Seite 5 von 17 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 161

Thema: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    278

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Danke dir

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.363

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Entschuldigung, aber einige Beiträge hier machen mich echt kirre!

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    278

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Hallo DonnaS.

    Ich würde mich freuen, wenn du mir deine eigene Meinung zum Absetzen schreiben würdest. Wirklich
    Ich bin über jede Meinung dankbar

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.363

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Zitat Zitat von Sonnenschein68 Beitrag anzeigen
    Hallo DonnaS.

    Ich würde mich freuen, wenn du mir deine eigene Meinung zum Absetzen schreiben würdest. Wirklich
    Ich bin über jede Meinung dankbar

    Meine Meinung, wirklich?
    Ich halte rein gar nichts vom Absetzen.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    278

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Ich wäge auch immer noch ab, bin mir nicht sicher, ob das der richtige Weg ist.

    Der NUK sagte auch nichts vom vorsichtigen Ausschleichen oder reduzieren, sondern 2-3 Monate von heute auf morgen absetzen. Ich weiß nicht wie mein Körper darauf reagieren wird.

    Je mehr ich über die Sache nachdenke, um so unwohler fühle ich mich dabei. Also, der erhöhte TSH und der geringe FT4 waren ja auch schon eine latente UF. Und die Schilddrüse hat sich auch nur unter LT wieder normalisiert.


    Noch eine Frage: Wenn der NUK dem Hausarzt schreibt, dass das LT für einige Zeit abgesetzt werden soll, muss sich der Hausarzt daran halten, bzw. darf er mir kein LT mehr aufschreiben?

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.580

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Er darf es Dir weiter aufschreiben.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.223

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Zitat Zitat von Sonnenschein68 Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich es noch einmal, wollte euch von meinem Sohn berichten, der letztes Jahr bei der 1.NUK mit dabei war, weil seine Schilddrüse mit schwarzen Flecken übersät sei. Ich schrieb schon einmal davon.

    Seit 2008 hat er Epilepsie, ist aber die letzten 2 Jahre anfallsfrei gewesen

    Da ich eine Hashimotoenzephalopathie für die Epilepsie vermutete, wurde er danach untersucht.

    "Schilddrüsensonographie Volumen rechter Schilddrüsenlappen 12,5ml, linker 8ml, Kleinknotiger Umbau, der könnte auf eine AIT hinweisen, negative Antikörpertiter gegen SD-Peroxidase, die Diagnose der AIT läst sich nicht erhärten.

    FT3: 5,4 (Norm 3,1-7,0)
    FT4: 8,5 (Norm 8,0-17,0)
    TSH basal: 1,65 (Norm 0,3-3,7)
    Anti-TPÖ: <60 (Norm <60)

    Mein Sohn (24 Jahre) ist bis jetzt nicht mit LT behandelt worden und erfreut sich bester Gesundheit! Alle hatten in diesem Jahr die Grippe in der Familie nur er nicht.

    Aufgefallen ist mir, dass sein FT4 mit 8,5 noch niedriger war als meiner. Wir waren beide am selben Tag bei der NUK! Von der Sonographie her, ist seine Schilddrüse in einem schlechteren Zustand als meine, lediglich hat er einen besseren FT3 und TSH als ich.

    Diesen Vergleich sehe ich auch schon als sehr interesssant an.

    Liebe Grüße
    ja, das ist interessant. er hat also ebenfalls diesen tiefen ft4. das kann durchaus eine erbliche konstellation sein bei euch. Die krux ist halt wirklich, das jeder mensch so seine eigenen richtwerte hat. darum wird dir letzten endes auch nicht helfen, wer im forum meint, absetzen oder nicht absetzen. keiner kann das wirklich wissen.

    was ich sehe, ist deine üble geschichte mit dem lt. ich persönlich glaube nicht, das man von lt 50 ernstzunehmende herzrhythmusstörungen bekommen kann, wenn man in unterfunktion war. das müssten, die so sehr gegen einen versuch sind, doch einmal erklären. und du hast ja nochmal dazu geschrieben, du hast keine erleichterung erlebt durch das lt. das wiegt für mich weit schwerer als deine blutwerte. die können individuell eben auch in ordnung sein.

    aber man muss aus dem rat des arztes auch kein drama machen. als ob man irgendeine entscheidung treffen würde mit einem absetzversuch. wenn du verschlechterung bemerkst, dann kannst du doch wieder mehr lt nehmen. ich würde insofern vielleicht überlegen, nicht alles abrupt abzusetzen, sondern erstmal noch eine geringe dosis nehmen für ein weilchen . dann kannst du ganz entspannt gegensteuern, wenn doch notwendig. jedenfalls geht die welt nicht unter, wenn man ausnahmsweise mal reduzierung statt erhöhung probiert. gefährlich ist da gar nichts. und schlechter als derzeit wirds nicht werden.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    278

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Hallo Larina, das tut mir gut, was du schreibst. Es beruhigt mich etwas

    Ich kann tatsächlich nicht abrupt absetzen, alleine der Gedanke lässt Panik in mir hochkommen. Mit 50 LT weiter statt 75 gibt mir mehr Sicherheit als gar nichts. Immer ca. 6 Wochen halten dann BE. Sollte dann immer noch alles im Lot sein, könnte ich weiter reduzieren.

    Ja, ich glaube so könnte ich es vorerst einmal angehen. Ich habe jetzt ständiges Gedankenkreisen wegen der Sache, möchte nichts falsch machen. Oder ich reduziere erst mal um 12,5 LT. Bis morgen schmeiße ich meinen Plan bestimmt noch zehn mal um, so wie ich mich kenne.

    Auf jedem Fall habe ich jetzt jede Menge Meinungen und kann abwägen. Ich danke euch

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.580

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Ich habe noch eine Meinung dazu xD

    Unter 50 kann es passieren, dass Du einerseits Deinen Körper dazu bringst weniger zu produzieren, aber andererseits nicht ersetzt was Du brauchst. Das kann eigene Probleme machen. Also wenn Du planst abzusetzen und dafür langsam runtergehst, ist eine Sache, dauerhaft weniger als 50 einnehmen zu wollen, kann funktionieren, muss aber nicht, da würde für mich eine stabile Dosis für längere Zeit mehr Sinn machen, so dass der Körper sich nicht neu anpassen muss, ich glaube das mag Deiner nicht. Also wenn weiternehmen, dann stabil 50 würde ich sagen. Evt. das Präparat wechseln, falls Du ein anderes besser verträgst, aber nicht Dosis ändern. Und dann um andere Baustellen kümmern. Sorry

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.223

    Standard AW: Neuer NUK rät mir zum Absetzen von L-Thyroxin. Brauche eure Meinung dazu!

    Zitat Zitat von Samia Beitrag anzeigen
    Ich habe noch eine Meinung dazu xD

    Unter 50 kann es passieren, dass Du einerseits Deinen Körper dazu bringst weniger zu produzieren, aber andererseits nicht ersetzt was Du brauchst. Das kann eigene Probleme machen. Also wenn Du planst abzusetzen und dafür langsam runtergehst, ist eine Sache, dauerhaft weniger als 50 einnehmen zu wollen, kann funktionieren, muss aber nicht, da würde für mich eine stabile Dosis für längere Zeit mehr Sinn machen, so dass der Körper sich nicht neu anpassen muss, ich glaube das mag Deiner nicht. Also wenn weiternehmen, dann stabil 50 würde ich sagen. Evt. das Präparat wechseln, falls Du ein anderes besser verträgst, aber nicht Dosis ändern. Und dann um andere Baustellen kümmern. Sorry
    das find ich auch gut ! wenn reduktion, müsste es schon mindestens 25 weniger sein. ich wäre noch mutiger, aber wenn du angst hast, wird das okay so sein. bedenke, du hattest letztes jahr von lt 50 schon herzrasen der ernsthaften art bekommen. aber lt 50 ist okay. halten ist ja auch wieder nicht in stein gemeißelt. aber auf jeden fall nicht alle zwei tage, wenn du was spürst im körper, hoch und runter switschen. ruhe rein, und dann die anderen probleme bearbeiten, so sehe ich es auch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •