Seite 4 von 16 ErsteErste 123456714 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 154

Thema: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.926

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Aber nicht, wenn Du noch an der Dosis drehst. Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben. Besser als zu hoch ist er auf jeden Fall, aber das war ja auch nicht die Frage. Also vielleicht noch besser verständlich: Wenn der Blutdruck so ist, kann man noch steigern.
    LG

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.261

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Lies die Unterfunktionssymptome im Forumswissen!
    Langsam wird es wirklich absurd, dass bei mehr als normalen Werten nach Unterfunktionssymptomen gefahndet werden sollte ... zumal inzwischen ja auch bekannt sein dürfte, dass die Symptome *schwammig* sind und bei Unter- wie Überdosierung auftreten können.

    Man kann mit ihnen ungefähr das beweisen, was man bewiesen sehen möchte ... weil ja "Luft nach oben" ist.

    Und das mit dem Blutdruck ist jetzt wirklich - entschuldige, aber lachhaft. Er unterliegt so vielen Faktoren - und ist sowieso individuell. 110 zeigt eine Unterfunktion an? dann habe ich eine dauerhafte Unterfunktion, manifest bereits ihn schilddrüsengesunden Jahrzehnten ...

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.926

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    110 zeigt eine Unterfunktion an?
    Nein. Habe ich auch nicht geschrieben.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.261

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Nein. Habe ich auch nicht geschrieben.
    Bitte Beiträge 28 und 29 angucken.


    Zitat Zitat von noogie Beitrag anzeigen
    Habe mal in dem Blutdruckcomputer nachgesehen:

    Aktuell: 109/73 bei Puls von 61, das Gerät zeigt grünes Licht

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen

    109/73 bei Puls von 61, das Gerät zeigt grünes Licht
    Zu niedrig. Das Optimum wird mit 120/80 angegeben.

    LG
    Der Punkt ist, dass es jetzt sinnfrei ist, irgendwelche Sachen messen zu wollen, wo noogie einiges an Dosisänderungen hinter sich hat. Ich finde, es ist auch sonst ziemlich geschenkt - man merkt, wenn es einem gut/schlecht geht und Puls/Blutdruck unterliegen reichlich anderen Einflüssen und auch wenn jemand noch nicht optimal eingestellt ist sondern leicht darunter/darüber, ist das noch lange keine Unterfunktion/Überfunktion, die sich zwingend an Blutdruck/Puls zeigen muss. Und von all dem abgesehen, 110 ist nicht niedrig (für jeden).

    Aber wenn schon unbedingt irgendwas messen, dann bei zuverlässig angekommener Dosis - alles andere ist überflüssige Verunsicherung.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.10.13
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    287

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Hallo,

    @panna: lachhaft? absurd? Amarillis gibt mir Ratschläge und Du auch. Auch wenn ihr Euch nicht einig seid, nutzen Sie mir.
    Und - auch wenn ich Deinen Rat vor Augen habe, dass ich evtl. auch schon überdosiert bin, muss ich doch bei einer "Richtung" bleiben.
    Ich werde mich zuerst an den Symptomen orientieren, dann an den Werten und ich will versuchen herauszufinden, ob die statistischen Wohlfühlwerte auch für mich gelten.
    Tun sie das nicht, werde ich die These verfolgen und wieder senken. Ich will auch nicht zuviel zu schnell ändern.
    Ich habe mir also von Eurer beider Erfahrungen das rausgesucht, was für mich passt.

    @Amarillis: 135/98 hatte ich gestern gemessen unter LT 75 und Thybon 2,5. Der andere Wert ist von Februar, aber da kann ich nicht mehr sicher sagen, ob ich da 75 LT oder 81 LT genommen habe.
    Meine Basaltemperatur war heute morgen exakt 36.6 (eine Anleitung habe ich mir mittlerweile durchgelesen). Bin aber in der 2. Zyklushälfte. Ich denke die erste ZH ist zum Messen realistischer.
    Wahnsinn wieviele Quellen es im Internet mit Basaltemperatur und Zusammenhang zur Schilddrüsenfunktion gibt. Danke für den Tip.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.10.13
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    287

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Verflixt! 135/98 war der Wert vor ein paar Monaten.
    Der aktuelle ist 109/73.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.10.13
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    287

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    in den ersten Wochen ging es mir kopfmäßig mitThybon deutlich besser. BrainFog weg. Ich kann wieder denken.

    Aber je länger ich Thybon nehme, desto mehr alte Symptome kommen wieder. Die Schlaflosigkeit ist jetzt doch auch wieder da. In der ersten Zyklushälfte schlafe ich durch in der zweiten nicht mehr.

    Wie ich es kenne von der Zeit bevor ich LT 75 genommen habe.

    Und was wirklich gruselig ist, ich habe "neurologische Aussetzer", ich war die TAge auf der ARbeit auf der Toilette und die kam mir plötzlich so "fremd" vor.
    Dann habe ich gemerkt, dass ich auf der Toilette eine Etage untendrunter sass (die Toiletten sind bei uns in jeder Etage baugleich angeordnet und gleich ausgestattet).
    Leider wusste ich überhaupt nicht mehr wie ich dorthin kam. Das war doch sehr beängstigend. Ich habe mir erstmal nicht soviele Gedanken gemacht aber eben ist mir ähnliches wiederpassiert.

    Ich dachte ich ging durch die Küchentür in den Garten, als ich zurück wollte war diese aber verschlossen. Ich war mir so sicher da rausgegangen zu sein.
    Mein Mann sagte mir aber, er ist sich ganz sicher, ich sei durch das Arbeitszimmer gegangen. Er hatte Recht, dort war die Tür offen.
    Nur mir kam das völlig fremd vor.

    Ich weiß ja auch nicht. Irgendwas sagt mir, ich brauche Thybon. Und ich vermute, das auch mein ft4 gesunken ist durch Thybon. Habe BE gemacht, nächste Woche Mittwoch bekomme ich die Werte.

    Kennt jemand diese neurologischen Aussetzer auch?

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Wie sieht Dein B12, B6 aus?
    Mängel können neurologische Auswirkungen haben.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.261

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Zitat Zitat von noogie Beitrag anzeigen
    Und - auch wenn ich Deinen Rat vor Augen habe, dass ich evtl. auch schon überdosiert bin, muss ich doch bei einer "Richtung" bleiben.

    .
    Bin absolut einverstanden damit, dass du bei einer Richtung bleibst, wenn du den Weg eingeschlagen hast. Hierbei allerdings:

    Ich werde mich zuerst an den Symptomen orientieren, dann an den Werten und ich will versuchen herauszufinden, ob die statistischen Wohlfühlwerte auch für mich gelten.
    gilt nun einmal, egal welche Richtung, dass man eine gewisse Zeit (eher länger als kürzer) abwarten muss. Dass du deine Symptome (oder was du für Symptome deiner Dosis hältst) jetzt beobachtest - auch hier meine ich: Einfach viel zu früh, um über sie zu mutmaßen. Zähne zusammengebissen und mindestens 6 Wochen abwarten - lieber mehr. Dass du aber Werte machst, das wird, nach wohlmeinenden Ratschlägen aus dem Forum, meist immer durch erneute Dosisänderung gefolgt. Und damit ist man mitten drin in einem Teufelskreis, den ich einfach viel zu oft mit angesehen habe. Damit bin ich erstmal raus bei dir, wünsch dir natürlich viel Glück!

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.10.13
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    287

    Standard AW: 1. Woche Thybon - die ersten negativen Symptome zeigen sich

    Hallo,
    Saphirgrün
    ich habe schon länger keine Werte für vitamin b gemacht. Allerdings waren diese bei mjr immer in Ordnung.
    Bin zwar Vegetarier seit 27 Jahren nehme aber auch täglich mit Magnesium Präparatrn, verschiedene B Vitamine zu mir und mi uns so noch den Aldi Vitasprint.
    Aber ich habe es mal im Auge.

    Schätze, dass mein ft4 gefalken ist warte noch auf blutwerte.

    Saphirgrün, habe mal gelesen wie Du splittest: 50 LT morgens und 25 abends plus 3x5 Thybon.
    Mich spricht das irgendwie an. Was ist anders durch das splitten auch des lt?
    Bei lt Steigerungen geht es mir gar nicht gut, Kopfdruck, Kopfnebel und die gehen dann meist erst 3Monate nach Steigerung weg.
    Kennst Du das und hatte das bei Dir mit dem Splitten einen positiven Effekt beim Steigern?


    Hallo Panna,
    Danke für die Ratschlag, ich achte drauf und versuche etwas geduldiger zu sein.

    Gruss Noogie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •