Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Neu hier/ SD soll entfernt werden

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Sei so lieb und schreib die Referenzbereiche dazu (bei fT3 und fT4) und dann das Ganze immer mit Datum und Dosis ins Profil, wenn du meinst, dass du hier noch öfter etwas fragen möchtest.

    Ein Kinderwunsch relativiert alles ein wenig, weil MB nach der Schwangerschaft mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zurückkomt und leider kann dies auch im ersten Trimester einer eingetretenen Schwangerschaft passieren, was dann nicht so prickelnd ist, zumal Hemmer und TRAK plazentagängig sind. Wäre der Kinderwunsch dringend, könnte man vielleicht tatsächlich eher zur raschen OP neigen. Wenn nicht so dringend, könntest du gucken, ob nach einem Auslassversuch MB bereits im ersten Jahr zurückkommt - oder wenn nicht, ob die TRAK negativ bleiben - da könnte man eine Schwangerschaft vielleicht in Angriff nehmen, auch wenn es gar keine Garantie gibt, dass es ruhig bleibt.

    Was die Ärztin angeht - und ja auch dich: Gib dich nicht zufrieden damit, dass da ein Knoten ist. Was für ein Knoten genau, wie groß, welcher Art Knoten, warum meint sie, dass das eine OP-Indikation ist?
    Deine Werte scheinen momentan gut zu sein (vorbehaltlich Referenzbereiche), die TRAK niedrig - warum OP? Wieso meint sie, dass du rückfallgefährdet bist? Bzw. all diese Fragen würde ich einem zweiten Arzt stellen, einem schilddrüsenbewanderten Nuklearmediziner vorzugsweise, der die SD und den Knoten auch nochmal anschauen sollte. Dass es keine Zweitmeinung gibt - glaube ich nicht.
    Beachte bitte auch, was Irene über die TRAK schrieb. Überhaupt: nicht absetzen, langsam ausschleichen, wenn die TRAK bereits unten sind.

    Die Hormone "nicht vertragen": das gibt es in der Form nicht, sie sind chemisch identisch mit den Hormonen, die deine Schilddrüse produziert.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Der Kinderwunsch ist gerade nicht so dringend. Ich möchte die Möglichkeit haben, dass ich theoretisch noch ein Kind bekommen könnte, wenn wir das wollen. Also müsste die Therapie momentan nicht aufgrund eines Kinderwunsches erfolgen.

    Ich weiß es nicht, warum die Ärztin meint, ich solle mich zeitnah operieren lassen.

    Was heißt denn: Langsam ausschleichen? Wie lange dauert langsam?


    Und mit die `Hormoneinstellung nicht vertragen` meinte ich, dass ich Angst habe, dass es mir schlecht geht. Dass ich plötzlich viel Gewicht zulege, depressiv werde, solche Sachen. Ich meinte, ich habe Angst vor den "Nebenwirkungen".

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Wenn du dich etwas eingehender kümmerst um die Einstellung (als um Basedow bis jetzt ;-)), passiert sowas eher nicht.

    Ausschleichen: ziemlich beliebig ausdünnend, dabei die Werte beobachtend. Aber dazu müsstest du erstmal eine aktuelle Sono und vor allem aktuelle TRAK haben, dann könnte man es planen. Wenn alles fein, muss es nicht lange dauern, aber Ausschleichen ist (nicht nur, aber auch psychisch) besser als abruptes Absetzen. 1-2 Monate bei 2,5 täglich, wenn freie Werte dabei sinkend, dann auf 1,25 täglich oder 2,5 alle 2 Tage gehen ... und so weiter.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Nee, abrupt absetzen da war auch bei der Ärztin nicht die Rede von
    Dann werde ich mit dem Arzt für die Blutabnahme in der kommenden Woche nochmal reden, damit der die TRAK mitbestimmen lässt.

    Ist denn diese zystische Veränderung der Fachausdruck für Knoten? Das hab ich noch nicht verstanden.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Ich habe, bis jetzt, eigentlich nie die Rückmeldung bekommen, dass MB eine wirklich ernsthafte Erkrankung ist. Das war ein Grund, warum ich mich so wenig informiert habe.
    Klar, habe ich ganz artig immer die Medikamente eingenommen und bin den Ärzten insoweit auf die Füße getreten, dass die Werte regelmäßig kontrolliert werden. Mein alter HA war ganz schrecklich, der hat alles auf die Psyche geschoben und meine Symptome nicht ernst genommen. Ich musste ständig hinterher, dass mir regelmäßig Blut abgenommen wird. Deshalb habe ich zu der FÄ für Nuklearmedizin und bin zu einem anderen HA gewechselt.
    Da habe ich mich wenigstens ernst genommen gefühlt und musste nicht hinterher rennen. Sie hat mich auf Thiamazol umgestellt, nachdem ich ca 1/2 Jahr Carbimazol genommen hatte.
    Mir wurde immer der Eindruck vermittelt, es sei alles OK und die Erkrankung ist nichts... naja nichts, um das ich mich intensiver als eine Erkältung kümmern muss.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Nein, nicht jeder Knoten ist flüssigkeitsgefüllt=zystisch. Zysten sehen sonografisch anders aus. Knoten können echogleich, echoreich, echoarm (kalt), oder eben auch echofrei sein, letztere sind die Zysten. Sie reflektieren den Schall anders.

    Kläre gut ab, auch mit Zweitmeinung, was mit dem Knoten nun wirklich los ist.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Also sollte ich nochmal eine Sono machen lassen...
    Danke schonmal tausendmal!

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Muss nicht jetzt sofort sein. Es sei denn, du willst jetzt sofort eine Entscheidung treffen.

    Aber warum die Ärztin deine zystisch-regressive Struktur als OP-Indikation hernimmt (falls dies die Indikation sein soll), das würde ich schon genau erfragen. Bzw. überhaupt genauer klären, warum sie dir zur OP rät bei bis jetzt gut gelaufener Therapie (jetzt mal vom Kinderwunsch abgesehen, da bist du selbst zuständig für die Entscheidung, aber das Knotige kann ein hilfreiches Kriterium dabei sein).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •