Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Neu hier/ SD soll entfernt werden

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Hallo,
    mein Name ist Maike und ich bin zum ersten Mal hier.
    Bei mir wurde vor einem Jahr Morbus Basedow diagnostiziert, ich nehme seitdem Hemmer und soll jetzt operiert werden. Bisher habe ich mich nicht sonderlich mit der Erkrankung, meinen Werten und allem drumherum auseinandergesetzt. Die Erkrankung trat 6 Monate nach der Geburt meiner Tochter auf und deshalb hatte ich keine Kapazitäten im Kopf, um mich tiefgehend zu beschäftigen. Außerdem bin ich sehr gut darin, mich verrückt zu machen, weshalb ich das Lesen/Schreiben in Foren vermieden habe.
    Bis jetzt...
    Da ich mit der Versorgung durch meinen Hausarzt unzufrieden war, habe ich zu einer Ärztin gewechselt, die mir durch einen Arzt aus dem Krankenhaus empfohlen wurde. Ich weiß nicht, welcher Fachrichtung sie angehört, auf der Überweisung steht Nuklearmedizin. Seitdem wurde ich von Carbimazol auf Thiamazol umgestellt und bin seit letzter Woche bei 2,5mg/Tag angekommen. Da die Diagnose, wie gesagt, ein Jahr her ist und sich meine Werte (ich weiß nicht, wo ich genau liege "mittlerer Normbereich", war die Auskunft am Telefon) offenbar trotz Hemmer nicht so entwickelt haben, wie es sein sollte (???), hat die Ärztin mir zur definitiven Therapie geraten. Für mich war schon am Anfang der Therapie klar, dass ich mich operieren lassen würde, denn ich weiß nicht, ob unsere Familienplanung abgeschlossen ist.
    Bisher war immer von einem Auslassversuch die Rede, plötzlich hieß es, dass sie vermutet, dieser würde nur zu einer erneuten Überfunktion führen. Außerdem hatte sie ungefähr im Februar ein Ultraschall meiner SD gemacht und eine zystische Veränderung festgestellt. Im Februar meinte sie, das sei nicht schlimm und könne wieder verschwinden. Letzte Woche meinte sie, ohne ein erneutes Ultraschall zu machen, dass ich einen Knoten hätte, was auch für eine Operation spräche.
    Ich bin ziemlich verwirrt.
    Erst gingen die Gespräche immer in die Richtung "alles gut, kein Stress, keine Sorgen machen..." und jetzt auf einmal soll ich operiert werden.
    Ich glaube der Ärztin auch nicht, wenn sie mir sagt, dass die Hormoneinstellung kein Problem sein wird. Ein bisschen habe ich seitdem ja doch gelesen und das hört sich nicht so "easy" an.
    Auf der einen Seite möchte ich definitiv nicht, dass es mir wieder so schlecht geht, wie im letzten Jahr und ich würde auch gerne keinen Hemmer mehr nehmen, sprich ich hätte gerne eine definitive Therapie.
    Andererseits... ist die SD weg, ist sie weg und ich habe unendlich große Angst, dass ich die Hormoneinstellung nicht vertrage.
    Mir ist klar, dass ich irgendwas machen muss. Das was ich mache, möchte ich diesmal allerdings besser informiert tun.

    Bei der Krankenkasse bekam ich die Auskunft, eine zweite Meinung würde lediglich bei orthopädischen Problemen bezahlt. Ist dem so? Hat da jemand Erfahrung mit?


    Welcher Arzt ist wirklich spezialisiert und gut? Und könnte mir meine Fragen beantworten bzw eine zweite Meinung bilden?
    Wo kann ich mich ruhigen Gewissens operieren lassen?

    Eigentlich wollte ich bloß nachfragen, wer einen guten Arzt/Operateur/Klinik weiß. Während des Schreibens kam dann doch mehr dabei rum, deshalb weiß ich gerade nicht, wo ich es posten soll.

    Vielen Dank im voraus für Antworten und liebe Grüße
    Maike
    Geändert von EmKaVau (17.04.17 um 21:22 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    767

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Hallo Maike, willkommen im Forum.

    Bitte sei so gut und lösche alle Arztnamen in Deinem Beitrag sonst wird Dein Beitrag verschoben und das ist bestimmt nicht hilfreich für Dich (Arztnamen dürfen nur im speziellen Unterforum genannt werden).

    Zuerst solltest Du Dir den Einführungsbeitrag von Panna durchlesen. Da steht schon sehr viel drin und Du wirst ihn bestimmt wie wir alle etliche Male im Laufe Deiner Krankheit durchlesen.

    Jetzt zu Deiner Frage: diesen Luxus einen Arzt zu finden der sich mit allem bei Basedow auskennt wirst auch Du nicht finden - zumindest höchstwahrscheinlich. Deshalb gibt es ja dieses Forum hier.

    Leider musst Du Dich selber ans Steuer setzen und dazu gehört das Du Dir zuerst einmal alle Deine Befunde und Werte besorgst. Da hast Du ein Recht drauf und der Arzt darf Dir höchsten Kopierkosten in Rechnung stellen.

    Wenn Du das hast, kannst Du die Werte in Dein Profil einstellen und nur mit den Werten kann Dir hier geholfen werden und Du kannst Dir dann eine Meinung bilden. So ist das momentan Kaffeesatzlesen oder Münze schmeißen.

    LG Ralf

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Erledigt. Habe schon so viel gelesen heute, das hatte ich übersehen mit den Arztnamen...

    Ich besorge die Werte, das hatte ich eh vor, bin jetzt noch besser motiviert.

    Danke und Gute Nacht.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.724

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Nicht nur die Werte, hole dir bitte den Sono-Befund (oder Befunde) im genauen Wortlaut. Die Therapie muss übrigens nicht nach exakt einem Jahr aufhören, dann gerade nicht, wenn die Werte noch nicht soweit sein sollten. Und verrate uns, ob du weiteren Kinderwunsch hast.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.656

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    steht oben ;-))

    ... denn ich weiß nicht, ob unsere Familienplanung abgeschlossen ist.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    3.943

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Bevor du die Dosis noch weiter senkst oder die Tabletten absetzt, wäre eine Messung der TRAK (Basedow-Antikörper) sinnvoll. Da sieht man am besten, inwieweit die Krankheit noch aktiv ist.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    So, habe mir heute einige Werte besorgen können.
    Hier also die Werte bei Aufnahme ins KH bzw Diagnosestellung:
    TSH <0,005- (0,27-4,2)
    fT3 26,93+ (2,00-4,40)
    fT4 5,25+ (0,93-1,70)

    TRAK 15,50 IU/l <1,75
    TAK 80,65 IU/l <4,71

    Sinustachykardie

    linker Schilddrüsenlappen 21ml
    rechts 24ml
    insgesamt 45ml
    keine Knoten, kein Herdbefund, unruhig gewellte Randbegrenzung, echoärmer als gewöhnlich, im Farbdoppler bds. ausgeprägte Farbbelegung, diffus ohne umschriebene hochgradige Durchblutungsstörung.

    Soweit die ersten Werte bei Aufnhame ins KH im letzte Jahr (13.4.2016)

    Achso... Die Therapie begann mit 40mg Carbimazol und 20mg Dociton
    Geändert von EmKaVau (18.04.17 um 13:29 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.716

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Die Werte sind ca 1 Jahr alt ??
    Du hast dich bestimmt aktuellere Werte ...oder ?

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.17
    Ort
    Am Rande des Potts
    Beiträge
    9

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Am 31.1. wurde der letzte Ultraschall gemacht, hier der Befund im Wortlaut (unter 10mg Thiamazol):

    Gesamtvolumen 22ml, re:12ml, li:10ml
    Die Schilddrüse stellt sich zervikal gelegen, mit echoarmen, inhomogenem Reflexmuster dar. Linkszentral bis kaudal zystisch regressiv veränderte Struktur ca. 1x1,1x1,2cm Durchmesser (0,7ml).

    An diesem Tag wurde das letzte Mal der TRAK bestimmt:
    TSH 1.31 (0,27-4,20)
    fT3 2,58 pg/ml (2.00-4.40)
    fT4 1,02 ng/ml (0,93-1,70)
    TPO 61 (<34)
    TRAK 1,66 (<1,75)
    Danach erfolgte die Reduktion auf 7,5mg Thiamazol/ Tag.

    Nächste Kontrolle: 28.02.:
    TSH 1,4 (2,27-4,20)
    fT3 2,5 (2-4,4)
    fT4 0,87 (0.93-1,7)
    Danach Reduktion auf 5mg Thiamazol.


    Die aktuellen Werte von letzter Woche 12.04.
    TSH 1,62 (2,27-4,2)
    fT3 2,84 (2,00-4,40)
    fT4 1,04 (0.93-1.70)
    Reduktion auf 2,5mg Thiamazol und Kontrolle in 1 bis 2 Wochen. Bei Verschlechterung wird die "zeitnahe" definitive Therapie empfohlen.
    Geändert von EmKaVau (18.04.17 um 13:50 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.716

    Standard AW: Neu hier/ SD soll entfernt werden

    Kleine Bitte...immer die Ref Werte hinter die aktuellen Werte schreiben auch wenn diese irgendwo weiter oben schon stehen...sonst muss man dauernd scrollen

    aber die Werte sehen ja ganz gut aus... TRAK von ende Jan ganz leicht drüber....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •