Seite 3 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Thema: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.04.17
    Beiträge
    26

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Genau. Wenn Du zu den gleichen Endo wirklich nochmal hin willst, sowieso nicht. Dann brauchst Du ja "schlechte Blutwerte", damit er Dir LT verschreibt.
    LG
    Genau, dann lasse ich das Jodid mal komplett weg, zumal ja sowieso noch nicht feststeht, was genau ich jetzt bezüglich der Schilddrüse habe oder nicht habe.

    Wie sieht es mit der Größe von meiner Schilddrüse aus, muss ich mir da jetzt Gedanken machen?

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.833

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Zitat Zitat von Maerchenkatze Beitrag anzeigen
    Habe ich mir auch schon überlegt, aber gut, dass du das auch sagst :D
    Nach einem anderen Arzt erkundige ich mich in den nächsten Tagen mal.

    Gibt es eigentlich Referenzen darüber, wann eine Schilddrüse ZU klein ist? Laut dem Endo ist meine so mickrig, dass ich damit im Alter sowieso Probleme kriegen könnte.
    Und da verschreibt der Jod
    Bei Jodmangel wächst die SD (Kropf)!
    Jetzt stellt sich mir noch die Frage, ob es relevant ist, wie klein meine Schilddrüse ist. Ich finde nur Werte für die Obergrenze der Norm, aber keine Untergrenze. Edit: Laut Befund hat die eine Seite ein Volumen von 1,8 ml und die andere Seite ein Volumen von 2,3 ml.
    Genau das ist das Problem: es gibt keine offizielle Untergrenze. Selbst 1ml darf ein Arzt noch als "gut" ansehen.

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    23.08.16
    Beiträge
    48

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Hallo Maerchenkatze,

    die 100 µg kannst du schon nehmen, das ist gerade mal die Hälfte von der empfohlenen Tagesdosis, das wirst du wahrscheinlich auf dem Hometrainer rausschwitzen, der Rest wird über den Urin ausgeschieden. Es sieht ja erstmal nicht nach entzündeter SD aus.
    Aber wäre er von einem Mangel überzeugt, hättens auch 200 µg sein können...such dir lieber direkt nen anderen Endo, das macht schon viel gut wenn man emphatische Ärzte hat, der muss nicht noch an dir verdienen :-) Ich meine, du müsstes ja flunkern und sagen du hättest es genommen um da weiter zu kommen. Deine SD ist schon klein, das sagt so zwar erstmal nix über die Funktion aus, aber die Wahrscheinlichkeit, dass du mit ner Zweitmeinung auch nen LT-Versuch starten kannst, denke ich ist schon groß.

    LG pulp

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.431

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    So eine kleine Schilddrüse ist sehr verdächtig auf Hashimoto-Endstadium

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.833

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Zitat Zitat von Samia Beitrag anzeigen
    So eine kleine Schilddrüse ist sehr verdächtig auf Hashimoto-Endstadium

    ...und auf gar keinen Fall nach Jodmangel!

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.04.17
    Beiträge
    26

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Zitat Zitat von Pulp Beitrag anzeigen
    Hallo Maerchenkatze,

    die 100 µg kannst du schon nehmen, das ist gerade mal die Hälfte von der empfohlenen Tagesdosis, das wirst du wahrscheinlich auf dem Hometrainer rausschwitzen, der Rest wird über den Urin ausgeschieden. Es sieht ja erstmal nicht nach entzündeter SD aus.
    Aber wäre er von einem Mangel überzeugt, hättens auch 200 µg sein können...such dir lieber direkt nen anderen Endo, das macht schon viel gut wenn man emphatische Ärzte hat, der muss nicht noch an dir verdienen :-) Ich meine, du müsstes ja flunkern und sagen du hättest es genommen um da weiter zu kommen. Deine SD ist schon klein, das sagt so zwar erstmal nix über die Funktion aus, aber die Wahrscheinlichkeit, dass du mit ner Zweitmeinung auch nen LT-Versuch starten kannst, denke ich ist schon groß.

    LG pulp
    Vielen Dank für deine Antwort Ich habe mal im Küchenregal gestöbert und wir benutzen zu Hause jodiertes Speisesalz, weil mein Freund davon mal einen Kilopack geschenkt bekommen hat und das immer in kleine Portionen abfüllt, mit denen wir dann kochen. Jodmangel werde ich also eher nicht haben? Ich habe von einer Kollegin einen Nuklearmediziner empfohlen bekommen, zu dem sie mit ihrem Hashimoto geht, allerdings hat die Praxis online nur mittelmäßige Bewertungen und laut Homepage ist der Arzt auf Über- und nicht auf Unterfunktion spezialisiert - oder ist das egal?

    Zitat Zitat von Samia Beitrag anzeigen
    So eine kleine Schilddrüse ist sehr verdächtig auf Hashimoto-Endstadium
    Zitat Zitat von Sabinchen Beitrag anzeigen

    ...und auf gar keinen Fall nach Jodmangel!
    Also lieber doch kein Jodid nehmen? Ich hatte ja oben in diesem Kommentar schon geschrieben, dass wir ohnehin jodiertes Speisesalz zum Kochen benutzen, was mir bis jetzt aber nicht bewusst war, weil mein Freund alles aus den Großpacks in kleine Gläschen abfüllt.

    Der Endo meinte, meine winzige Schilddrüse wäre schon ungewöhnlich, aber weil mein TSH-Wert "nur" im Graubereich ist, will er mit einer Behandlung warten, bis es mir schlechter geht. Dabei würde ich gerne jetzt etwas ändern, weil ich die ganze Latte an Symptomen habe. Und nicht erst in 3 oder 6 Monaten oder wenn die Schilddrüse noch kleiner geworden ist

    Heute Nachmittag bin ich wieder zur Eiseninfusion bei meiner Hausärztin, da rede ich nochmal mit ihr. Vielleicht lässt sie sich darauf ein, mir Thyroxin schonmal in einer niedrigen Dosis zu verschreiben, wenn ich mir parallel noch einen anderen Facharzt suche.

  7. #27

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Ich würde mir erst eine Zweitmeinung einholen, bevor ich irgendwas in Richtung Jod nehme. Am Ende hast du sonst gar keine Schilddrüse mehr. Wie Andere schon sagen, deutet eine kleine Schilddrüse halt eher darauf hin, dass sie sich selbst zersetzt hat, weil Jod Entzündungen auslöst (= Hashimoto.)
    In Deutschland sollten wir eigentlich generell kaum an einer Unterversorgung durch Jod leiden. Du isst doch Fisch und Mildprodukte und Brot (das oft mit Jodsalz gebacken ist)?

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.04.17
    Beiträge
    26

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Zitat Zitat von Turtlegirl Beitrag anzeigen
    Ich würde mir erst eine Zweitmeinung einholen, bevor ich irgendwas in Richtung Jod nehme. Am Ende hast du sonst gar keine Schilddrüse mehr. Wie Andere schon sagen, deutet eine kleine Schilddrüse halt eher darauf hin, dass sie sich selbst zersetzt hat, weil Jod Entzündungen auslöst (= Hashimoto.)
    In Deutschland sollten wir eigentlich generell kaum an einer Unterversorgung durch Jod leiden. Du isst doch Fisch und Mildprodukte und Brot (das oft mit Jodsalz gebacken ist)?
    Ja, ich esse alles ganz normal. Milch pur nicht, weil ich die schlecht vertrage, aber dafür regelmäßig Joghurt und Käse. Jodsalz benutzen wir sogar zum Kochen/Würzen. Fisch und normales Brot esse ich auch. Ich spreche meine Ärztin heute nochmal darauf an, dass ich mir unsicher bin mit dem Jodid, weil nicht geklärt ist, was genau mit meiner Schilddrüse los ist und zusätzliches Jod dann schädlich sein kann.

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.04.17
    Beiträge
    26

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Ein neues Update nach meinem Besuch bei meiner Hausärztin heute.

    Nachdem ich sie noch einmal auf die Schilddrüse angesprochen habe und sie den Ultraschallbefund von letzter Woche gesehen hat, hat sie mich auf einmal sehr ernst genommen. Dass meine Schilddrüse SO klein ist, hat sie etwas aus dem Konzept gebracht. Sie meinte dann relativ schnell, dass alle meine Symptome der letzten Jahre zur Schilddrüse passen würden, auch wenn sie der Meinung ist, dass man erst ab einem TSH von 4,0 etwas merkt und sie auch erst dann Thyroxin verschreibt (mein TSH lag bei 3,13). Allerdings konnte ich sie mehr oder weniger davon überzeugen, dass ich generell sensibel auf alle Veränderungen, insbesondere in meinem Hormonhaushalt, reagiere, das hat man bei der Pille bei mir sehr deutlich gemerkt und ist durch meine Gyn auch ärztlich abgesichert. Da es mir auch jetzt nach 5 von 6 Eiseninfusionen (Tabletten habe ich schon komplett fertig genommen) kein bisschen besser geht, hat sie heute gesagt, dass es Hashimoto sein könnte, auch wenn sie Hashimoto bei meinem TSH für unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich, hält. Am meisten hat sie aber meine winzige Schilddrüse überzeugt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Nächste Woche habe ich bei ihr einen Termin zur Blutabnahme, wo TSH, T3, T4 und TPO kontrolliert werden sollen. Wenn TPO erhöht (?) ist und man daran Hashimoto erkennen kann, will sie mir L-Thyroxin in der Dosis von 25 verschreiben. Wenn nicht, dann nicht, dann sollen wir die Schilddrüse nur weiter im Auge behalten.

    Zusätzlich dazu soll ich mich, wenn sie mir nächste Woche mit dem TPO-Wert Hashimoto diagnostizieren kann, im Endokrinologikum in Frankfurt/Main vorstellen. Das ist zwar nicht ganz um die Ecke, aber sie meint, dort wären die Spezialisten mit am besten.

    Zum Thema Jodid sagte sie, ich kann es schon nehmen, kann es aber auch sein lassen. Jodid könne für die Schilddrüse nur bei vorhandenen Knoten schädlich sein, hilft aber auch nicht viel, weil man über die Ernährung genug Jod aufnimmt. Ich werde das Jodid jetzt erst einmal nicht nehmen, bis ich nach dem Blutbild in 1-2 Wochen mehr weiß.

    Zusätzlich zu allem hat sie mir eine Infusionskur mit Vitamin C und den B-Vitaminen empfohlen, "um wieder fit zu werden". Und schlussendlich habe ich den Ratschlag bekommen, doch einfach mal für zwei Wochen Studium und Arbeit komplett hinter mir zu lassen und in den Urlaub zu fahren, das würde mir vermutlich noch am besten helfen. Urlaub + Infusionen (Eisen und die Vitamine) würden den Stress genug reduzieren, dass meine Symptome verschwinden. Ehm. Ja. Ist sie dann aber von selbst drauf gekommen, dass ich mir als Studentin nicht mal eben zwei Wochen Strandurlaub leisten kann, auch wenn ich es gerne würde.
    Geändert von Maerchenkatze (22.05.17 um 18:49 Uhr)

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.112

    Standard AW: Neu in der Thematik und ein bisschen überfordert - eventuell Unterfunktion?

    Wenn TPO erhöht (?) ist und man daran Hashimoto erkennen kann, will sie mir L- Thyroxin in der Dosis von 25 verschreiben. Wenn nicht, dann nicht, dann sollen wir die Schilddrüse nur weiter im Auge behalten.
    So und was machst Du wenn Du seronegatives Hashi hast?
    Die HÄ klingt zwar insgesamt besser als der Endo, aber diese Ausage oben, würde ich doch sehr in Frage stellen.
    Ich würde so oder so kein Jod nehmen!
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •