Schilddrüse ultraschallt hat. Seine Aussage war: Die sieht aber mehr mickrig aus!

    Daraufhin hat er eine Blutuntersuchung gemacht.

    Ergebniss:

    TSH: 10,62 (Norm: 0,30-4,00)
    TPO Antikörper : 35 (Normwert <35)
    BSG (Blutsenkunsgsgeschwindihkeit): 26 (Normwert: <16)

    Alle anderen Werte waren OK.

    T3 und T4 wurde nicht geprüft.

    Der Arzt (Internist) sagt nun: "Wir geben Ihnen 14 Tage lang 25mg L-Thyroxin, danach 50 mg und dann wird alles super sein. Man sieht sich in 3 Monaten."


    Mir kommt das alles iwie etwas wenig vor. Ich fühle mich uninformiert. Überall lese ich von t3 und t4, überall steht das die Antikörper auf Hashimoto hinweisen könnten und das man den Grund für eine Unterfunktion auf jeden Fall klären muss.

    Ich habe aber keine Überweisung zum Nuklearmediziner oder Endoktinologen bekommen. Mir kommt ein TSH Wert von 10,62 recht hoch vor, wenn normal so höchstens 4,00 ist. Ist das meine unwissende Ader die mich da iwie falsch interpretieren lässt, oder ist 10,62 vielleicht wirklich ein bisschen hoch?

    Ich habe nachgefragt, ob ich iwie mich anders ernähren sollte. Da kam nur ein gemurmel:"Hm Jod, nee glaub ich nicht. Machen Sie mal wie immer".

    Ein: Hm glaube ich nicht - ist iwie so wenig überzeugend ^^ Wieso sieht er von weiteren Tests ab? Er hat mir nichtmal erklärt was eine Unterfunktion genau ist und was die Schilddrüse alles macht. "jaja, bisschen Unterfunktion, substituieren wir mal. " - Ich meine, hm. Iwie ist das etwas wenig Info. Manch einer weißvielleicht nicht mal was substituieren ist, und hätte noch weniger Info aus dem Gespräch bekommen als ich :D

    Könntet ihr mir vielleicht sagen, was die Werte so aussagen? Ist es eine klare Unterfunktion? Ist die Medikation von 50mg eine gute Einschätzung?

    Sollte ich lieber meinen Hausarzt nochmal fragen ob ich eine Überweisung zum Nuklearmediziner bekomme? Wie sollte ich vorgehen?

    Besteht die Gefahr von Hashimoto oder ist das wirklich total abwegig?

    Danke für Rat und Info

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    181

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Gut, ein wenig mageres Blutbild. Aber zumindest ist er schon angefangen mit der Medikation. 14 Tage 25 mg sind ok, danach sollten es 6 Wochen 50 mg schon sein und erneute BE danach. Er scheint sich nicht so ganz mit der SD-Diagnostik anzufreunden, insofern würde ich auch einen anderen Arzt aufsuchen. Das kann durchaus auch ein Allgemeinmediziner sein. Da gibt es auch mittlerweile einige, die gar nicht mal so schlecht davor sind.

    Überweisung zum NUK? Ist nicht verkehrt, wenn es ein guter ist. Obwohl die schon mehr als rar gesät sind in Norddeutschland. Ein guter Hausarzt macht auch die freien Werte und schaut mal nach den Antikörpern. Mein jetziger war übrigens der erste, der mir endlich selbst mein Ultraschallbild anschauen ließ.

    Bezüglich Ernährung: Jod vermeiden. Glutenfrei kann hilfreich sein, speziell wenn Magen/Darm betroffen ist. Und ja: sieht sehr nach Hashimoto aus. Zur weiteren Diagnostik würde ich noch Ferritin, Vitamin D und den Holo-TC bestimmen lassen. Evtl. muss man selbst zahlen, aber manche haben hier auch Mangelwerte.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    765

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Willkommen, unknown!

    Ja, da würde ich auf einer Überweisung zum Facharzt bestehen, das war noch keine anständige Diagnostik. Die TPO-AK deuten auf Hashimoto hin und der hohe TSH zeigt, dass die Schilddrüse nicht voll leistungsfähig ist.

    Langsam einsteigen ist schon richtig, aber ob du mit 50 mcg wirklich längerfristig auskommen wirst, ist sehr fraglich. Ich bin z.B. mit einem TSH von 9 bei 112,5 mcg als erster längerfristiger Dosis gelandet - muss natürlich bei dir nicht gleich sein, TSHs reagieren durchaus unterschiedlich und deine SD-Hormonwerte sind ja noch unbekannt.

    Da sich nach 6 Wochen ein konstanter Spiegel des Medikaments im Blut eingestellt hat, kannst du nach diesem Zeitraum mit gleicher Dosis schon die ersten Werte unter dieser Dosis bestimmen lassen. Besonders wenn du noch keine Besserung spürst oder Besserung gefolgt von Verschlechterung, würde ich nicht 3 Monate warten. Die Blutabnahme kann auch der Hausarzt machen, sofern er bereit ist, auch fT3 und fT4 bestimmen zu lassen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.087

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Ja, solltest du. Deine Schilderung lässt Lücken in der Diagnostik vermuten. Daher würde ich auf jeden Fall einen guten NUK aufsuchen. Schau mal ob du hier um Unterforum Ärzte fündig wirst.

    BTW: 3 Monate zum Einschleichen von 50 finde ich persönlich zu lang. Ich würde mich nach 6 Wochen mit 50 schon vorstellen. Du wirst mMn eh mehr als 50 brauchen.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Huhu, danke für eure Antworten

    Hier nochmal das ganze Blutbild:

    Ferritin: 116 Norm: 22-275
    CRP: 3,4 Norm: <5,0
    TSH: 10,62 Norm: 0,30-4,00

    TPO: 35 Norm: <35

    Leukozyten: 5,4 Norm: 4,0-10,0
    Erythrozyten: 4,07 Norm: 4,20-5,40

    HB: 12,7 Norm: 12,0-16,0
    HKT: 0,38 Norm: 0,37-0,47
    MCV: 93 Norm: 83-103
    MCH: 31 Norm: 28-34
    MCHC: 33 Norm: 32-36

    Thrombozyten: 347 Norm: 150-400
    BSG: 26 Norm: <16

    Glucose: 94 Norm 75-110
    GOT: 18 Norm <38
    GPT: 17 Norm: <41
    g-GT: 19 Norm: <66
    CK: 69 Norm: <170

    Kreatinin: 0,72 Norm: <1,20
    GFR: 114 Norm: >60
    Harnsäure: 6,1 Norm: <6,0
    Cholesterin: 132 Norm: <200
    Trigyceride: 98 Norm: <160
    HDL: 46 Norm: >45
    LDL: 77 Norm: <160
    Kalium: 4,5 Norm: 3,6-5,6

    Vitamin D und B12 habe ich im januar checken lassen, da ich mich vegan ernähre und das immer zum Jahrescheck dazu gehört. Da waren meine Werte im Vitamin und Eisenbereich sehr gut.

    Das mit der Harnsäure kann ich mir nur durch zu wenig trinken erklären.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.252

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Vitamin D und B12 habe ich im januar checken lassen, da ich mich vegan ernähre und das immer zum Jahrescheck dazu gehört. Da waren meine Werte im Vitamin und Eisenbereich sehr gut.
    Nimmst du diese als NEM ein? HB und HKT deuten schon auf möglichen Eisenmangel. Wie war der genaue B12-Wert? Gerade so in der Norm reicht nicht...

    Jod solltest du meiden, wenn du Hashi hast. Zumindest kein Jodsalz und auch keine Multipräparate mit Jodzusatz.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    228

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Hallöchen,

    da sagste was, bzgl Jod und Vitaminpräperat. Ja, ich nehme Nahrungsergänzungsmittel. Einmal wegen B12, was als Veganer ja schwer zu bekommen ist, dann Eisen 15mg pro Tag, weil ich ohen zu Mangel neige, und ab und zu so 3 mal die Woche Magnesium. Wurde mir mal auf grund von Zähneknirschen angeraten.

    Ich nehme als Veganer die "Vegetarier-Tabletten" von Doppelherz. Da ist Jod drin. War mir eig immer egal. Vielleicht sollte ich mir da was anderes suchen, bis ich Gewissheit habe.

    Tatsächlich ist beim Eisengehalt der Ferritinwert (als Eisenspeicher)der wichtigere. Dieser ist von 127 auf 116 gesunken, das liegt wohl daran, dass ich meine Tabletten in letzter Zeit nicht wirklich genommen habe.

    Tatsächlich habe ich Vitamin D gar nicht testen lassen. Vitamin B12: 400ng (Norm: >300). Da ist denke ich ok.


    Vitamin D werde ich auf jednefall nochmal mit prüfen lassen. Das selber zahlen kenne ich ja schon von meinem Jahrescheck^^ Meine HB und HK Werte waren im Januar zu den neuen identisch. Ich bin mal gespannt wo die Reise hingeht.

    Danke auf jedenfall schon mal für all die Info Da man ja scheinbar eh immer etwa slangsamer mit der LT zufuhr beginnt, kann ich ja erstmal noch nix falsch machen. Bis in 6 Wochen werde ich hoffentlich noch einen anderen Arzt konsultiert haben. Montag kann ich erstmal zu meinem Hausarzt. ich denke der überweist mich dann weiter.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.089

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Zum Endo kann man meistens ohne Überweisung, das wäre schon sinnvoll zwecks Ultraschall.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.236

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Veganer haben meistens einen erhöhten Harnsäurewert. Liegt an auch am basischen PH Wert den wir durch die Nahrung haben. Hülsenfrüchte, Soja und andere Purine.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.252

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und kaum Info. Was muss ich jetzt tun?

    Vitamin B12: 400ng (Norm: >300). Da ist denke ich ok.
    Wenn du keine Symptome wie Zungebrennen oder Kribbeln oder Einschlafen von Gliedmaßen hast, dann ja.

    Jod würde ich nicht zusätzlich nehmen, denn in fast allen Gemüsearten ist was drin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •