Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Mit Novothyral geht fT4 runter - Bitte Hilfe bei neuen Werten

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    16.900

    Standard AW: Mit Novothyral geht fT4 runter - Bitte Hilfe bei neuen Werten

    Zitat Zitat von Malz05 Beitrag anzeigen
    Wegen Beschwerden und da fT3 mit 13% niedrig erschien.

    LT 88 hatte ich davor von April bis Oktober 2016 genommen.
    Im Oktober hatte ich meinen Endo damals darauf angesprochen, dass wir durch Novo 75 das T4 wieder reduzieren und hatte gefragt, ob wir nicht T3 einzeln und nicht als Kombi dazu geben könnten..

    Laut Endo wäre die Dosis vergleichbar (15+75=90 zu 88).. ??


    Sorry: War beim Endo nicht beim NUK... wo ist mein Hirn?!
    Das ist eine Milchmädchenrechnung.
    Der Körper reagiert unterschiedlich auf die verschiedenen Hormone.
    T3 wirkt auch viel direkter als T4, das ja erst zu T3 umgewandelt werden muß.
    Von daher kann man beide Dosierungen weder addieren noch umrechnen.

    Was Du im Moment verspürst ist der T4-Mangel bei gleichzeitig möglicherweise zuviel T3.
    Aber man solllte nicht an zwei Schrauben gleichzeitig drehen daher würde ich erstmal versuchen, etwas LT dazuzunehmen.

    Insgesamt denke ich aber, daß Du weniger T3 benötigst.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.201

    Standard AW: Mit Novothyral geht fT4 runter - Bitte Hilfe bei neuen Werten

    15 T3 sind in etwa mit 37 T4 gegen zu rechnen, demnach mit 88 LT eine ca. T4 Dosis von 125.

    Aber wie roxanne schon sagt kann man das nicht so betrachten, Dein fT4 war mit 88 LT recht gut, Und wenn du die Dosis 6 Monate gehalten hast, ist auch nicht mehr zu erwarten das sich am fT3 noch etwas nach oben verändert hätte.

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.16
    Beiträge
    25

    Standard AW: Mit Novothyral geht fT4 runter - Bitte Hilfe bei neuen Werten

    Was ich nicht verstehe, warum ging es mir die ersten Monate ganz gut bzw. teilweise besser als vorher und jetzt erst nach ca. 3-4 Monaten diese Hibbeligkeit?

    Ich finde dieses Gefühl echt unangenehm.
    Fühl mich "getrieben", gestresst, so als ob ich unter wahnsinnigem Zeitdruck stände und nicht hinter her käme, oder ich kurz vor einer Prüfung stände und noch zu viel zum lernen hätte, obwohl nix ist.. Ich weiß leider nicht wie ich es am besten beschreiben soll.
    Als ob ich Herzrasen hätte, habe ich aber nicht.


    Dazu kommt, dass ich seit Wochen Probleme mit der Lunge habe.
    (Allergisches) Asthma ist bekannt, obwohl ich hier eigentlich mit minimaler Medikation super eingestellt bin und daher nicht wirkliche Probleme habe.
    Aber eben seit ein paar Wochen, nachdem ich eine leichte Erkältung mit Husten habe, werde ich die verschleimten Bronchien nicht mehr los... bin kurzatmig und verschleimt
    Auch mit zusätzlichen Allergie-Medikamenten..

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    16.900

    Standard AW: Mit Novothyral geht fT4 runter - Bitte Hilfe bei neuen Werten

    Zitat Zitat von Malz05 Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe, warum ging es mir die ersten Monate ganz gut bzw. teilweise besser als vorher und jetzt erst nach ca. 3-4 Monaten diese Hibbeligkeit?

    Ich finde dieses Gefühl echt unangenehm.
    Fühl mich "getrieben", gestresst, so als ob ich unter wahnsinnigem Zeitdruck stände und nicht hinter her käme, oder ich kurz vor einer Prüfung stände und noch zu viel zum lernen hätte, obwohl nix ist.. Ich weiß leider nicht wie ich es am besten beschreiben soll.
    Als ob ich Herzrasen hätte, habe ich aber nicht.
    Das kenne ich nur zu gut, aus UF-Zeiten. Man hat ständig das Gefühl, man muß was machen und hat gleichzeitig keine Energie, was zu machen.
    Hustenreiz und Verschleimung kenne ich auch nur aus UF-Zeiten.

    Könnte alles durchaus eine Folge des zu niedrigen ft4 sein.

    Warum ging es Dir erst besser?
    Nun, das T4 verringert sich ja nicht schlagartig wenn Du die Dosis senkst. Die Helbwertszeit ist etwa bei 19 Tagen. Das heißt, Du hattest noch einige Zeit das T4 aus der 88-er Dosis + das T3. Erst nach einigen Wochen ist die LT-Senkung von angekommen und dann fehlt Dir das T4

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.588

    Standard AW: Mit Novothyral geht fT4 runter - Bitte Hilfe bei neuen Werten

    Die Helbwertszeit ist etwa bei 19 Tagen.
    Die Halbwertszeit von T4 beträgt ca. 8 Tage von T3 ca. 19 Stunden!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •