Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

  1. #1

    Standard TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Hallo Ihr Lieben,

    jetzt ist es doch passiert: mein Hausarzt hat sich über meinen supprimierten TSH Wert gewundert und mein (seit Jahren bestehendes) Novothyral 100 auf 75 runtergesetzt.
    Dies verordnet er wegen meines trotz Betablockern erhöhten Blutdrucks.
    Jetzt habe ich gerade nachgeschaut und festgestellt, dass er gar nicht die Werte FT3 und FT 4 abgenommen hat.
    Ich soll in 6 Wochen zur Kontrolle kommen.
    Ich weiß aber dass ein supprimierter TSH Wert bei Kombipräperaten wie Novothyral normal ist bzw oft vorkommt.
    Meine Frage nun: Kann ich in 6 Wochen in eine Unterfunktion rutschen, bei der meine EO wieder anspringt? Könnte man nicht schon nach 2 Wochen kontrollieren?
    Ich habe leider Übergewicht und der Arzt meinte noch ich solle nun mit Novothyral 75 stärker auf meine Ernährung achten, weil ich jetzt einen weniger schnellen Stoffwechsel habe.
    (Gleichzeitig sagte er aber auch, ich müsse jetzt zusätzlich abnehmen, um den Blutdruck runterzubekommen.)
    Ich fühle mich total beklemmt, weil ich das Gefühl habe ein Unwissender schraubt an meiner Einstellung herum.
    Was kann den jetzt schlimmstenfalls passieren? Ich habe Angst, dass viel 75 zu wenig für mich ist. Ich habe keine SD mehr, bin 1,70, und wiege 105 kg
    Mein Blutdruck sieht jetzt besser aus, allerdings nehme ich jetzt zusätzlich zum Bisoprolol noch 2,5 Ramipril ein.
    Vielleicht hat ja jemand eine Idee, freue mich über jede Nachricht.
    Brigitte

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    254

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Liebe Brigitte,
    ohne freie Werte würde ich nicht reduzieren. Ich vermute, wenn Du jetzt reduzierst, bald fühlst Du Dich müde mit Konzentrationsschwäche und andere Nebenwirkungen. Gewichtszunahme kommt auch noch dazu. Ich habe auch keine SD mehr. Ich würde die 100 µg weiter nehmen.

    Liebe Grüße
    Peter

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.633

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Im Beipackzettel von Novothyral aus Österreich steht u.a. bei Eigenschaften und Wirksamkeit:

    Die Erhöhung der Schilddrüsenhormonkonzentration unter Novothyral führt über einen negativen Feed-back-Mechanismus zu einer
    supprimierten TSH-Sekretion der Hypophyse. Die aus Schilddrüsenhormonmangel resultierende TSH-Stimulation mit folgender
    Vergrößerung der Schilddrüse wird gehemmt bzw. eine Rückbildung der Struma erreicht. Diese Wirkung von Novothyral wird zur
    Suppressionstherapie der euthyreoten Struma und der chronischen Thyreoiditis und zur Rezidivprophylaxe und -therapie nach
    Strumektomie herangezogen.
    Bei Hypothyreose und nach Thyreoidektomie substituiert Novothyral den Mangel an Schilddrüsenhormonen.
    Ruf doch mal bei Merck an, lasse dich mit der Med.-Wiss.-Abteilung verbinden und frage, ob sie dir etwas schriftliches (analog dem Beipackzettel) für deinen Arzt schicken können. Damit marschierst du dann wieder zu ihm.

  4. #4

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Die Idee mal bei Merck anzurufen finde ich gut. Ich bin jetzt drei Ärzten hintereinander begegnet, die der Meinung sind, dass bei einem supprimiertem TSH sofort das Schilddrüsenmedikament heruntergeregelt werden muss.
    Und wehe man wagt etwas einzuwenden! Dass ich bei 25 % weniger SD- Hormon wieder mit krassen Haarausfall oder Augenbeschwerden rechnen muss, sowie eventuell weiter zunehme, interessiert niemanden.
    Dann wollen sie noch die Abstände, wo sie die Blutwerte abnehmen aus Kostengründen möglichst weit in die Länge ziehen, mindestens 8 Wochen. In der Zeit kann viel passieren.
    ich bin seit Jahren von einem versierten Endokrinologen mit 100 Novothyral eingestellt und er meinte damals: sie brauchen soviel. Leider habe ich die jährlichen Untersuchungen schleifen lassen.
    Allerdings ist der erhöhte Blutdruck ja auch noch da, aber der kann ja von der Gewichtszunahme kommen.
    Vielleicht hängt ja alles zusammen. Ich möchte mich ungern mit meinem Hausarzt anlegen oder seine Verordnungen nicht befolgen, aber in diesem Fall glaub ich muss ich einen Spezialisten zu Rate ziehen.
    Puh, aber das dauert ja auch wieder so lang bis man einen Termin bekommt... totales Chaos gerade im Kopf. Aber ein ganz herzliches Danke an euch alle fürs Lesen!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.029

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Wenn man bedenkt, daß, ohne SD, die Dosisregel heißt : 1,8 bis 2 Mikrogramm pro 1kg Gewicht, sind 100 Mikrogramm T4 fast um die Hälfte zu wenig. Sehe BD und Gewicht. Hoffentlich hast Du nicht reduziert.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.084

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Wenn man bedenkt, daß, ohne SD, die Dosisregel heißt : 1,8 bis 2 Mikrogramm pro 1kg Gewicht, sind 100 Mikrogramm T4 fast um die Hälfte zu wenig. Sehe BD und Gewicht. Hoffentlich hast Du nicht reduziert.
    Es gibt keinerlei allgemein, d.h. von allen einschlägigen Autoritäten akzeptierte "Dosisregel". Es gibt diverse Annäherungen zwischen 1,5 und 2,0.

    Dies alleine schon aus der bekannten (und in vielen Forschungsquellen belegten) Einsicht heraus, dass die gewichtsbasierte Dosisschätzung eben nur eine sehr grobe Schätzung für die Erstdosis nach OP ist, einfach weil wenn die Dosis mit körperlichen Parametern korreliert, dann mit dem "lean body mass", also der Muskelmasse und nicht mit dem Gewicht. Sicher auch im Zusammenhang damit stellt man fest, dass Übergewichtige mit der gewichtsbasierten Schätzung eher über- und Untergewichtige eher unterdosiert sind. 1,5 mcg/kg ist die gewichtsbasierte Schätzung, die man etwa hier findet:
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/79374, andere (eher aus der Forschung) Quellen geben 1,6-1,8 mcg/Kg an.

    Rechnet man Brigittes Dosis annäherungsweise um, dann nimmt sie 100 T4 + (20 x 3 T3=)* 60 T4 = die Entsprechung von ca. 160 mcg T4, was einer gewichtsbasierten Schätzung von grob 1,6 mcg/kg entspricht.

    Für Brigitte aber ist das einzig wichtige Kriterium ihre EO, zumal sie diese Dosis schon lange nimmt und Erfahrungen damit gesammelt hat. Und wenn sie mit ihrer bisherigen Dosis augenmäßig gut gefahren ist, dann ist es wichtig, dass sie sie behält (auch wenn sie mit getrennten T4+T3-Gaben eventuell flexibler wäre als mit Novothyral, aber wer möchte schon eine EO-lerin zu Experimenten bei (angenommen) bestehendem Wohlbefinden ermutigen - ich nicht).



    (*Annäherung aufgr. der pharmakokinetischen Äquivalenzberechnung)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.029

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Und die typischen UF-Beschwerdn kommen woher?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.084

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Maja, es geht mir nicht um irgendwelche Diskussionen über angenommen typische ÜF-Beschwerden, die von Brigittes eigentlicher Frage wegführen.
    Es geht mir einzig um die Richtigstellung deiner Behauptung bezüglich gewichtsbasierter Substitution.

    Noch eine Quelle nachgeliefert:

    Traditionally, LT4 maintenance dose is estimated using actual total body weight (TBW), with a recommended range of 1.6–1.7 mcg/kg/day. We hypothesized that several factors other than weight determine daily thyroid hormone requirements and purely weight based formulas would fail to estimate LT4 maintenance dose.
    http://press.endocrine.org/doi/abs/1...PTA.3.MON-0504

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.633

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Es geht mir einzig um die Richtigstellung deiner Behauptung bezüglich gewichtsbasierter Substitution.
    Im Artikel, den ich am Montag zitiert habe stand u.a. auch:
    Die L- Thyroxin- Substitution richtet sich danach, wie schwer der Patient ist.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.084

    Standard AW: TSH supprimiert bei Novothyral 100, Hausarzt dosiert runter ist das ok?

    Bitte Karin genauer lesen, worauf sich mein Einwand oben bezog. Nicht auf die gewichtsbasierte Substitution an sich (fehlerbehaftet, aber was anderes gibt es nicht) sondern auf die Angabe "1,8 - 2,0 mcg/Kg".

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •