Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    11.758

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Ich denke, dass du bei der Ärztin nicht gut aufgehoben ist. Dein Befinden wird nicht behandelt und sie hat dir trotz gutem Befinden eine Senkung der Dosis aufgedrückt obwohl es eher so ist, dass die SD im Laufe der Zeit ihre Arbeit weiter einstellt und deine Beschwerden eher durch ein Mangel an Hormonen verursacht wurde.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.03.17
    Ort
    Essen
    Beiträge
    18

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Also de Reduzierung hat sie im letzten Jahr aufgrund der ÜF vorgenommen. Der Wert war in der ÜF so niedrig das er nicht mehr Messbar war. Bin auch das letzte Jahr mit der 75er Dosis gut klar gekommen, aber jetzt wo der TSH wert wieder langsam steigt denke ich ja selbst dass ich wieder komplett auf 100 L-Thyroxin steigern sollte. Aber meine Hausärztin denkt das ich erst die Dosis abwechselnd nehmen sollte... damit sich der Wert einpendelt würde ja dann nur jeden zweiten Tag 25ug mehr nehmen. Ich weis selbst nicht ob es sinnvoll ist.

    Sie sagt ja dass das Herzrasen und diese Panikattacken nicht von der SD kommen aber woher denn dann??? Ich hatte noch nie Herzprobleme oder sonstiges und Angst oder Stress habe ich auch nicht.

    Ich warte jetzt nächste Woche das Ergebnis vom Langzeit EKG ab und wenn es dann immer noch so heftig ist werde ich mir bei wem auch immer eine zweite Meinung einholen. Leider haben die meisten Hausärzte keine Ahnung von der SD -.-

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.265

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Aber meine Hausärztin denkt das ich erst die Dosis abwechselnd nehmen sollte... damit sich der Wert einpendelt würde ja dann nur jeden zweiten Tag 25ug mehr nehmen. Ich weis selbst nicht ob es sinnvoll ist.
    Wechseldosis macht keinen Sinn und ist nicht empfehlendswert. Im schlimmsten Falle ginge es Dir einen Tag gut und den nächsten schlecht.
    Man könnte aber von jeder Tablette die Hälfte nehmen, dann hätte man jeden Tag die gleiche Menge. Allerdings ob es bei dem TSH wirklich Sinn macht, ich habe große Zweifel. Ich würde 100µg nehmen.

    Sie sagt ja dass das Herzrasen und diese Panikattacken nicht von der SD kommen aber woher denn dann???
    Wenn sie solche Aussagen macht, dann müsste sie auch eine andere Idee haben, woher es kommen soll. Werte in der Norm egal wo sie liegen, scheint für viele Ärzte ein Ausschlusskriterium für jegliche Symptome zu sein.
    Ich glaube schon, dass Herzrasen und Panikattacken von einer unzureichenden Hormoneinstellung kommen.

    Zweite Meinung ist schön und gut, aber Du solltest Dich selber soweit einlesen und informieren, damit Du selber entscheiden kannst, was zu tun ist! Das ist wirklich sehr wichtig!
    LG

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    11.758

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Wir haben weiter oben schon angedeutet, dass du vlt. gar keine ÜF hattest. So was weiß man allerdings immer nur, wenn man das Gesamtbild aus freien Werten, TSH, Entzündungsaktivität und Befinden betrachtet.

    Ein Schub z. B. bewirkt das vermehrt SD ins Blut kommen, dieser Zustand ist aber temporär. Da hilft oft kurz Aussetzten und dann wieder einsteigen.

    Aber eine Ärztin, die abstreitet, dass Panik und Herzrasen von der SD kommt, wäre für mich der falsche Arzt. Man weiß, das weitaus mehr Symptome von der SD kommen, als die Ärzte uns weiß machen wollen.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.03.17
    Ort
    Essen
    Beiträge
    18

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Danke für die hilfreichen antworten! Werde ab morgen jeden Tag die 100er Dosis nehmen. Bin dann in 4 Wochen auf die Blutergebnisse gespannt und hoffe das sich alles wieder einpendelt.

    Das Herzrasen und die Panikattacken schiebt Sie auf Stress. ( den ich nicht habe).
    Werde euch meine neuen Werte bald bekannt geben.

    LG

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.03.17
    Ort
    Essen
    Beiträge
    18

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Hallo, wollte euch mal eine kurze Zwischenmeldung geben. Hatte vor ca. 3 Wochen ein 24 Stunden EKG weil mein Herzrasen über 3 Tage lang sehr schlimm war. Was soll ich sagen... war gestern nochmal beim Gespräch bei meiner Ärztin und das EKG hatte zwar ein paar stolperer Drin war aber wohl ok.

    Ich nehme jetzt seit dem 22.03.17 (4 Wochen) jeden Tag L-Thyroxin 100 zu mir. Das Herzrasen ist etwas zurück gegangen und Panikattacken auch. Habe ab und an nochmal ein stärkeres klopfen aber es ist aus zu halten. Dafür fühle ich mich sehr müde und hab in der Woche immer wieder 3 Tage wo es mir nicht gut geht. ( Empfindungsstörungen in den Armen, abgeschlagen, schwach, depressiv, ein Gefühl als ob man keine Kraft hat) mein Brummen im Bein war vor ca. 14 Tagen weg... da hatte ich wegen einer Entzündung Antibiotika bekommen für 6 Tage.. seit dem Wochenende ist es wieder da und ich hab ebenfalls beim schlafen eine massive Unruhe/ Inneres zittern.

    Nächste Woche Mittwoch hab ich nochmal einen Termin zur BE. Dieses Mal werden auch die freien Werte mit bestimmt.
    Meine Hausärztin ist immer noch der Meinung das es nichts Neues der LT Dosis liegt das mein Herzrasen zurückgegangen ist. Sie sagt das ich durch mehr LT normalerweise stärkeres Herzrasen bekommen müsste...

    Kann es denn sein das der Wert innerhalb der letzten vier Wochen von über 3 TSH soweit gesunken ist dass es mit mir jetzt trotzdem noch so schlecht geht? Ich verstehe meinen Körper selber nicht mehr. Ich kann noch nicht mal einen Tag in der Woche leichten Sport machen ohne das es mir mies geht. Ich weis einfach nicht woran es liegt. Ich nehme schon mehr aber es tut sich fast nix.

    Ich hoffe die nächsten Werte geben mehr Klarheit...

    Hatte sie auch auf Vitamin D Mängel angesprochen ob ich vllt Präparate nehmen sollte.. davon hat sie gar nichts gehalten und nur gemeint ich solle so oft es geht an die frische Luft gehen...

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    11.758

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    AB können sich auf die SD-Funktion auswirken. Da gibt es einige Schlüsselwörter im Beipackzettel... Schau mal nach Unruhe, Depressionen, etc.

    Floxacine wirken generell auf dei SD und auf die Resorbtion der SD-Tabs. Haben in den USA auch einen extra Warnvermerk da sie heftige, irreversible Nebenwirkungen auslösen können. Die Empfehlung gitl auch in Deutschland unter der Hand: Finger weg von Ciprofloxacin.

    Die BE so kurz nach dem AB könnte verfrüht sein.

    Herzstolpern, so haben die Ärzte es gelernt, sind ÜF-Symptome, daher auch die Aussage deiner Ärztin. Es gibt allerdings nur wenige richtige ÜF-Symptome, Herzstolpern kann in Unterfunktion und Überfunktion vorkommen, kann aber ein Kalium- oder ein Magnesiummangel sein.

    Aussagefähiger sind Blutdruck, Körpertemperatur, Cholesterin (danach hat man früher eingestellt)
    Hatte sie auch auf Vitamin D Mängel angesprochen ob ich vllt Präparate nehmen sollte.. davon hat sie gar nichts gehalten und nur gemeint ich solle so oft es geht an die frische Luft gehen...
    Ein weitverbreitetes Phänomen unter den Ärzten. 60% der Deutschen haben einen Mangel. Mit einer Autoimunerkrankung noch wahrscheinlicher, mit einer Tagescreme kommt fast keine Sonne mehr durch und die Haut kann kein Vitamin D3 bilden. Was bleibt ist der Effekt für die Psyche, frische Luft und Bewegung. Feilsche um diesen Blutwert, du brauchst ihn um die Aufsättigungsdosis zu berechnen und deinem Arzt bei nachgewiesenem Mangel ein Rezept für hochdosiertes D3 aus dem Kreuz zu leiern.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.265

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Feilsche um diesen Blutwert, du brauchst ihn um die Aufsättigungsdosis zu berechnen und deinem Arzt bei nachgewiesenem Mangel ein Rezept für hochdosiertes D3 aus dem Kreuz zu leiern.
    Zur Not muss man ihn selbst bezahlen, Hausärzte dürften ihn sowieso kaum machen wollen. Hochdosiertes Vitamin D gibt es rezeptfrei in allen Dosierungen im Internet. Also alles kein Problem, man muss nur leider selber aktiv werden.

    Was die LT Dosis angeht, kann es natürlich schon sein, dass das AB auch noch mit reinspielt. Allerdings waren die Panikattacken letzes Mal auch schon da. Ich vermute die Dosis reicht eben einfach noch nicht aus, vielleicht hat sich aber auch der fT3 ungünstig entwickelt. Herzrasen kenne ich bei mir von einem ungünstigen Verhältnis der freien Werte zueinander. Aber das wird man dann bei der nächsten BE sehen.
    LG
    Geändert von Amarillis (19.04.17 um 20:43 Uhr)

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.03.17
    Ort
    Essen
    Beiträge
    18

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Also das Anitibiotikum hieß Amoxilin. Ich habe extra in der Apotheke und bei meinem FA nachgefragt ob ich es bedenkenlos einnehmen kann weil ich noch L-Thyroxin zu ihr nehme. Beide haben mir gesagt das ich es mit L-Tyhroxin nehmen kann.

    Ich nehme seit 2 Jahren jeden Tag 55ug Selen und alle 2 Tage 200mg Magnesium.
    Nehme auch noch folsäure und Kieselerde für Haare und Nägel. Vor ca. 3 Tagen habe ich mit vitam D angefangen 37,5 ug.
    Ich muss dazu sagen das ich viele Jahre lang 2-3x im Monat ins Solarium gegangen bin. Da es mir im Moment aber nicht danach ist befürchte ich dass ich dadurch den Vitam D Mangel haben könnte sofern die künstliche Sonne das überhaupt aus schüttet.

    Habe sogar angefangen jeden Tag einen Löffel kokosöl in mich rein zu würgen weil ich gelesen hab das es für die SD gut sein soll.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.265

    Standard AW: Panikattacken, zittern, Herzrasen bei TSH 3,02

    Es wäre sehr viel sinnvoller, den Vitamin D-Wert bestimmen zu lassen. Hast Du den genauen Wert, kannst Du nämlich anhand der Tabelle im Forumswissen errechnen, wieviel Du nehmen musst. So ist das nichts, schon weil Deine Dosis viel zu gering ist um einen Mangel auszugleichen, so Du denn einen hast. Hast Du keinen, wäre es rausgeschmissens Geld. Ich würde das wieder absetzen und nächste Woche den Wert mitbestimmen lassen. (Kosten ca. 28 EUR) Absetzen deshalb, weil Du eine Woche vorher kein Vitamin D einnehmen darfst. Das ist auch wichtig für spätere Kontrollen!

    Nehme auch noch folsäure
    Hättest Du einen Vitamin B12 Mangel dürftest Du Folsäure erst nehmen, wenn dieser beseitigt wäre.
    Also wäre auch Vitamin B12 mal zu testen, besser auch mit Holo-TC.
    Bitte lies Dich doch mal im Forumswissen ein zu den NEMs. Du siehst nämlich schon, dass man nicht einfach irgendwas einnehmen sollte! Mal abgesehen vom Geldbeutel...
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •