Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Erstdiagnose ohne Symptome

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.17
    Beiträge
    10

    Standard Erstdiagnose ohne Symptome

    Hallo ich will mich hier erstmal vorstellen und hoffe um etwas Hilfe hier

    Wie der Titel schon sagt bin ich gerade mit der Erstdiagnose konfrontiert, ich hab vor ca. 2 Wochen die Diagnose bekommen und war etwas vor den Kopf gestoßen weil ich keinerlei Symptome habe. Mein TSH Wert ist in einer Routinekontrolle aufgefallen und so kam das ganze ins Laufen, ich dachte ja die irren sich, aber gut scheinbar ist es jetzt fix.

    Hier meine Werte: (30.03.2017)

    FT3 4,94 pg/ml (2,15-4,12)
    FT4 2,13 ng/dl (0,70-1,70)
    TSH 0,04 yU/ml (0,30-4,00)
    Anti-TPO 260 IU/ml (<34)
    TRAK 3,9 IU/l (<1,5)
    Szintigrafie: 3,46 Prozent Uptake

    Ab morgen nehme ich 10mg Thiamazol und das 10 Tage lang und dann wird reduziert auf 5mg.

    Ich tue mir gerade schwer diese Werte zu deuten, kann mir da wer helfen?
    Und wie kann ich mir das erklären, dass ich keinerlei Symptome habe?

    Ich mache viel Ausdauersport und das wurde mir jetzt verboten, obwohl ich einen Ruhepuls von 52 habe, was ich nicht ganz einsehe muss ich gestehen. Alles etwas verwirrend gerade für mich, gibt es noch andere mit so einer Geschichte.

    Noch eine generelle Frage:
    Worauf muss ich bei der Einnahme von Thiamazol achten? Gibt es häufig Nebenwirkungen?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    779

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Hallo, willkommen im Forum.

    Dein Einführungsbeitrag war schon ganz aussagekräftig.
    Zuerst einmal würde ich Dir empfehlen den Beitrag von Panna (ganz oben angeheftet) zu lesen.

    Ich denke das ist ein beginnender MB. Es wäre schön wenn Du noch etwas mehr zum Befund Deiner Schilddrüse sagen könntest: Größe, Befundung,..
    Deine freien Werte liegen nur leicht über der Norm und die TRAKs sind noch moderat was erklären würde das Du noch keine Symptome verspürst.
    Der Sport wurde Dir verboten da sich die Lage auch schnell ändern kann und die Anstrengung den beginnenden MB forciert. Die 10mg Thiamazol denke ich sind schon in Ordnung aber viel wichtiger ist es momentan alle 14 Tage ft3/ft4 (eventuell auch TSH) zu kontrollieren damit man die Möglichkeit hat zu steuern.
    Das Thiamazol nimmst Du 1x am Tag und an Nebenwirkungen steht ja viel auf dem Beipackzettel. Ich hatte damals Hautjucken aber da habe ich auch 20mg genommen.

    LG Ralf

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Danke mal für deine Antwort, also wird MB dann automatisch immer schlimmer? Das heißt ich würde ohne Medikamente irgendwann Beschwerden bekommen?
    Und wie genau hält man eine Jodkarenz? Wie genau mussi ch denn da sein?

    Klar hier der restliche Befund:

    Szinti:
    Mit 3,46 Prozent Uptake der applizierten Gesamtdosis kommt eine deutliche intensive Tracerakkumulation im Bereich einer plump konfigurierten Schilddrüse zur Darstellung.

    Sono:
    Der rechte Schilddrüsenlappen misst 23x19mm im Quer-DM und weist cranial einen echoarmen Knoten 5x4x5mm messend auf.
    Der linkte Schilddrüsenlappen misst 20x10mm im Quer-DM und weist im mittleren Drittel einen echoarmen Knoten 4x4x6mm messend auf.
    Die Schilddrüsenparameter liegen im hyperthyreoten Bereich.

    Ergebnis:
    Hyperthyreote Stoffwechsellage bei Autoimmunthyreopathie Basedow in einer Struma binodosa parva mit bis 6mm messenden Knoten, die szintigrafische eine unauffällige Speicherung aufweisen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.729

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Hallo
    Das heißt ich würde ohne Medikamente irgendwann Beschwerden bekommen?
    Vermutlich ja.....ich habe auch lange gewartet bzw die Symptome nicht ernst genommen....zum Schluss bin ich in der Notaufnahme gelandet
    MB ist eine ernsthafte Krankheit....war früher wohl meist auch tödlich

    Nun Jod solltest Du meiden so gut es geht.....denn Jod ist der Brennstoff der Schilddrüse....und deine SD produziert ja eh schon mehr als notwendig

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Danke dir! will das nur alles etwas verstehen

    gut ja ich nehme die Medikamente eh wie es mir aufgetragen wurde, will nichts riskieren natürlich. nur irgendwie schon etwas "schwierig" sich mit medis vollzustopfen und auf sport zu verzichten, obwohl man subjektiv nichts hat.

    mit dem jod muss ich mich wohl informieren

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.729

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Oben gibt es irgendwo eine Träd mit viel Info. Den solltest du mal gut lesen. Da wird nahezu alles erläutert was man so wissen sollte

    Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Zitat Zitat von klausk Beitrag anzeigen
    Oben gibt es irgendwo eine Träd mit viel Info. Den solltest du mal gut lesen. Da wird nahezu alles erläutert was man so wissen sollte

    Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
    danke das hab ich schon gelesen

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    779

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Zum Jod gibt es eigentlich eine grundlegende Regel: meide Jodsalz und alles was aus dem Meer kommt.

    Das mit dem Meer geht ja noch aber dem Jodsalz zu entkommen ist eine Wissenschaft für sich. Da fast alle Restaurants und Kantinen mit Jodsalz arbeiten und Du auch im Supermarkt zu 99% nur jodsalzhaltige Produkte findest ist das etwas schwieriger. Also im Supermarkt immer die Inhaltsliste lesen und Restaurants o.ä. meiden ist schon ein Großteil.
    Daneben gibt es dann noch so Feinlichkeiten wie Kiwis, Eier, Milch, Feldsalat, Fleisch die etwas vorsichtiger zu geniessen sind und wenn man dann ganz fieselig ist kann man z.B. bei den Milchprodukten unterscheiden wo die Milch herkommt oder wie das Fleisch ernährt wurde.
    Ein Tip den ich erst ganz spät fand: alle Wurst/Fleischprodukte der "Rügenwalder Mühle" - achte darauf: nicht Rügenwalder sondern Rügenwalder Mühle - sind garantiert ohne Jodsalz da man sich aus persönlichen Gründen dort mit dem Thema befasst hat.

    Also nimm Kartoffeln, Salat und Mineralwasser oder Bier/Wein und Du bist auf der richtigen Seite

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.055

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    Zitat Zitat von sandy22 Beitrag anzeigen

    Ab morgen nehme ich 10mg Thiamazol und das 10 Tage lang und dann wird reduziert auf 5mg.
    Hallo! Ich würde nach 10 Tagen eine Blutentnahme einschieben mit TSH, fT3 und fT4. Das Ergebnis sollte in jeder Praxis innerhalb von ein bis zwei Tagen verfügbar sein. Reduzieren kannst du ja trotzdem, aber wenn nötig die Dosis korrigieren.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.17
    Beiträge
    10

    Standard AW: Erstdiagnose ohne Symptome

    danke euch! werde mich drum kümmern

    sagt mal ich bin seit 2 tagen jetzt extrem müde und habe ständig kopfschmerzen, kann das mit den medis zusammenhängen oder ist das einfach zufall?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •