Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Was würdet ihr tun???

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.849

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Liebe Sabine,

    Warum ich mich hier eingemischt habe: ich bin überzeugt davon, daß, wenn die Werte immer noch so niedrig bleiben, vor allem fT3, werden keine Ablationen die Situation dauerhaft verbessern. Eher das Gegenteil. Das wollte ich zum Bedenken geben.

    LG
    Maja
    Das entspricht ja dem, was die Herthoge Ärztin in Belgien zu mir sagte:" Zu viel T3 macht Herzrhythmusstörungen und zu wenig macht Herzrhyhtmusstörungen." Diesen Satz habe ich immer im Ohr.

    Nur, was ist zu viel T3 und was ist zu wenig? Das ist hier die große Frage.

    Sie hat anhand der Werte für mich ausgerechnet, das ich 125 T4 und 25 T3 (Novothyral) nehmen soll. Das war Ende 2014. Ich nahm bis dahin immer 100 T4 (L-Thyroxin). Habe dann 100 Novothyral fast ein halbes Jahr eingeschlichen bis Mitte Juni 15. HRS und Flimmern wurden drastisch weniger, nur eine Kardioversion 2015 und 16 keine. Hatte die empfohlene Dosierung auch mal ausprobiert und gemerkt, dass HRS mehr wurden, darum zurück auf 100 Novothyral.

    Warum nun doch wieder im Januar 2x Vorhofflimmern, das weiß der Geier. Habe jetzt mal gelesen, dass Kälte auch HRS auslösen könne. Es war bitter kalt zu der Zeit, und ich war früh morgens unterwegs fotografieren. Aber ob es daran lag? Der Mensch versucht immer alles zu erklären, das funktioniert aber nicht immer.

    Es gibt auf der ersten Seite von diesem Beitrag ein Diagramm von meiner Herzgeschichte usw., wem es interessiert.

    Wünsche einen wunderschönen, guten, sonnigen Sonntag
    Leni

    P.S. Sabine, melde mich gleich.
    Leni

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.163

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Zitat Leni

    Nur, was ist zu viel T3 und was ist zu wenig? Das ist hier die große Frage.
    Um die Frage zu beantworten, muß man sich die Beschwerden anschauen. Wenn man sich die im Bericht aufgeführten anschaut, dann sieht es nach einer, länger bestehender, UF. Man muß noch ev. andere Medikamente berücksichtigen, die da mitmischen.
    Es ist nicht ungewöhnlich, daß nach einer Periode mit gutem Befinden eine Verschlechterung eintritt. Es gibt viele mögl. Gründe dafür. Wenn man die Beschwerden ignoriert und weiter die gleiche Dosis nimmt, stürzt man irgendwann ab.

    Vergleicht man Werte aus zwei versch. Laboren miteinander, kommt auch oft nur Quark raus. Obwohl nicht immer möglich, ist es fast lebenswichtig, sich an einem Labor zu halten. Wie Prof. Hörmann schreibt, sind die Meßunterschiede bis zu 50% an der Tagesordnung. Daher die Werte mit Vorsicht zu genießen sind. Da kommen noch Schwankungen, die von der Wirksamkeit des Präparates selbst kommen.

    Alles in allem, scheint mir die Dosis, 125/25 gut abgeschätzt. Besonders dann, wenn man mit dem Herzen Problemme hat, sollte man auf einen gleichmäßigen Spiegel der Hormone sorgen. Daher kann ich nur raten, mind. drei Mal am Tag zu splitten, allerdings, je öfter, desto besser.

    LG
    Maja

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.378

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Zitat Leni



    Um die Frage zu beantworten, muß man sich die Beschwerden anschauen. Wenn man sich die im Bericht aufgeführten anschaut, dann sieht es nach einer, länger bestehender, UF. Man muß noch ev. andere Medikamente berücksichtigen, die da mitmischen.
    Es ist nicht ungewöhnlich, daß nach einer Periode mit gutem Befinden eine Verschlechterung eintritt. Es gibt viele mögl. Gründe dafür. Wenn man die Beschwerden ignoriert und weiter die gleiche Dosis nimmt, stürzt man irgendwann ab.

    Vergleicht man Werte aus zwei versch. Laboren miteinander, kommt auch oft nur Quark raus. Obwohl nicht immer möglich, ist es fast lebenswichtig, sich an einem Labor zu halten. Wie Prof. Hörmann schreibt, sind die Meßunterschiede bis zu 50% an der Tagesordnung. Daher die Werte mit Vorsicht zu genießen sind. Da kommen noch Schwankungen, die von der Wirksamkeit des Präparates selbst kommen.

    Alles in allem, scheint mir die Dosis, 125/25 gut abgeschätzt. Besonders dann, wenn man mit dem Herzen Problemme hat, sollte man auf einen gleichmäßigen Spiegel der Hormone sorgen. Daher kann ich nur raten, mind. drei Mal am Tag zu splitten, allerdings, je öfter, desto besser.

    LG
    Maja
    Ich sehe bei Leni`s Werte keine lang bestehende UF, eher eine ÜD mit T3.
    Kein Wunder bei Novothyral.
    Daher finde ich 100 LT + 10 T3 als angemessen.
    Ich persönlich würde diese Dosis in Form von einer Tablette Prothyrid nehmen und falls sie auf einmal genommen Probleme macht, diese auf höchstens 2 Portionen splitten.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.163

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Was denkst Du Donna, warum die Hersteller von T3-Präparaten die Tagesdosis auf mehrere Einnahmezeitpunkte empfehlen? Keinesfalls 1x oder 2x am Tag.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.378

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Was denkst Du Donna, warum die Hersteller von T3-Präparaten die Tagesdosis auf mehrere Einnahmezeitpunkte empfehlen? Keinesfalls 1x oder 2x am Tag.
    Das stimmt so nicht ganz: Den Beipackzettel von Thybon habe ich gerade nicht zur Hand, bei PT und Novo steht definitiv nichts vom Splitten.
    Andererseits gibt es Thybon nur als 20 und 100, die 20er mit nur einer Einkerbung in der Mitte.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.163

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Na ja, wenn jemand 100 Mikrogramm auf Einmal nimmt und sein Herz es nicht aushält, dann geht der Hersteller nicht ins Gefängnis. Wen kratzt es schon?

    Im BZ von Liotir steht ausdrücklich geschrieben, daß man das Präparat einschleichen und die Tagesdosis auf mehrere Einnahmen am Tag aufteilen soll, da kurze Halbwertszeit. Zwar auf italienisch, aber es macht ja nichts.
    Bei Cynomel und Cytomel steht es auch drin. Nur den Deutschen werden die Fachinformationen nicht mitgeteilt.

    Na ja, außer Thybon.

    Bei Thybon steht es ausdrücklich drin, allerdings ist der korrekte Grund nicht genannt worden. Wozu den Patienten zu viel Fachinformationen mitteilen.

    Und, wer einen Internetanschluß hat, kann sich sebst zu dem Liothyronin Informationen holen.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.849

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Hallo,

    es steht im Thybon 20 Beipackzettel folgendes:

    Art der Anwendung
    Nehmen Sie bitte die Tagesdosis wegen der besseren Verträglichkeit auf mehrere Einzelgaben pro Tag verteilt unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit, vorzugsweise mit einem Glas Wasser, ein.


    Ich fände es praktischer, würde es kleinere Dosen geben, dann könnte man sich das Zerteilen sparen.

    Liebe Grüße
    Leni

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.163

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Ja, ist aber, lt. Hesteller, nicht vorgesehen. Man müßte Studien durchführen, um für ein neues Medikament eine Zulassung zu bekommen. Neue Produktionslinien usw. Wen kumert's, daß Patienten kein Vernünftiges T3 -Medikament bekommen. Stattdessen wird an den Leitlinien daraufhin gearbeitet, daß Kombitherapie nicht empfehlenswert genug ist. Kostet ja nichts.

    Und dann kommt Dr. Dietrich, bsw. und sagt, daß eine Kombitherapie schwierig ist. Natürlich ist sie schwierig, weil kein entsprechend niedrig dosiertes, bzw. Retardpräparat in D. erhältlich ist.

    Ich empfinde meine Kombitherapie (LT und Liotir) insgesamt viel einfacher, vor allem aber mehr zielführend, als LT-only.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.786

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Ja, T3 retard in funktionierender Form... das wäre ein Traum! Ich werde nochmal studieren, um das selbst zu basteln...

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: Was würdet ihr tun???

    Liebe Leni,

    wie geht es dir inzwischen?
    Kommst du mit einer niedrigeren Einstellung zurecht?

    Herzliche Grüße Sabine

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •