Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Doch LT vor Blutentnahme?

  1. #1

    Standard Doch LT vor Blutentnahme?

    Ich war heute zur Gesundheitskontrolle meiner Uni (das machen die in Japan einmal im Jahr) und da ich Schilddrüsenprobleme angekreuzt habe, wurde ich zum Uni-Internisten durchgestellt.
    Der meinte, ich könnte nächste Woche zur Blutabnahme kommen (auch an der Uni! Krass) und sollte vorher mein LT nehmen. Ich meinte, dass ich das aus Deutschland anders kenne, aber er sagt, in Japan möchte man ja die Werte unter LT wissen, deshalb solle ich das nehmen. (Blutabnahme wäre übrigens nur am Nachmittag.)

    Jetzt habe ich überlegt und in der Schweiz meinte die Ärztin (mit der ich aber, wie hier dokumentiert, nicht zufrieden war), auch ich sollte LT vorher nehmen. In Deutschland hat der Arzt eigentlich nie was dazu gesagt, wenn ich mich recht erinnere...

    Ich weiß, dass im Forum immer gesagt wird, man soll am Tag der Blutentnahme sein LT erst hinterher nehmen. Das klingt für mich auch logisch. Soll ich mich einfach den Anweisungen widersetzen und es nicht nehmen? Was mache ich, wenn sie mich fragen? Ich kann leider schlecht lügen...

    Der Grund für die Blutabnahme ist, dass ich nach der letzten Entnahme am 2.3.in Deutschland bei einem eigentlichen Top Doc meine Dosis eigenmächtig von 50 auf 62,5 erhöht habe, da es mir psychisch schlecht ging. Der Arzt war gegen eine Erhöhung, aber ich hatte noch 25er-Tabletten, die ich jetzt halbiert zur 50er nehme. (Werte sind alle im Profil.) Damit ging es mir auch schlagartig besser, aber der Arzt hier will die Werte testen. (Klar, verstehe ich.) Die Werte von März hatte ich zufälligerweise in der Tasche und habe sie ihm gezeigt.

    Ich war etwas überrascht, weil ich Japan für DAS Schilddrüsenland gehalten hatte (hallo, Hashimoto?!), und zumindest die Krankenschwestern/Arzthelferinnen, mit denen ich während der Kontrolle gesprochen hatte, schienen sehr verständnisvoll von wegen "ja, Schilddrüse merkt man selbst gut", "da wird man so schlapp, ne?" und überhaupt waren sie erst mal begeistert, dass ich Schilddrüse und Endometriose auf Japanisch sagen konnte. :D

    Jedenfalls will der Doc nächsten Freitag TSH, (f)t3 und (f)t4 (weiß nicht welche) machen und TPO-AK, aber keine TRAK. (TPO lagen letztes Mal bei mir an der Grenze.)

    Was denkt ihr denn? Danach bekomme ich wohl eine Überweisung ins beste Schilddrüsenzentrum Japans, da war auch eine deutsche Freundin von mir mit ihrem Schilddrüsenkrebs. Interessieren tut es mich ja schon, ob die da auch nur nach Werten gehen oder das Befinden mit einbeziehen. Japan ist ja doch eher massenkonform und zahlenverliebt...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.038

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Ich würde es vielleicht einmal vorher nehmen, weil sie es unbedingt wollen und schauen, was für Schlüsse sie daraus ziehen. Und dann daraus meine Schlüssen ziehen

    Meine Ärzte hier bestehen immer darauf, daß ich das LT nicht nehme.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.024

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Wenn Du die Tabletten vor der BE nimmst, und der Doc bei der Auswertung fragt, wie lange die Karenz war, dann weiß Du, daß er die Werte mit der Einnahme interpretieren kann. Fragt er nicht, kann es passieren, daß (wenn gerade im Peak gemessen) er zum Absetzen rät, da Werte zu hoch. So wie in. D. üblich ist. Das weißt man aber erst danach....

    Vielleicht nimmst Du die Tabletten ganz früh am Morgen, daß bei der BE mehr als 8 Stunden liegen, dann wird zumindest nicht der Peak gemessen. Ich würde es (nehmen oder nicht nehmen) davon abhängig machen, was von dem Arzt abhängt. Hast Du nichts zu verlieren, nimm sie. Hast Du etwas zu verlieren (Rezepte?), kannst Du sie am Abend vorher nehmen und Pokerface aufsetzen.

  4. #4

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Danke euch!
    Der Arzt gehört zu meiner Uni, aber da gute Werte nicht zum Rausschmiss führen und ich bei Nichtgefallen einfach nicht mehr hingehen muss, wäre es echt einen Versuch wert. Acht Stunden vorher ist zwar etwas zu früh (das wäre um 6, mein Mann kommt meist erst um Mitternacht heim und wir schlafen dann bis halb 8), aber vielleicht kann ich später hingehen.

    Tabletten bis Sommer habe ich vom deutschen Arzt, danach muss ich wieder hin, wenn ich im Sommer heimfliege. Der wird meckern, dass ich eigenmächtig erhöht habe... Deshalb hatte ich gehofft, ich könnte sagen, in Japan haben die mir gesagt, 62,5 wäre gut. Aber wenn ich LT nehme und der ft4 dann hoch ist, habe ich einen Sch***.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.991

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Was mache ich, wenn sie mich fragen? Ich kann leider schlecht lügen...
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer fragt...
    Dann könntest du es ja vergessen haben , weil hier immer ohne...

    Oder eben sehr zeitig nehmen, falls du mal wach wirst.

  6. #6

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Niemals Pillen vorher nehmen dann kannst du werte in die Tonne kloppen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    714

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Wenn du es am Vortag vor dem Einschlafen nimmst, hast du die Dosis für den Tag tatsächlich eingenommen...

  8. #8

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Danke euch Allen!

    Ich frage mich nur, wieso ein ganzes Land, das ja eigentlich Ahnung von Schilddrüsenproblemen haben sollte, so was macht...

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Gummibaum
    Registriert seit
    09.09.12
    Ort
    ora et labora
    Beiträge
    3.827

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Ich habe hier im Forum schon von Arztpraxen gelesen, die bei Hormonnehmern andere (nämlich höhere) ft-Referenzbereiche zugrunde legen. Vielleicht macht man das an Deiner Uni ebenfalls?
    Finde ich viel besser, weil die eintägige Hormonkarenz ein ziemlich unnatürlicher Zustand für einen Tablettennehmer ist.

    Oder man testet nur das TSH - dann wäre die vorherige Hormoneinnahme ziemlich egal, weil das ja angeblich (ich habs noch nicht ausprobiert) nicht so schnell verfälscht wird.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.12.08
    Ort
    Wien
    Beiträge
    732

    Standard AW: Doch LT vor Blutentnahme?

    Ich würds auch bisschen davon abhängig machen welche Normwerte in Japan gelten. Nicht dass dir dann deine Dosis gestrichen wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •