Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Hilfe bei Werten und Symptomen benötigt

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.17
    Beiträge
    10

    Standard Hilfe bei Werten und Symptomen benötigt

    Hallo,

    Da ich selber gerade die Diagnose Hashimoto erhalten habe, habe ich mich auch mit der Krankheit meines Vaters etwas auseinandergesetzt.
    Zur Person:
    Mein Vater ist nun 71 Jahre alt. Vor mehr als 8 Jahten hatte er ganz schlimme Atem- und Herzbeschwerden. Irgendwann kam er dann die Treppe nicht mehr hoch und wir haben einen Krankenwagen gerufen. Im Krankenhaus hat man festgestellt, dass er eine kritische Menge Wasser in der Lunge hatte. Schuld daran war wohl seine Schilddrüse, die eine ÜF aufwies. Diagnose: Morbus Basedow.
    Er wurde behandelt und bekam eine Radiojodtherapie. Seitdem nimmt er Euthyrox 75. Nun ist es aber so, dass er ständig über Schlafstörungen klagt. Zudem hatte er vor 5 Jahren noch einen leichten Schlaganfall. Seitdem bekommt er Schlaftabletten, weil er Angst hat einzuschlafen. Er klagt weiterhin auch über Schwitzen nach dem Aufstehen, kann nicht gut zunehmen ( vor allem Muskelmasse) und sein Gesicht ist oft gelblich-bleich. Der Arzt sagt, sein TSH sei gut, also müsste er gut eingestellt sein.
    Ich frage mich, ob das wirklich so ist. Bei Hashi weiss ich jetzt ungefähr, wie es si h mit den Werten verhalten sollte, aber bei MB weiss ich es nicht.
    Hier die aktuellen Werte:

    TSH: 2,2 (0,35-4,5)
    fT4 1,1 (0,7-1,5)
    fT3 2,3 (1,7-3,7)
    Vit D 29,3 (>30)

    Ich würde mich freuen, wenn sich das jemand anschauen könnte.

    LG

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.645

    Standard AW: Hilfe bei Werten und Symptomen benötigt

    Nun ich würde prinzipiell mal sagen, dass an der Einstellung ob Hashi oder MB kein großer Unterschied ist....
    Da seine SD wohl durch die RJT still gelegt wurde.... muss er die Hormone durch LT ersetzen...
    Also die Werte sind nicht soooooo schlecht...aber ich denke man könnte noch ne Schippe drauf legen und auf 100 µg gehen

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.610

    Standard AW: Hilfe bei Werten und Symptomen benötigt

    VitD sollte aufgefüllt werden, der Wert ist zu niedrig.
    Leberwerte sollten gemacht werden, wegen der gelblichen Haut.
    Bei der Erhöhung der SD-Hormone wäre ich vorsichtig, wegen der Herzvorgeschichte.
    lG Karin

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    1.994

    Standard AW: Hilfe bei Werten und Symptomen benötigt

    An den SD-Hormonen würde ich mit diesen Werten und unter Berücksichtigung
    der Vorgeschichte auch nichts verändern. Die fT4 liegt exakt bei 50 % im Normbereich,
    der fT3 ist sogar leicht über 50 %. Genau ausgerechnet habe ich es jetzt nicht,
    aber 50 % wären 2,2, mit 2,3 ist sogar noch etwas mehr da.

    Die Leberwerte wären interessant. Wie sieht es aus mit der Galle? Den Nieren?
    Wurde da aktuell mal was überprüft? Wenn ja, dann lasst Euch die Befunde kopieren,
    denn häufig verschwinden die Werte in den Patientenakten, ohne das da mal genauer
    hingesehen wird.

    Schlaftabletten haben als Nebenwirkung, dass man Schlafstörungen bekommt.
    Die sollte man nicht dauerhaft einnehmen, fällt mir noch ein.

    Außerdem nimmt Dein Vater ja sicherlich jede Menge Medikamente, Herzmittel,
    Gerinnungshemmer, vielleicht noch was für den Magen und die Nieren, da kann
    es auch vorkommen, dass sich Medikamente gegenseitig beeinflussen und zu
    Symptomen führen. Viel hilft nicht immer viel. Im Gegenteil.
    Geändert von Kathrinchen (21.04.17 um 21:05 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    697

    Standard AW: Hilfe bei Werten und Symptomen benötigt

    Also bei den Leberwerten stimme ich wegen der Gesichtsfarbe zu, ebenso bei Vitamin D wegen dem Wert. Ich persönlich würde für meine Eltern einen Wert um die 50-60 für empfehlenswert halten.

    Ganz ganz skeptisch beurteile ich die 50%. Wie schon hunderte Male von einigen hier im Forum erwähnt: Schuhe gibt es z.B. von 36 bis 48. Das heißt nicht das 42 (=50%) die optimale Größe ist. Bei mir ja, aber wollt ihr in Größe 42 laufen ?

    Ein TSH von 2.2 kann je nach Heranziehung unterschiedlicher Referenzwerte gut (Referenzwert 0,35-4.5) oder auch fast zu hoch sein wenn man die neueren Referenzwerte bis 0,35-2,5 nimmt. Insofern könnte meiner Meinung nach eine minimale Erhöhung des LT (auf 87,5) eventuell etwas verbessern. Wie Karin aber schon sagte sollte man da in Bezug auf die Herzvorgeschichte aufpassen. Dabei habe ich jetzt ganz untypisch auf den TSH geschielt obwohl eigentlich die freien das Maß der Dinge sein sollten. Aber auch wenn ich die beurteile komme ich zum gleichen Ergebnis.
    Geändert von RalfWei (21.04.17 um 22:42 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •