Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Natürliche SD-Hormone

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    31.03.13
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    129

    Standard Natürliche SD-Hormone

    Hallo,
    seit diesem Jahr experimentiere ich mit natürlichen Hormonen. Ich habe mich nicht getraut, sofort komplett umzusteigen, sondern bin schrittweise umgestiegen.
    Momentan nehme ich 3 grain und noch 12,5 LT dazu. Ja, ich weiß, das ist viel. Das macht mir auch Sorgen, aber meine Werte sind gut.

    Jetzt meine Fragen:
    1. Da ich noch synthetisches LT dazu nehme, kann es da sein, dass die positive Wirkung noch ausbleibt? Mir geht es nämlich sehr schlecht. Mit anderen Worten: wenn es mir durch die natürlichen Hormone besser geht, tritt diese Wirkung erst dann ein, wenn ich sie ausschließlich nehme?

    2. Zurück
    Ich vermute, dass es mir auch dann nicht besser gehen wird, wenn ich ausschließlich natürliche Hormone nehme. Dann möchte ich wieder zurück zu den synthetischen. Ich muss die natürlichen selbst zahlen. Das würde ich tun, wenn es mir hilft. Aber ansonsten macht das ja keinen Sinn.
    Wie mache ich den Weg zurück? Dieses Mal möchte ich eigentlich auf einmal umsteigen. Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

    Hier noch meine Werte:
    Ft3 5,2 (3,1-6,8)
    Ft4 19,6 (12-22)
    TSH ist supprimiert
    Vitamin B12 war im Februar über dem Bereich (Ende des Bereichs 300, ich hatte 430). Ich habe Tabletten genommen, dürfte also nicht abgerutscht sein.
    Vitamin D war im Februar unter dem Bereich (der fing bei 30 an, ich hatte 23). Seither habe ich einige Tabletten genommen. Der Mangel müsste behoben sein. Ich habe aber keine Werte.

    Gruß, Elho
    Geändert von elho (15.04.17 um 16:09 Uhr)

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    09.03.14
    Beiträge
    220

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Hallo Elho,

    wie lange war denn der Abstand der letzten Einnahme zur BE, und wie nimmst Du die Hormone, auf einmal oder gesplittet?

    LG flow

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.02.11
    Beiträge
    574

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Hallo,

    seit diesem Jahr experimentiere ich mit natürlichen Hormonen.
    einfach so drauf los oder hast du vorher entsprechende "Fachliteratur" gelesen? Gerade die Dosisteilungen sind wegen der kurzen "Halbwertzeit" des T3's wichig. Wie flow schon schrieb, würde es auch mich interessieren, wie du die Hormone nimmst.

    wenn es mir durch die natürlichen Hormone besser geht, tritt diese Wirkung erst dann ein, wenn ich sie ausschließlich nehme?
    die "natürliche" Wirkung tritt nur mit Schwein "pur" ein. Das muss aber für dich nicht die optimale Dosierung/Therapie sein. Der Mensch hat ein "mindestens" 1:10 T3:T4 Verhältnis (eher noch höher), Schwein wäre 1:4,22.

    Lg
    Alex

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    31.03.13
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    129

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Ich nehme alles auf einmal ein.
    Der Abstand zur letzten BE waren nur vier Wochen (ertappt). Ich wollte aber nicht länger warten.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    31.03.13
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    129

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Ja, einfach so drauf los. Welche Fachliteratur gibt es dazu?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    364

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Bei 3 Grain würd ich dir dringend raten zu splitten. Schwein ist kein Speicherhormon wie T4. Z.b. Morgens 1,5 Grain, Mittags 1 Grain, Abends 1/2 Grain.
    Hast du Ferritin + Cortisol Werte(am besten 24h)?

    Fachliteratur ist das bekannteste: "stop the thyroid madness"

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.02.11
    Beiträge
    574

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Bei 3 Grain würd ich dir dringend raten zu splitten.
    unbedingt. Sonst ist am Abend nichts mehr vom Schweine T3 vorhanden. Möglich wäre auch 3x täglich 1 Grain. Dann entfällt das lästige "splitten" (ohne mehrere Stärken im Kühlschrank zu haben).

    "stop the thyroid madness"
    "Hashi im Griff" von Izabella Wentz ist auch sehr lesenswert.

    Der Abstand zur letzten BE waren nur vier Wochen (ertappt)
    für den Ft4 Wert dürfte der kurze Abstand sicher nicht so gut sein. Aber für aussagekräftige Ft3 Werte, dürfte die Zeit nach der Einnahme bis zur Be wichtiger sein. Alles über 10-12 h nach der Einnahme dürfte falsch niedrige Ft3 Werte ergeben, da sich der Ft3 Wert nach 10-19h schon halbiert hat.

    Lg
    Alex

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    im schönen Baden
    Beiträge
    10

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Will jetzt hier niemand erschrecken, aber nehme seit 8 Jahren 9-10 grain täglich (4/4/3) und es geht mir super. Die Blutwerte (fT3 und fT4) sind in der Norm, TSH unterdrückt.
    Alle anderen Beschwerden von früher (Herzrasen, Depressionen, Schlafstörungen, schlechte Nieren/Leberwerte, Haarausfall...) sind nun seit Jahren weg. Ich bin weiblich und wiege 72 kg, leistungsfähig, schlafe perfekt.
    Habe allerdings vor der Umstellung auch schon 240T4 und 80T3 genommen.
    Meine Schilddrüse ist seit Jahren nicht mehr existent (weniger 1ml, inaktiv, Hashimoto ausgebrannt).

    Ob 3 grain zu viel oder zu wenig sind, merkst du daran wie es dir geht. Da macht manchmal schon 1/4 grain mehr oder weniger einiges aus.
    Meine Experimentierphase hat glaube ich 2 Jahrzehnte gedauert. Also ein bisschen Geduld braucht man schon.

    Was auf jeden Fall keinen Sinn macht, ist, die grains nach irgendwelchen Tabellen in T3 und T4 umzurechnen. (das wären bei mir dann aktuell 370T4 und 80T3). Das wird kaum ein Arzt mittragen.

    Entscheidend ist dein Befinden und deine Blutwerte (aber nur, wenn du 24 Stunden vorher nichts eingenommen hast).

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    364

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Schön von deinen Erfahrungen zu hören Katharina.
    Und noch schöner zu hören das es dir gut geht!
    Ich bin auch zurzeit am Umsteigen, habe vorher aber noch nie T3 genommen und wollte es daher langsam angehen.
    Ich habe LT Steigerungen auch immer schlecht vertragen und beim NDT merke ich morgens gar kein Anfluten, aber dann Nachmittags von der Mittagsdosis ziemlich stark. Hast du dieses Anfluten auch? Und wie splittest du?

    Lg

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.05.17
    Ort
    im schönen Baden
    Beiträge
    10

    Standard AW: Natürliche SD-Hormone

    Hallo Jonko,
    danke für deine freundliche Rückmeldung.
    Ansonsten hört man ja immer nur: du spinnst, das ist zu viel, blablabla

    Ich splitte: morgens 4 grain, mittags 4 grain, abends 2 grain.
    Damit geht es mir am besten.
    Ein Anfluten spüre ich nicht, aber mein Körper ist ja nun auch schon 8 Jahre an dieses Medikament gewöhnt.

    Allerdings "lutsche" ich die Tabletten, da ich mir keinen Kopf machen will, was ich wann dazu esse.
    Wahrscheinlich kommen dann nicht ganz 10 grain im Körper an.

    So wie es ist, ist es gut für mich. Und kann so bleiben.

    Alles Gute bei deinem Weg zum richtigen Medikament und zur richtigen Dosierung.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •