Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.11
    Beiträge
    15

    Standard TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Hallo liebes Forum,

    meine (m,29J,87kg) Schilddrüsenunterfunktion wurde Anfang 2011 festgestellt. Damals habe ich mit L-Thyroxin 75mg gestartet. Seit 4 Jahren nehme ich mittlerweile 150mg. Jedoch habe ich das Gefühl, nie richtig eingestellt gewesen zu sein. Die Ärzte finden mich jedoch perfekt eingestellt. Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass ich Probleme bei der Umwandlung von T4 zu T3 habe.

    Wäre es nicht besser, dass sich das FT4 & FT3 im oberen % Drittel befinden würde und die Differenz der beiden Werte maximal 5 % berträgt? Leider liegen aktuell keine Blutwerte bezüglich Selen vor. Habe gelesen, dass Selen die Produktion von FT4 in FT3 unterstützen kann. Habe die Tage mal angefangen ein paar Paranüsse zu essen. Alternative Überlegegung zum Selen wäre eine Kombi Behandlung mit FT4 + FT3. Was meint Ihr zu den Blutwerten + Herangehensweise? Habt Ihr sonstige Tipps für mich?

    Kennt jemand einen guten Schilddrüsenspezialisten in Hamburg & Umgebung?

    Hauptsymptome:
    ☼ Müdigkeit
    ☼ Leistungs- und Konzentrationsschwäche
    ☼ Gelenk- u. Muskelschmerzen
    ☼ Antriebslosigkeit, Depressivität

    TSH - 0,89 - (Norm: 0,27 - 4,20) 15,8%
    FT4 - 16,5 ng/l - (Norm: 9,3 - 17) 93,5%
    FT3 - 2,8 pg/ml - (Norm: 2,0 - 4,4) 33,3%

    TPO - 11,5 klU/l - (Norm: 0 - 34)
    TRAK - <0,30 IU/l - (Norm: 0.00 - 1,75)

    Sonstige Blutwerte:
    250H-Vit.D - 89,4 nmol/l - (Norm: 75 - 115)
    Glucose - 79 mg/dl - (Norm: 74 - 109)
    Ferritin - 72 ng/ml - (Norm: 30 -400)
    Cortisol basal - 106,3 ng/ml (Norm: 23 - 194)
    Leukozyten - 3,48 c/nl - (Norm: 4,23 - 9,07)


    Vielen Dank für die Unterstützung.
    Liebe Grüße

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.16
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    132

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Hallo Matrix 43,

    ich stelle mir die gleiche Frage mit der Umwandlung. Ich habe 2016 die Diagnose Hashimoto bekommen. Es gab Phasen, wo es mir ganz gut ging. 100 % gut - wie früher - ging es mir aber nie. Meine aktuellen Werte:

    30.03.2017

    TSH 1,46 (0,30 - 3,94)
    fT3 5,34 (3,71 - 6,70) = 53 %
    fT4 18,25 (12,3 - 20,2) = 74 %

    Meine freien Hormone liegen also auch nicht max. 5 % auseinander. Allerdings auch nicht so extrem weit auseinander wie bei dir! Aber auch bei allen anderen BE`s hatte ich immer einen Unterschied von 10 - 15 %. Mein Endo sagt: es ist alles Gut, ich soll bei Euthyrox 62,5 bleiben. Ich habe allerdings seit 2 Wochen Herzstolpern.
    Nun sitze ich da und weiß nicht weiter .... Ich kann dir leider nichts raten. Bin selbst zu unerfahren und mir stellt sich die gleiche Frage ......

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Yoru
    Registriert seit
    07.02.14
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.763

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    War die BE nüchtern, also ohne LT davor?
    Wenn ja, ein (zu) hoher FT4 kann den FT3 drücken - vielleicht auch mal in diese Richtung denken.
    Ein Werteverlauf wäre natürlich schön damit man sehen kann wie der FT3 sich bei niedrigerem FT4 verhalten hat.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.16
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    132

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Hallo Yoru,

    meine BE war nüchtern. Ich habe mal sämtliche BE`s in meinem Profil ergänzt.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    04.11.16
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    171

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Also ich muss ja sagen dein Ferritinwert ist ja nicht sonderlich toll und auch Vitamin D sieht net so gut aus. Vielleicht mal weniger auf die SD Werte achten und auch mal die anderen Baustellen betrachten. Die ganzen symptome können ja auch davon kommen. (Nicht böse gemeint falls der Text jetzt doch rüber kommt)

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.11
    Beiträge
    15

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Zitat Zitat von Yoru Beitrag anzeigen
    War die BE nüchtern, also ohne LT davor?
    Wenn ja, ein (zu) hoher FT4 kann den FT3 drücken - vielleicht auch mal in diese Richtung denken.
    Ein Werteverlauf wäre natürlich schön damit man sehen kann wie der FT3 sich bei niedrigerem FT4 verhalten hat.

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr ob die BE nüchter durchgeführt wurde.

    Ich habe noch Blutwerte vom August 2016.
    TSH1 - 1,32 - (Norm: 0,27 - 4,20)
    FT4 - 14,76 - (Norm: 9,3 - 17)
    FT3 wurde leider nicht geprüft

    Vitamin D wird aktuell aufgefüllt. (Befinde mich zur Zeit auf Teneriffa )
    Am Ferritin bin ich aktuell auch dran. Hatte auch schon bedenken.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    11.942

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Was ihr da beobachtet ist ein Problem der T4-Monotherapie. Es ist bekannt, dass Patienten mit Monotherapie häufiger noch weitere Medikamente wie AD's, Betablocker, etc benötigen. Falls man also noch Symptome hat bei gutem fT4, dann sollte man seinen Arzt um einen Thybon-Versuch bitten.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.11
    Beiträge
    15

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Nächste Woche Donnerstag habe ich nochmal einen Termin zur BE. Mal schauen wie sich der Urlaub auf die Werte ausgewirkt hat..
    Das dem Thybon-Versuch würde ich gerne versuchen. Was haltet Ihr erstmal von einer Seleneinnahme?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.155

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    Zitat Zitat von Matrix43 Beitrag anzeigen
    Nächste Woche Donnerstag habe ich nochmal einen Termin zur BE. Mal schauen wie sich der Urlaub auf die Werte ausgewirkt hat..
    Das dem Thybon-Versuch würde ich gerne versuchen. Was haltet Ihr erstmal von einer Seleneinnahme?
    Besser wäre, Selen erst mal im Blut bestimmen zu lassen. Aber für eine nicht zu lange Zeit kann man auch ohne probieren, ob es gut tut. Nur nicht auf Dauer ohne Kontrolle.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.11
    Beiträge
    15

    Standard AW: TSH 0,89 (15,8%), FT4 16,5 (93,5%), FT3 2,8 (33,3%) -> Umwandlungsstörrung?

    So habe heute meine neuen Werte bekommen. Nüchtern, Dosis L-Thyroxin 150

    TSH1 = 1,06 (0,27 - 4,2)
    FT4 = 14,55 (9,3 - 17) 68,18 %
    FT3 = 3,48 (2 - 4,4) 61,67%

    Selen = 79 (50 - 120)
    Zink = 0,75 (0,6 - 1,2)
    Vitamin D nach dem sonnigen Urlaub im oberen Bereich
    B12 auch Top
    GPT = 51 (10-50)
    BSGE = 2 (2-28)
    Cholesterin = 203 (<200)
    Eisen hat er leider vergessen.

    Die freien Werte sehen denke ganz gut aus. Trotzdem würde ich gerne die Dosis von 150 auf 162,5 erhöhen. Habe nach wie vor die oben aufgeführten Symptome. Denke die Blutwerte lassen das zu. Was meint Ihr? Vielen Dank für den Support. Beste Grüße
    Geändert von Matrix43 (20.04.17 um 18:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •