Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.05.14
    Beiträge
    1.332

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Ja. Ich wäre auch froh mal mit einem richtigen erfolgserlebnis "konkurrieren " zu können.

    Es geht zwar oft bergauf, aber mindestens genauso oft bergab.

    Meine werte werden seit ca. Einem 3/4 Jahr auch stetig besser. Liegt glaube ich an meiner Ernährung und dem Ausgleich der Mängel.

    Aber die Einstellung mit LT verläuft nicht weniger kompliziert.

    Erst musste ich immer steigern und nun bin ich froh wenn ich reduziere. Und witzigerweise funktioniert mein Stoffwechsel seitdem schneller als vor dem senken.

    Demnächst mache ich Werte. Bin sehr neugierig.

    Lg

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.01.09
    Beiträge
    1.065

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Hallo Hashi-san, dann weiterhin viel Erfolg für deine Erfolgsstory!

    Mir ging es 4 Jahre am Stück gut, bis zum Dezember die ÜD eintrat. Ich habe 8 Jahre die gleiche Dosis genommen, aber auf einmal war es zu viel.

    Nun muss wohl mein Kopf noch verstehen, dass alles wieder ok ist

    Ich bekommen morgen nochmal frische Werte, habe am 01.02. noch mal um 12.5 auf 100 Lt gesenkt. Vermutlich muss ich dann langsam wieder höher...

    Lg

    Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.05.14
    Beiträge
    1.332

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Überdosierung sagst du?
    Darf ich fragen, welche Symptome du dabei hattest?

    Es wäre für mich interessant zu sehen, ob es mir ähnlich ging bis ich dann jetzt endlich reduziert habe.

    Denn ich war lange der Meinung immer höher gehen zu müssen und war schon versucht zu steigern und nicht zu senken. Soviel LT wie hier einige nehmen, nehme ich eben gar nicht ein. Es war für mich daher nur logisch irgendwohin auch bei solchen Dosierungen anzukommen.

    Aber wirklich gut ging es mir nicht.

    Ich hatte zum Beispiel plötzlich ganz oft herzrasen, der Puls spielte verrückt, Atemnot, Nervosität und zittern sobald ich den Stoffwechsel noch mehr anregte.. totale koffeinunverträglichkeit, weil dieser mich unglaublich gepuscht hat, sodass ich nachts dachte einen Herzinfarkt zu bekommen, Müdigkeit oder Schlaflosigkeit im Wechsel, herzpochen vor allem nachts, unreine haut, Hunger und trotzdem leichten Gewichtsverlust, Aggressivität.

    Wäre lieb, wenn du mir zum Vergleich deine Beschwerden etwas aufzählen könntest.

    Lg

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.01.09
    Beiträge
    1.065

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Hallo Hashisan,

    ich hatte Symptome wie starkes Zittern, extreme Unruhe, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Angst, nachts hochschrecken, schlechter Schlaf. Habe es dann erst auf die Prüfungszeit geschoben und bin erst nach 3 Wochen zum Arzt. Da hatte ich dann einen Ft4 von 120%

    Habe dann erst 12.5 reduziert und 6 Wochen später nochmal um 12.5.

    Lg

    Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.05.14
    Beiträge
    1.332

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Ach ja genau. Das hochschrecken und panik hatte ich dann zuletzt ganz massiv.

    Jetzt merke ich deutlich, dass das nachlässt.
    Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht!

    Lg

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.01.09
    Beiträge
    1.065

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Hey Ihr,

    ich habe heute nochmal neue Werte bekommen. Hier mal die Werte (in ganz kurzen Abständen) seit der ÜD im Dezember - habe dann 2x um 12,5 LT reduziert. Ich würde die Profis mal bitten, Ihre Meinung zu äußern - weiter abwarten oder wieder steigern. Die Werte sinken, aber der TSH rückt sich kein bischen (daran stören sich HA und Endo). Vielleicht doch mal ohne Thybon probieren?

    @Sabinchen, heute liegt der FT3 nun wieder nur bei 33%. Schon starke Schwankungen oder? Liegt das am Nickname?

    Blutwerte.PNG

    Danke für Eure Meinungen.

    LG
    Yoyo

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.362

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Hallo Yoyo,
    für mich wären deine Werte ideal , jedenfalls sehen meine Wohlfühlwerte sehr ähnlich aus.

    TSH wird mit Thybon auch nicht wieder hochgehen, selbst wenn du nur LT 50 nehmen würdest (was völliger Wahnsinn wäre).

    Wenn es dir mit Thybon gut bzw. besser als ohne geht, würde ich darauf nicht verzichten (um den Ärzten einen "schönen" TSH-Wert zu präsentieren.

    Am wichtigsten ist das Befinden! solange das gut ist, wäre mir TSH völlig egal
    Vielleicht gab es bei dem hohen fT3 beim letzten Mal einen Meßfehler, auch sowas kann vorkommen.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    11.472

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Zitat Zitat von Sabinchen Beitrag anzeigen
    Hallo Yoyo,
    für mich wären deine Werte ideal , jedenfalls sehen meine Wohlfühlwerte sehr ähnlich aus.

    TSH wird mit Thybon auch nicht wieder hochgehen, selbst wenn du nur LT 50 nehmen würdest (was völliger Wahnsinn wäre).

    Wenn es dir mit Thybon gut bzw. besser als ohne geht, würde ich darauf nicht verzichten (um den Ärzten einen "schönen" TSH-Wert zu präsentieren.

    Am wichtigsten ist das Befinden! solange das gut ist, wäre mir TSH völlig egal
    Vielleicht gab es bei dem hohen fT3 beim letzten Mal einen Meßfehler, auch sowas kann vorkommen.

    Liebe Grüße
    Sabinchen


    Ich würde jetzt erst einmal nichts an der Dosis drehen und eher dazu tendieren in ein paar Wochen neue Werte zu machen. Falls der fT3 nicht höher will und Symptome da sind kann man über etwas mehr T3 nachdenken.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.01.09
    Beiträge
    1.065

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Hallo Sabinchen, ich danke dir. So schlecht finde ich die Werte auch nicht. Es sind zwar immer noch ängstliche und nervöse Symptome da, aber das kann man vielleicht auch noch der ÜD aus Dez zu schreiben. Der Kopf braucht vielleicht ein wenig länger, um das abzuhaken.

    Warum ich plötzlich, nach 8 Jahren konstanter Einnahme von 125 Lt, nur noch 100 benötige ist mir dennoch nicht klar.

    Ich warte mal weiter ab. Mit dem Ft3 heute würde ich die 5 Thybon auch nicht weglassen. Shit auf den Tsh, muss ich nur der HÄ und dem Endo irgendwie beibringen.

    Lg
    Yoyo

    Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.01.09
    Beiträge
    1.065

    Standard AW: Immer wieder Symptome nach ÜD und Reduzierung

    Hallo Janne, ich danke Dir. Ich werde auch erst mal alles so belassen und in ein paar Wochen wieder zur Be. Mein Ft4 war zwar in den vergangenen Jahren eher immer höher (und ich habe mich gut gefühlt), jedoch ist die Angst zu groß wieder in ÜD zu rutschen.


    Der Ft3 schwankt doch ziemlich, wenn man mal den Verlauf anschaut, da wäre es zu überlegen, ob es einen Versuch mit mehr t
    Thybon wert ist. Bin ja ein kleiner Angsthase

    Lg
    Yoyo

    Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •