Seite 1 von 10 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95

Thema: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen?

  1. #1
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Unglücklich Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen?

    Hallo Ihr Lieben,

    ich werkele nun seit 2 Jahren mehr oder weniger aktiv aber in jedem Fall erfolglos mit L-Thyroxin herum. Mein Arzt sagt, dass ich es nehmen muss. Iich habe nur eine Schilddrüsen-Unterfunktion, einen kleinen unspektakulären Knoten aber kein Hashi. Ich erspare Euch Abhandlungen über meine Dosisänderungen im Detail.

    Nach 8 Wochen nun konstant auf 75mcg LT geht es mir immer noch mehr als bescheiden und ich frage mich immer ernsthafter, warum ich LT nehme, wenn es mir damit schlechter geht. Nichts, aber auch gar nichts, hat sich unter LT gebessert. Nächste Woche ist Blutabnahme und egal was dabei rumkommt, werde ich reduzieren oder absetzen. LT bringt mich körperlich und psychisch an die Grenze meines Daseins und das war vor der LT Einnahme nicht der Fall.

    Nach diesem Artikel hier bin ich fest überzeugt, das im nächsten Schritt (bevor ich mich vom LT endgültig verabschiede) eine LT Dosis unter 50mcg für mich erstrebenswert wäre, um die Schildkröte nicht in Rente zu schicken. Bei 44mcg LT war ich schon mal in den letzten 2 Jahren relativ kurz, wo es ein wenig bergauf ging (aber noch weit erfernt von dem Zustand vor LT), aber dabei war der TSH knapp über 2 und da hat Frau Dr. gemeckert (sie optimiert gerne den TSH, die SD Hormone sind ihr egal).

    Mich interessiert nun Eure Meinung, wie ich nun gescheit von 75mcg auf 44mcg reduziere ohne mir dabei einen Krankenschein holen zu müssen. Ich habe in den erwähnten 2 Jahren schon mal LT abgesetzt von 88mcg auf 0mcg innerhalb von 2 Wochen, das war nicht so gut . Diesmal will ich es anders gestalten. Für Eure Tipps und Erfahrungen vielen Dank vorab!

    Liebe Grüße,
    Gemmi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    263

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Hallo Gemmi


    Siehe mein jetziges Thema, kann dich verstehen, liebe Grüße Sonnenschein

  3. #3
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    ...das war Gedankenübertragung, habe Dir auch gerade geschrieben

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    263

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Hallo Gemmi

    Mir wurde hier im Forum das Buch von "Datis Kharrazian, Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln: Wenn Sie sich trotz normaler Blutwerte schlecht fühlen. Die 22 Muster der Schilddrüsenunterfunktion" empfohlen. Ich lese seit gestern im Buch. Bis jetzt kann ich es weiter empfehlen. Vielleicht ist das Buch auch eine Unterstützung für dich. Habe es im Internet bestellt.


    Wünsche dir noch einen schönen, erholsamen Sonntag

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    3.642

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Zitat Zitat von Gemmi Beitrag anzeigen
    ich werkele nun seit 2 Jahren mehr oder weniger aktiv aber in jedem Fall erfolglos mit L-Thyroxin herum. Mein Arzt sagt, dass ich es nehmen muss. Iich habe nur eine Schilddrüsen-Unterfunktion, einen kleinen unspektakulären Knoten aber kein Hashi. Ich erspare Euch Abhandlungen über meine Dosisänderungen im Detail.
    Ich habe mal ins Profil geschaut. Du hast etliche Werte ohne fT4. Das ist aber meiner Meinung nach der wichtigste Wert, wenn es gilt, die Wohlfühldosis zu finden.

    Im Dezember hattest du X Dosisänderungen mit riesigen Sprüngen. Das kann ja nur Chaos machen.

    Außerdem solltest du dich nicht an den Prozenten orientieren, sondern bei einem Labor bleiben und die Werte direkt beobachten. Man kann Werte aus verschiedenen Laboren nicht direkt ineinander umrechnen.

    Und ja, wenn dich 75 µg schlaflos machen, könnte es sinnvoll sein, eine niedrigere Dosis zu versuchen.

  6. #6
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Hallo Ihr Lieben,

    @Sonnenschein: das Buch habe ich schon viele Jahre, trotzdem Danke für den Tip. In keines der 22 Muster habe ich mich bisher wiedergefunden. Der Autor beschreibt für jedes Muster die Parameter freies T3, T4...mit den Attributen "normal, erniedrigt, erhöht". Da geht es schon los: nimmt man dazu die Normbereiche aus dem Labortest [..] oder nimmt man relativ die Lage des gemessenen Wertes innerhalb des Normbereichs [erniedrigt, normal,erhöht]?

    @Irene: Vor der Dosisänderung mit Sprüngen im Dezember war ich 7 Wochen konstant auf 113mcg, das war mein gesundheitliches Ende und ich stand kurz vor dem Durchdrehen. Daher wusste ich nicht: hoch oder runter mit der Dosis?. Der Hausarzt (Nr. 1 in der Gemeinschaftspraxis) guckt sich gerne ft3 und TSH an, die Hausärztin (Nr.2 in der Gemeinschaftspraxis) guckt nur TSH und misst nicht ft3 & f4 und der Endo (andere Praxis) macht alle 3 Werte. Deshalb auch unterschiedliche Labore. Es ist nicht so, dass mich nur 75mcg schlaflos machen: jede Dosis LT macht mich schlaflos. Am besten schlafen kann ich noch immer mit 0 mcg L-Thyroxin.

    LG, Gemmie

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    3.642

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Zitat Zitat von Gemmi Beitrag anzeigen
    Es ist nicht so, dass mich nur 75mcg schlaflos machen: jede Dosis LT macht mich schlaflos. Am besten schlafen kann ich noch immer mit 0 mcg L-Thyroxin.
    Hast du denn mal über längere Zeit 50 µg o.ä. genommen? Das wäre interessanter als das Dezemberchaos so detailliert zu schildern.

  8. #8
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Nein, auf genau 50mcg LT war ich noch nicht länger. Auf 44mcg war ich 2 Monate.

  9. #9
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Update: am Freitag wegen BE L-Thyroxin (von vorher 75mcg) weggelassen. Seit Samstag morgen nun auf 50 mcg LT. Gestern abend war der Tinnitus schon etwas leiser.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    irgendwo in Sachsen
    Beiträge
    8.366

    Standard AW: Umfangreichere Dosisreduktion von LT geplant - welches Schema könnt Ihr empfehlen

    Hallo Gemmi,

    Bevor du alles weg lässt, wären 3 Monate mit 50 recht spannend.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •